Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

St. Pauli Bezirksamt verfügt Schließungen bis Ende November

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Für die bereits seit 2. Oktober vorübergehend geschlossenen sieben Bars und Clubs auf St. Pauli wurde jetzt vom Bezirksamt Hamburg-Mitte eine Schließung bis zum 30. November 2020 verfügt.

Bezirksamt Hamburg-Mitte verfügt Schließungen von sieben Bars und Clubs bis Ende November

Den Betreibenden gelang es gegenüber dem Bezirksamt nicht überzeugend nachzuweisen, dass sie einen mit der Eindämmungsverordnung (HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) konformen Betrieb zukünftig gewährleisten können.

Falko Droßmann, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte: „Die Infektionszahlen steigen derzeit besorgniserregend an, so dass wohl mögliche neue Einschränkungen insbesondere auch für die Gastronomiebranche drohen. Gerade in der jetzigen Situation müssen wir uns darauf verlassen können, dass die Gastronomiebranche sich zuverlässig an die bestehenden Vorgaben hält. Es kann deshalb einfach nicht sein, dass einzelne uneinsichtige Betreiber und Betreiberinnen die Bemühungen der großen Mehrheit der Clubs und Bars auf St. Pauli konterkarieren."

Die betroffenen Betriebe dürfen im Geltungszeitraum der Verfügung (9. Oktober bis 30. November 2020) ihren Betrieb nicht für den Publikumsverkehr öffnen. Für jeden Fall der Zuwiderhandlung droht den Betreibenden ein Zwangsgeld in Höhe von 15.000 Euro.

In den vergangenen Wochen hatte das Gesundheitsamt Hamburg-Mitte gemeinsam mit der Hamburger Polizei in den Clubs und Bars auf Sankt Pauli jeweils die Einhaltung der geltenden Regelungen zur Eindämmung des Corona-Virus überprüft. Dabei zeigte sich, dass die allermeisten Gastronomen sich ihrer Verantwortung bewusst sind und die Einhaltung der gebotenen Schutzmaßnahmen gewährleisten. Allerdings wurden bei einigen Betrieben wiederholt massive Verstöße gegen die  Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung (HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) festgestellt.

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Sorina Weiland
Sarah Kolland

Anzeige
Logo für das Telefonbuch