Bezirk Hamburg-Mitte

Wilhelmsburg Bebauungsplan-Entwurf Wilhelmsburg 91 – "Wilhelmsburger Rathausviertel"

Im ca. 42 Hektar großen Plangebiet soll ein neues gemischt genutztes Quartier mit eigener Identität entstehen, das auf einem integrierten städtebaulich-freiraumplanerischen Konzept aufbaut. Mit attraktiven Nutzungsangeboten von Wohnen, Arbeiten, Freizeit und Sporteinrichtungen soll eine Nachbarschaft für Menschen verschiedener sozialer und ethnischer Hintergründe entstehen, mit hohem Anspruch an die Qualität der öffentlichen und privaten Grün- und Freiräume. Die bestehenden gewerblichen Nutzungen sollen erhalten und weiterentwickelt werden.

Bezirksamt Hamburg-Mitte - Stadtplanung

Plangebiet

Das Plangebiet liegt im Bezirk Hamburg-Mitte im Stadtteil Wilhelmsburg (Ortsteil 712). Das Plangebiet liegt zwischen dem Wilhelmsburger Inselpark und der Rathauswettern im Westen, der Rotenhäuser Straße im Norden, der Straße Rotenhäuser End, Thielenstraße, Dratelnstraße, Neuenfelder Straße und der Straße Am Inselpark im Osten sowie dem Wilhelmsburger Inselpark im Süden.

Planungsziel

Mit der Verlegung der Wilhelmsburger Reichsstraße (B4/75), die voraussichtlich in 2019 fertig gestellt und dem Verkehr übergeben werden soll, eröffnet sich die Möglichkeit, die im Zuge der Internationalen Bauausstellung Hamburg und der igs hamburg 2013 begonnene Entwicklung in der Wilhelmsburger Mitte fortzuführen.

Die Planung verfolgt die Zielsetzung, die „Mitte Wilhelmsburg“ zu stärken und weiter zu entwickeln. Dabei soll insbesondere die Wohnfunktion mit Angeboten für unterschiedliche Haushalte und Bevölkerungsgruppen unterstützt werden.

Mit attraktiven Nutzungsangeboten von Wohnen, Arbeiten, Freizeit- und Sporteinrichtungen soll eine Nachbarschaft für Menschen verschiedener sozialer und ethnischer Hintergründe entstehen. Anstelle von Neubauten in dispersen Lagen soll durch Nachverdichtung von geeigneten innenstadtnahen Flächen dringend benötigter Wohnraum entstehen.

Von den geplanten Wohneinheiten sollen etwa 30% als öffentlich geförderter Mietwohnungsbau realisiert werden und studentisches Wohnen gefördert werden.

Der Stadtplanungsausschuss des Bezirks Hamburg-Mitte hat in seiner Sitzung am 11. Juli 2016 die Einleitung des Bebauungsplanverfahrens Wilhelmsburg 91 einstimmig beschlossen.

Der Bebauungsplan wird als Angebotsplanung im Regelverfahren mit integriertem Umweltbericht gem. § 10 BauGB aufgestellt. Parallel zur Aufstellung des Bebauungsplans erfolgt eine Änderung des Flächennutzungsplans und des Landschaftsprogramms einschl. Arten- und Biotopschutz mit entsprechender Anpassung der Darstellungen.

Daten zum Planverfahren

Grobabstimmung:
12.September 2016

Aufstellungsbeschluss:
13. Januar 2017

Öffentliche Plandiskussion:
10. April 2017

Öffentliche Auslegung:
noch nicht erfolgt

Feststellung:
noch nicht erfolgt

Veröffentlichung im HmbGVBl:
noch nicht erfolgt

Ansprechpartner

Karl-Heinz Humburg | Tel: 42854-3377
E-Mail: stadtplanung@hamburg-mitte.hamburg.de

Axel Schulz | Tel: 42854-2546
E-Mail: axel.schulz@hamburg-mitte.hamburg.de