Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Wasser marsch! Wiedereröffnung des beliebten Wasserspielplatzes in Planten un Blomen nach Sanierung

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Zwei Personen stehen auf einem Spielplatz mit rotem Boden und Holzegräten.

Planten un Blomen

Der große Spielplatz in Planten un Blomen ist nicht nur bei den Hamburger Kindern beliebt. Er zieht Gäste aus der aus der gesamten Metropolregion und darüber hinaus an. Neben den berühmten Bullerbergen aus den 1970er Jahren ist besonders der 800 qm große Wasserspielplatz eines der Highlights. Er wurde seit den 1990er Jahren intensiv genutzt, so dass trotz regelmäßiger Unterhaltung Abnutzungserscheinungen nicht ausblieben. Insbesondere der Fallschutz erfüllte nicht mehr seine Funktion. Gemeinsam mit der Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft (BUKEA) hat das Bezirksamt Hamburg-Mitte sich deshalb für eine komplette Sanierung des Spielplatzes entschieden.

Gemeinsam haben heute Staatsrat Michael Pollmann (BUKEA) und Gordon Nelkner (Baudezernent Bezirksamt Hamburg-Mitte) den Wasserspielplatz wieder eröffnet. Rechtzeitig zum heißen Sommerwochenende gibt es nun wieder Abkühlung für die Kinder! 

Nachhaltigkeit spielte bei der Sanierung eine große Rolle: Im Spielplatzbereich darf nur Trinkwasser verwendet werden. Es wurde deshalb darauf geachtet, dass mit der Ressource Wasser sparsam umgegangen wird, ohne dass es beim Spielfaktor für die Kinder zu Einschränkungen kommt. Die Wasseranlage läuft von 9:00 bis 19:00 Uhr für jeweils 10 Minuten mit einer Pause von 15 Minuten zwischen den einzelnen Wassergängen. Der geprüfte Kunststoff-Belag (Fallschutz) erfüllt die höchsten Anforderung der Spielzeugnorm für Kleinstkinder (Speicheltest). Der neu eingebaute Kunststoffbelag besteht  zu 60 % aus recycelten Kunststoff und ist zu 100 % recycelbar. Das verwendete Holz der Geräteist nicht imprägniert und kommt aus heimischen Beständen.

Die Sanierung wurde Anfang März 2021 begonnen und Mitte Juli 2021 abgeschlossen.
Die Gesamtkosten betrugen rund 400.000,- €.

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Sorina Weiland
Sarah Kolland

Anzeige
Branchenbuch