Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Einladung Billstedt spielt Schach!

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Interkulturelles Schachfest Billstedt | Samstag, 11. September 2021 von 13 bis 18 Uhr auf dem Billstedter Marktplatz

Eine Hand zieht einen schwarzen Bauern bei einer Partie Schach.

Interkulturelles Schachfest Billstedt

Die Veranstaltung ist Teil des Projekts „Quartierslichter Billstedt/Horn“ und ist offen für alle Billstedterinnen und Billstedter, Geflüchtete und Nichtgeflüchtete, schachinteressierte Laien sowie Schachspielerinnen und -spieler. Durch das Schachfest soll Begegnung zwischen Schachliebhabenden gefördert werden und sichtbar gemacht werden, dass Schach eine wichtige Rolle spielt, da es Menschen verbindet und sie sich über das Schachspiel treffen und verstehen können. Mit der Begegnungsarbeit soll ein Annähern an die Vereinsstrukturen gefördert werden. Teil des Festes sind auch ein Turnier sowie kleine und große Preise!

Die Teilnahme daran ist kostenlos, die Zahl der Teilnehmenden ist allerdings begrenzt.

Anmeldung unter billstedt-horn@steg-hamburg.de (Meldeschluss: 10. September, 12.00 Uhr).
Bei freien Kapazitäten ist auch eine Anmeldung vor Ort noch möglich.

Die Veranstaltung findet in Kooperation mit der SpVgg. Billstedt-Horn v. 1891 e.V. statt.

Coronabedingter Hinweis: Die Veranstaltung findet unter Berücksichtigung der aktuellen Verordnungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie statt. Nachweis über vollständige Impfung, Genesung oder ein tagesaktueller negativer Test (24h) ist erforderlich.

Hintergrund:

Im Rahmen der Integrierten Stadtteilentwicklung ist die Integration von Menschen mit Migrationshintergrund ein wichtiges Ziel. Ihm widmet sich die Projektreihe „Billstedt/Horn: International!“, die seit 2008 in Billstedt/Horn in unterschiedlichen Formaten durchgeführt wird. Dabei steht die Verbesserung des Zusammenlebens von Menschen aus verschiedenen Nationen in den Quartieren im Vordergrund. Als Basis für die Arbeit dienen das übergeordnete Handlungskonzept des Senats zur Integration von Zuwanderern und das Leitbild zur Integrationsarbeit im Bezirk Hamburg-Mitte „Kultur des Dialogs“. Seit 2016 wird das Projekt als „Quartierslichter“ fortgeführt. Die Quartierslichter sollen Modellcharakter haben und beispielgebend für andere Projekte wirken. Interkulturelle Kommunikation, Austausch und Vermittlung stehen dabei an oberster Stelle. Das Projekt wird seitens des Fachamtes Stadt- und Landschaftsplanung koordiniert und durch das Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE, Bund-Länder-Städtebauförderung) gefördert.

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Sorina Weiland
Sarah Kolland

Anzeige
Branchenbuch