Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Öffentliche Plandiskussion Entwurf des Bebauungsplans Finkenwerder 41 „Neues Wohnen am Steendiekkanal“

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Der Stadtplanungsausschuss der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte und das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung führen am 
Mittwoch den 20. Oktober 2021, ab 19:30 Uhr,
im Sitzungssaal der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte (11. OG), Caffamacherreihe 1-3, 20355 Hamburg, die öffentliche Plandiskussion zum Bebauungsplan-Entwurf Finkenwerder 41 mit öffentlicher Unterrichtung und Erörterung gemäß § 3 Absatz 1 des Baugesetzbuchs (BauGB) durch.

Baupläne liegen eingerollt und gestapelt auf einer weißen Fläche.

Öffentliche Planungsdiskussion

Die Veranstaltung wird zudem über eine Übertragung im Livestream unterstützt.
Der Zugang zum Livestream wird spätestens ab Mittwoch, den 20. Oktober 2021 auf https://www.hamburg.de/mitte/bplaene-im-verfahren/ (unter Finkenwerder 41) bekannt gegeben.

Bitte beachten Sie:

Für die Veranstaltung sind die einschlägigen Regelungen der Verordnung zur Eindämmung der Ausbreitung des Corona-Virus SARS-CoV-2 in der Freien und Hansestadt Hamburg (Hamburgische SARS-CoV-2-Eindämmungsverordnung – HmbSARS-CoV-2-EindämmungsVO) in der jeweils geltenden Fassung zu beachten.

Aufgrund der Corona-bedingten Einschränkungen verfügt der Veranstaltungsort aktuell über eine begrenzte Kapazität von max. 35 Personen. Um ggf. Unannehmlichkeiten für Sie zu vermeiden, bitten wir Sie bei Interesse bis zum 17. Oktober 2021 per E-Mail an stadtplanung@hamburg-mitte.hamburg.de anzumelden.

Zum Plangebiet

Das Plangebiet befindet sich im Stadtteil Finkenwerder und ist ca. 4,9 ha groß. Es wird im Norden durch den Gorch-Fock-Park, im Osten und Süden durch die Straßen Finksweg und Hein-Saß-Weg sowie im Westen durch den Steendiekkanal begrenzt.
Mit dem Bebauungsplanverfahren des Fachamtes Stadt- und Landschaftsplanung wird eine städtebauliche Neuordnung mit überwiegend Wohnnutzungen in diesem ehemals gewerblich geprägten Teil der Steendiekhalbinsel verfolgt. Damit soll gezielt die dortige Wohnfunktion gestärkt und die bestehende Versorgungsinfrastruktur im Stadtteil weiter abgesichert werden.
Das Plangebiet ist aufgrund des Wasserbezugs am Steendiekkanal, dem umliegenden Bestandswohnen und der Nähe zum alten Ortskern Finkenwerder mit einem guten Angebot an Nahversorgungsmöglichkeiten sowie dem Fähranleger mit regelmäßigen Fährverbindungen zu den St. Pauli Landungsbrücken und nach Teufelsbrück ein sehr attraktiver Wohnstandort.
Die Planungen stehen im Kontext der wohnungsbaupolitischen Ziele des bezirklichen Wohnungsbauprogramms (2022, in lfd. Bearbeitung) sowie des „Vertrags für Hamburg“ (Fortschreibung 2021 in Abstimmung).

Das Bebauungsplanverfahren wird seitens des Fachamtes Stadt-und Landschaftsplanung gemäß § 13a BauGB als sogenannter Bebauungsplan der Innenentwicklung durchgeführt.

Auskünfte hierzu erteilt das Bezirksamt Hamburg-Mitte – Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung – unter der Rufnummer 040/42854-3380.
Nähere Informationen zum B-Plan-Verfahren Finkenwerder 41 finden Sie zudem auf unserer Webseite unter https://www.hamburg.de/mitte/bplaene-im-verfahren/ (unter Finkenwerder 41).

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Sorina Weiland
Sarah Kolland

Anzeige
Branchenbuch