Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Auftaktveranstaltung Neue Gartenstadt Öjendorf

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Am Samstag, dem 12. November 2022, von 13:00 bis 18:00 Uhr findet die öffentliche Informations- und Auftaktveranstaltung Neue Gartenstadt Öjendorf mit einer Ausstellung, Stadtteilrundgängen und einem Forum statt. Alle interessierten Bürgerinnen und Bürger sind eingeladen, sich zu informieren und auszutauschen!

Zwei Frauen halten Notizblöcke in der Hand und führen ein Gespräch.

Neue Gartenstadt Öjendorf

Spaziergänge über das Gelände der zukünftigen Gartenstadt zu verschiedenen Themen ab 13 Uhr und eine Ausstellung im Kulturpalast zeigen die heutige Situation und die aktuelle Planung. Im gemeinsamen Forum ab 16 Uhr informieren Bezirksamtsleiter Ralf Neubauer, Oberbaudirektor Franz-Josef Höing sowie Stadtplanungsamtsleiter Michael Mathe, die Bauherrinnen und Bauherren und Eigentümerinnen und Eigentümer zusammen mit den Planerinnen und Planern über den Entwurfsstand der Rahmenplanung und die nächsten geplanten Entwicklungsschritte.

Am 28. November 2022 wird außerdem eine Werkstatt zur Vertiefung einiger Themenschwerpunkte wie Wohnen und Nachbarschaft, Bildung und Sport, Mobilität und Bewegung, Freiraum und Produzieren und Gärtnern für interessierte Anwohnerinnen und Anwohner und lokale Akteurinnen und Akteure angeboten. Details werden in Kürze auf der Website bekannt gegeben: www.neuegartenstadtoejendorf.de Dort werden demnächst weitere Informationen zu anstehenden Terminen und digitaler Beteiligung veröffentlich.

Hintergrund zur Entwicklung der „Neuen Gartenstadt Öjendorf“

Das Projektgebiet der Neuen Gartenstadt Öjendorf befindet sich nördlich der Glinder Straße, zwischen dem Jenfelder Bach und dem Kolbargredder. Auf den heute vorwiegend landwirtschaftlich genutzten Flächen soll das Quartier als "Neue Gartenstadt" mit zeitgemäßen und bezahlbaren Wohnformen sowie mit wertvollen Freiräumen entstehen – für die umliegende Nachbarschaft und für neue Bewohnerinnen und Bewohner mit verschiedenen Haushaltsformen. Die Landschaftsachse „Horner Geest“ wird integriert. Mit Berücksichtigung der örtlichen Situation und vielschichtiger Rahmenbedingungen ist ein Rahmenplanentwurf durch verschiedene Fachbüros und mit vielen Fachexpertinnen und -experten erarbeitet worden. Die Neue Gartenstadt Öjendorf wird auf Basis eines Letters of Intent (einer Absichtserklärung) zwischen der FHH und einem Konsortium mehrerer Wohnungsunternehmen federführend durch dieses Konsortium in enger Abstimmung mit dem Bezirksamt Hamburg-Mitte und der Behörde für Stadtentwicklung und Wohnen entwickelt.

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Karte vergrößern

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Sorina Weiland
Josefina Kordys

Anzeige
Branchenbuch