Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

„Architecture of Home“ Vernissage und Stadtteilrundgang am 5. Oktober 2023 um 19 Uhr.

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Treffpunkt am Bildungszentrum Tor zur Welt, Krieterstraße 5, 21109 Hamburg. Im Anschluss an den Rundgang sind alle Interessierten zum Ausklang ins Inselcafé im Bildungszentrum „Tor zur Welt“ eingeladen.

Blick auf das kastige Gebäude der Bildungszentrum Tor zur Welt Bildungszentrum Tor zur Welt

Kunstaktion im Bahnhofs- und Korallusviertel

Im Bahnhofs- und Korallusviertel gestalteten Schülerinnen und Schüler des Helmut-Schmidt-Gymnasiums im Rahmen der Kampagne „Architecture of Hope – Form following Future“ Stromkästen zu Kunstwerken. Am 5. Oktober laden sie zu einer feierlichen Vernissage der Stromkästen und einem performativen Stadtteilrundgang mit Projektionen im öffentlichen Raum ein.

Im Anschluss an die Vernissage sind die Kunstwerke auf den Stromkästen weiterhin als Ausstellung im öffentlichen Raum zugänglich. Auf jedem Kunstwerk befindet sich ein QR-Code, mit dem Interessierte zu weitergehenden Informationen gelangen. Zudem wird eine digitale Karte veröffentlicht, auf der die Standorte im Quartier markiert sind. So lädt die Aktion jede und jeden zu einer nachhaltigen Auseinandersetzung mit sich selbst und dem Stadtteil ein. Die Kunstaktion ist eine Kooperation des Helmut-Schmidt-Gymnasiums mit dem Stadtteilbüro Wilhelmsburg Ost des Bezirksamtes Hamburg-Mitte und wird aus Mitteln des Rahmenprogramms Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE) gefördert. Mit freundlicher Unterstützung der Vonovia.

Informationen zur Kunstaktion sowie allgemein zur Gebietsentwicklung im Bahnhofs- und Korallusviertel erhalten Sie auch im Stadtteilbüro:

Bezirksamt Hamburg-Mitte
Stadtteilbüro Wilhelmsburg Ost
Thielenstraße 11, 21109 Hamburg
Telefon: (040) 23 83 09 07
wilhelmsburg-ost@lawaetz.de

Sprechzeiten: Di 10-12 Uhr, Mi 15-17 Uhr, Do 15-17 Uhr

Hintergrundinformation zum Bahnhofs- und Korallusviertel

Das Bahnhofs- und Korallusviertel im Wilhelmsburger Osten ist seit 2019 Fördergebiet im Rahmenprogramm Integrierte Stadtteilentwicklung (RISE). In den nächsten Jahren soll das Quartier städtebaulich aufgewertet und die Lebensqualität verbessert werden. Wohnungen werden saniert und neu gebaut, Spielplätze und Wege neugestaltet und die Entwicklung der Nachbarschaften unterstützt. Mit Unterstützung der Lawaetz-Stiftung koordiniert und steuert das Fachamt Stadt- und Landschaftsplanung des Bezirksamtes Hamburg-Mitte den Gebietsentwicklungsprozess.

Hintergrundinformation zum Projekt

Die Gestaltung der Stromkästen findet im Rahmen der Kampagne „Architecture of Hope – Form following Future“ statt. In den Kunstwerken auf den Stromkästen beschäftigen sich die Jugendlichen mit den Themen Heimat und Hoffnung, Hass, Diskriminierung und Ausgrenzung im eigenen Stadtteil. Daraus schaffen sie Räume der Begegnung, um sich durch Fragen zu Identität und Zugehörigkeit mit sich selbst und anderen auseinanderzusetzen. Die Jugendlichen teilen performativ ihre persönlichen Erfahrungen und Geschichten aus dem Stadtteil mit. Diese werden wiederum mit Gedichten aus der deutschen Migrations- und Gastarbeiter:innenliteratur sowie durch Projektionen an den Gebäuden des Viertels ergänzt.

Seit Mai dieses Jahres nahmen schon über 200 Schüler:innen an der Kampagne teil. Im Kontext des aktuellen Projektes arbeiten 26 Schüler:innen aus Wilhelmsburg mit 16 jüdisch-israelischen Jugendlichen von der Schar Ha Negev High School und 16 arabisch-israelischen Jugendlichen von der Desert Stars High School zusammen. Begleitet wird das Projekt vom Jaffa Theatre in Tel Aviv und vom Almehabesh Theatre in Rahat. Die Projektteilnehmer:innen aus Israel haben im Rahmen ihrer Workshops die Ideen für „Architecture of Home“ mitentwickelt und die deutschen Jugendlichen mit Fragen hinsichtlich ihrer Identität konfrontiert. Gemeinsam haben sie performative Grundlagen erarbeitet, die in diesem Projekt und den folgenden Phasen weiter ausgebaut werden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Karte vergrößern

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Elsa Scholz
Josefina Kordys

Anzeige
Branchenbuch