Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Einweihung des ersten Kunstrasenplatzes auf Finkenwerder Modernisierung der Sportanlage Finksweg ist abgeschlossen

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Heute hat Bezirksamtsleiter Ralf Neubauer gemeinsam mit Vertretern des Turn- und Sportvereins Finkenwerder von 1893 e.V., des FFC 08 Osman Bey e.V. und der Bezirkspolitik den ersten Kunstrasenplatz auf Finkenwerder eingeweiht. Auf der dortigen Sportanlage Finksweg wurde in den vergangenen Monaten das sanierungsbedürftige Großspielfeld modernisiert und dabei der bisherige Tennenbelag durch Kunstrasen ersetzt. Damit ist die an der Elbe gelegene bezirkliche Anlage künftig ganzjährig nutzbar.​​​​​​​

Ein Gruppenbild auf einem Fußballplatz anlässlich der abgeschlossenen Modernisierung Ralf Neubauer, Bezirksamtsleitung Hamburg-Mitte und Vertreterinnen und Vertreter der ansässigen Vereine, Carina Oestreich, Vorsitzende der Bezirksversammlung und Mitglied im Beirat Bezirklicher Sportstättenbau.

Modernisierung der Sportanlage Finksweg ist abgeschlossen

Ralf Neubauer, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte: „Den heutigen Tag hat die Finkenwerder Fußballwelt lange herbeigesehnt: Durch die großzügige Unterstützung der Hamburgischen Bürgerschaft, der Bezirksversammlung Hamburg-Mitte und des Beirates Bezirklicher Sportstättenbau bekommt Finkenwerder ‚außer der Reihe‘ einen Kunstrasenplatz. Nach den gängigen Kriterien hätten wir wohl noch viele Jahre darauf warten müssen, deshalb bin ich für diese Unterstützung besonders dankbar. Der neue, moderne Platz trotzt jeder Witterung und bietet somit ganzjährig zusätzliche Kapazitäten für Sport und Bewegung. Bei den Sanierungsarbeiten haben wir im Sinne der Kreislaufwirtschaft darauf geachtet, nachhaltige Materialien zu verwenden und Abfall zu vermeiden.“

Sergej Balbuzki, Vorsitzender des TuS Finkenwerder von 1893 e.V.: „Wir sind sehr dankbar, dass die Sportanlage am Finksweg die notwendige Modernisierung erhalten hat und nun mit Blick auf Containerschiffe und Beluga-Flugzeuge einen der schönsten Fußballplätze Hamburg hat. Die Fußballabteilung muss sich jetzt nicht mehr vor schlechtem Wetter und damit einhergehenden Platzsperrungen fürchten, kann mit einem ganzjährigen Training planen und nebenbei auch weniger Verzögerungen im Spielbetrieb verursachen. Als Verein ist es für uns wichtig, dass wir ein regelmäßiges Training für alle Altersklassen anbieten und durch den Sport den Zusammenhalt im Stadtteil fördern können.“

Muhammed Ali Yilmaz, Vorsitzender des FFC 08 Osman Bey e.V.: „Der langersehnte Kunstrasenplatz auf Finkenwerder wird nicht nur ein Platz zum Spielen, sondern ein Ort, an dem sich Menschen aller Altersgruppen versammeln, um gemeinsam ihre Leidenschaft für den Sport zu leben. Hoffentlich wird er zu einem wichtigen Treffpunkt für unsere Gemeinschaft, an dem Freundschaften entstehen und Erinnerungen geschaffen werden. Vielen Dank an all diejenigen, die uns das ermöglicht haben.“

Nachdem sich die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte im Sommer 2022 für die Sanierung der Sportanlage Finksweg eingesetzt hatte und der Beirat für den bezirklichen Sportstättenbau sowie die Hamburgische Bürgerschaft zum Jahresbeginn 2023 ihre Unterstützung zugesagt hatten, konnten im September 2023 die Bauarbeiten beginnen.

Die Kosten für die Sanierung beliefen sich auf die veranschlagten 950.000 Euro. Dabei hat der Beirat Bezirklicher Sportstättenbau 700.000 Euro und die Hamburgische Bürgerschaft 200.000 Euro bereitgestellt. Die übrigen 50.000 Euro hat die Bezirksversammlung Hamburg-Mitte zur Verfügung gestellt.

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Karte vergrößern

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Elsa Scholz
Josefina Kordys

Anzeige
Branchenbuch