Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Nächster Schritt steht bevor Bezirk Hamburg-Mitte plant Quartiers- und Dienstleistungszentrum für Mümmelmannsberg

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Heute haben sich Bezirksamtsleiter Ralf Neubauer, Stadtplanungsamtsleiter Michael Mathe und die Elbkinder Geschäftsführerin Dr. Katja Nienaber mit der Unterzeichnung eines Letter of Intent auf eine gemeinsame Projektentwicklung auf dem städtischen Grundstück in der Kandinskyallee 25 verständigt.

Drei Personen sitzen um einen Tisch auf dem ein Vertrag liegt. Ralf Neubauer Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte, Michael Mathe Stadtplanungsamtsleiter, Dr. Katja Nienaber Elbkinder Geschäftsführerin.

Quartiers- und Dienstleistungszentrum für Mümmelmannsberg

In der Absichtserklärung haben Bezirksamt und Elbkinder festgelegt, dass die im Stadtteil bereits ansässige Kita-Vereinigung in den Jahren 2025/2026 eine neue Kindertagesstätte auf dem Grundstück bauen und das Bezirksamt durch frei werdende Flächen seine Pläne für ein Quartiers- und Dienstleistungszentrum in Mümmelmannsberg realisieren kann. In dem Quartiershaus sollen vor allem soziale, gesundheits- und bildungsbezogene Angebote untergebracht werden.

Ralf Neubauer, Bezirksamtsleiter Hamburg-Mitte: „Mit dem Unterzeichnen der Absichtserklärung haben wir den Grundstein für ein Quartiers- und Dienstleistungszentrum in Mümmelmannsberg gelegt. Insgesamt schafft die gemeinsame Projektentwicklung eine Win-Win-Situation für den Stadtteil. Denn Mümmelmannsberg bekommt nicht nur eine neue Kita für 240 Kinder, sondern auch eine Einrichtung, in der soziale, gesundheits- und bildungsbezogene Angebote gebündelt werden. In der Kandinskyallee 25 entsteht damit eine zentrale Anlaufstelle für junge Familien und den gesamten Stadtteil.“

Dr. Katja Nienaber, Elbkinder Geschäftsführerin: „Die Elbkinder freuen sich, in Mümmelmannsberg für die Kinder einen Kita-Neubau nach modernen Standards erbauen zu können. Das Gebäude wurde interdisziplinär von Elbkinder-Pädagogen, Baufachleuten und Hauswirtschaftskräften sowie externen Architekten und Fachplanern konzipiert. Der Neubau wird ca. 240 Kindern von 6 Uhr bis 18 Uhr täglich ein Ort der Geborgenheit, der Entdeckung und der Freude werden. Die direkte Nachbarschaft mit dem wichtigen Neubau eines Quartiers- und Dienstleistungszentrums (Quartiershaus) unterstreicht die Bedeutung einer Kita für den Stadtteil. Daher sind wir über diese Kooperation sehr froh.“

 

Themenübersicht auf hamburg.de

Pressekontakt

Karte vergrößern

Pressestelle des Bezirksamtes Hamburg-Mitte

Elsa Scholz
Josefina Kordys

Anzeige
Branchenbuch