Skyline
Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Leben auf dem Wasser Hamburg fährt fair

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Gewässer und ihre Uferbereiche sind wichtige Lebensbereiche auch für viele Tier- und Pflanzenarten und daher besonders schützenswert. Es ist daher sicherzustellen, dass von Hausbooten und Wasserfahrzeugen keine Beeinträchtigung des Gewässers und seiner Lebensräume ausgehen.

  

Hamburg fährt fair

Unangepasste Fahrweisen wirken sich zerstörerisch aus

Erhöhter Wellenschlag und Wasserdruck hat die Beschädigung von Bauwerken zur Folge.

Auch insbesondere die Störung oder Beschädigung naturnaher Uferzonen ziehen den Verlust von Biotopen nach sich. Dort leben Tiere, die ihre Jungen aufziehen. Konflikte mit dem Artenschutz und Eingriffe in den Naturhaushalt sind allerdings zu unterbinden.  

Beschwerdeführer machen zunächst Geschwindigkeitsübertretungen von Motorbootfahrern verantwortlich. Die Fahrgeschwindigkeit ist  auf der Bille auf 8 Km/h begrenzt und ist ohnehin den örtlichen Gegebenheiten anzupassen (Vermeidung von Sog- und Wellenschlag).

Nicht zuletzt gehen wir davon aus, dass im Lauf der weiteren Belegung der Hausboot-Liegeplätze die nichtmotorisierte Sportbootnutzung und Stegnutzung zunehmen wird. Diese soll nicht vom motorisierten Bootsverkehr und der Schifffahrt beeinträchtigt oder gar gefährdet werden. Ein positives Nebeneinander der verschiedenen Wassernutzungen ist unabdingbar.

Bitte beachten Sie deshalb auch die die Fahrregeln und die entsprechenden Sichtzeichen.

Unten halten wir für Sie wichtige Sichtzeichen und Schallsignale sowie Informationen und Fahrregeln zum Downloaden bereit.

Links:

Verordnung über den Verkehr im Hamburger Hafen und auf anderen Gewässern (Hafenverkehrsordnung) Vom 12. Juli 1979

Themenübersicht auf hamburg.de

Behördenfinder

Behördenfinder

A B C D
E F G H
I J K L
M N O P
Q R S T
U V W X
Y Z
A B C D E F G H
I J K L M N O P
Q R S T U V W X
Y Z
Anzeige
Branchenbuch