Symbol

Holzbau Nichtwohngebäude Grundschule Trenknerweg

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Der Neubau der Grundschule Trenknerweg mit Sporthalle, Mensa, Pausenhalle und Unterrichtsräumen befindet sich im Stadtteil Othmarschen zwischen der Elbchaussee und dem Trenknerweg.

Grundschule Trenknerweg

Grundschule Trenknerweg

Das Schulthema Zirkusprofil Schule wurde im Entwurf aufgegriffen und in Form eines Neubaus mit zentralem Hallenbereich mit zeltförmigem Dach umgesetzt. Dieser entsteht aus Fertigelementen mit Holzrippen und einer Fassade aus senkrechtem Fassadenprofil aus Douglasie und je nach Bereich aus Dächern als Holzbalkendecken aus Brettschichtholz auf Dachträgern oder als Stahlbetondecken. Die Planung erfolgte durch das Büro Schröder Architekten, Bremen, die Tragwerksplanung durch die Assmann Beraten + Planen GmbH.

 

Kenndaten 

Standort

Trenknerweg 136, 22605 Hamburg

Baujahr

2015–2016

Wohn- bzw.
Nutzfläche

1.392 m²                                    

Wohneinheiten

–                                                                        

Geschosse

2

Beheiztes
Volumen

10.701 m³

Hüllflächen

4.276,9 m²

Faktor A / V

0,40

 

Projektbeteiligte

Bauherr / Bauträger

Freie und Hansestadt Hamburg, SBH | Schulbau Hamburg

Architekt

SchröderArchitekten Partnerschaft mbB, Bremen

Tragwerksplanung

Assmann Beraten + Planen GmbH

Bauleitung

Kleta GmbH

Holzbau

Schnackenberg Holzbau GmbH

Bauphysik /
Energieberater /
weitere Fachplaner

Assmann Beraten + Planen GmbH

Haustechnikplaner

Pinck Ingenieure Consulting GmbH                

 

Konstruktion

Bauweise

Mischbauweise

Gründung

Stahlbeton-Streifenfundamente und Bodenplatte

Primärkonstruktion

Stahlbeton und Holzrahmen für tragende Wände und Stützen, teilweise sichtbar, Decken in Stahlbeton, Dächer vorwiegend als Holzbalkendecken

Außenwände

Fertigelemente mit Holzrippen, Mineralwolledämmung und Beplankung.

Fassade: Senkrechtes Fassadenprofil aus Douglasie. Holz-Alu Fenster und Türen

Geschossdecken

Stahlbeton Geschossdecke                

Dach /
oberste Geschossdecke

1) Flachdach: Holzbalkendecke aus Brettschichtholz auf Dachträgern, tlw. Stahlbetondecke

2) Geneigtes Dach: Holzbalkendecke aus Brettschichtholz  auf Dachträgern mit AluminiumStehfalz-Deckung

Innenwände

Trockenbau

Treppenhauswände            

Sichtbare Stahlbetonwände.

 

 

Haustechnik

Heizung

Brennwerttherme im Bestandsgebäude

Warmwasser

Zentral über Heizungsanlage

Lüftung

Zu- und Abluftanlage für Sanitärbereiche, Essraum I, die Küche sowie einzelne Nebenflächen mit zentralem Warmwasser-Heizregister und Wärmerückgewinnung durch Kreuz-Gegenstrom-Plattenwärmetauscher mit einem Rückgewinnungsgrad von 66 %

Stromversorgung                

Netzstrom

 

Energetische Kennzahlen

Förderstandard

Öffentlich-rechtlicher Mindeststandard

spez. Primärenergiebedarf

204,9 kWh/m²a

spez. Endenergiebedarf

180,1 kWh/m²a

Transmissionswärmeverlust

0,26 W/m²K

 

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Herr Dr. Stefan Diederichs


Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen - Energieabteilung
Neuenfelder Strasse 19
21109 Hamburg

Fax: 040 4279-40593

Symbol Tel. Symbol E-Mail-Adresse

Förderprogramme

Veranstaltungen