Symbol

Holzbau Nichtwohngebäude Bildungszentrum „Tor zur Welt“

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Das Bildungszentrum „Tor zur Welt“ ist das größte Projekt der Internationalen Bauausstellung IBA Hamburg im Rahmen der „Bildungsoffensive Elbinseln“ im Leitthema „Kosmopolis“.

Bildungszentrum "Tor zur Welt"

Bildungszentrum „Tor zur Welt“

Es vereint Um- und Neubauten für drei bestehende Schulen und führt diese mit neuen Angeboten und Einrichtungen wie einem Umwelt & Science Center, dem School & Business Center und einem Regionalen Bildungs- und Beratungszentrum zusammen. Es wurde in Stahlbetonskelett-Bauweise mit Holz-Fassadenelementen errichtet. Die Gebäude erreichen Passivhaus-Standard und werden durch eine Energiezentrale mit Holzpellet-Feuerungsanlage und Solarthermie-Anlagen mit Wärme und durch eine Photovoltaik-Anlage mit Strom versorgt. Das Projekt ist u.a. Preisträger "Architektur mit Energie" des BMWi-Preises Energieoptimiertes Bauen (EnOB) 2009, AIV Bauwerk des Jahres 2013, erreichte den 2. Rang beim BDA Hamburg Architektur Preis 2014 und den 3. Rang beim parallelen Publikums-Architekturpreis 3. Rang sowie den Holzbaupreis 2015 Schleswig-Holstein und Hamburg in der Kategorie Neubau.

 

Kenndaten 

Standort

Krieterstraße 5, 21109 Hamburg-Wilhelmsburg

Baujahr

2011–2013

Wohn- bzw.
Nutzfläche

Neubau: 20.500 m²
Bestand: 12.335 m²
32.835 m² (BGF gesamt)

Wohneinheiten

6 Gebäudeteile

Geschosse

3 bzw. 4 (BT C) Geschosse

Beheiztes
Volumen

Gebäude A+ B: 42.597 m³;
Gebäude C: 27.891 m³;
Gebäude D: 23.239 m³

Hüllflächen

Gebäude A+ B:  13.568 m²;
Gebäude C: 8.142 m²;
Gebäude D: 7.028 m²

Faktor A / V

Gebäude A+ B: 0,32;
Gebäude C: 0,29;
Gebäude D: 0,30                                                 

 

Projektbeteiligte

Bauherr / Bauträger

GMH | Gebäudemanagement Hamburg GmbH

Architekt

bof architekten

Tragwerksplanung             

Schumacher & Gerber, Hamburg

Bauleitung

bof architekten mit DGI Bauwerk Gesellschaft von Architekten mbH, Hamburg

Holzbau

Zimmerei Sievecke GmbH, Lohne

Bauphysik /
Energieberater /
weitere Fachplaner

EGS-plan, Stuttgart (Energiekonzept, Bauphysik)

Haustechnikplaner        

EGS-plan, Stuttgart

 

Konstruktion

Bauweise

Mischbauweise

Gründung

WU-Bodenplatte auf Pfahlgründung

Primärkonstruktion

Stahlbetonskelett

Außenwände

Holz-Fassadenelemente

Geschossdecken

Stahlbeton

Dach /
oberste Geschossdecke

Stahlbeton

Innenwände

Trockenbau

Treppenhauswände            

Stahlbeton                                                                                                                                        

  

Haustechnik

Heizung

Energiezentrale mit Holzpellet-Feuerungsanlage und Solarthermie-Anlagen (Dach, Südfassade)

Warmwasser

Energiezentrale mit Holzpellet-Feuerungsanlage und Solarthermie-Anlagen (Dach, Südfassade)

Lüftung

mechanische Lüftungsanlage mit hocheffizienter Wärmerückgewinnung, Unterrichtsräume mit dezentralen Lüftungsgeräten ausgestattet

Stromversorgung                

Photovoltaik-Anlagen

 

Energetische Kennzahlen

Förderstandard

Passivhaus-Standard

spez. Primärenergiebedarf

59,8 kWh/m²a

spez. Endenergiebedarf

75,6 kWh/(m²a) (nach DIN V 4108-6 und DIN V 4701-10)

Transmissionswärmeverlust

k. A.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Behörde für Umwelt und Energie

Herr Dr. Stefan Diederichs


Energieeffizientes und nachhaltiges Bauen - Energieabteilung
Neuenfelder Strasse 19
21109 Hamburg

Fax: 040 4279-40593

Symbol Tel. Symbol E-Mail-Adresse

Förderprogramme

Veranstaltungen