Hamburg lernt Nachhaltigkeit 5. Konferenz zum Weltaktionsprogramm BNE

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Mit mehr als 120 Akteuren, war die 5. WAP-Konferenz am 28. Januar 2020 so gut besucht wie keine andere Konferenz davor. Das Rudolf-Steiner-Haus war ein guter Gastgeber.

5. Konferenz zum Weltaktionsprogramm BNE

Zunächst sprach Umweltsenator Jens Kerstan seine Unterstützung für den Hamburger Masterplan BNE 2030 aus - sowohl für dessen Verabschiedung als auch der Finanzierung. Im Anschluss zeichnete er die neuen NUN-Zertifizierten aus. 

http://www.nun-zertifizierung.de

Fünf Jahre UNESCO Weltaktionsprogramm BNE 2015-2019 sind zu Ende. Es lebe das Folgeprogramm "ESD for 2030". Dessen Schwerpunkte stellte Bianca Bilgram von der Deutschen UNESCO-Kommission vor. Bis 2030 liegt nun der Fokus auf der Unterstützung zur Umsetzung der 17 Nachhaltigkeitsziele, den Sustainable Development Goals (SDG), durch BNE. 

www.bne-portal.de

Auch in Hamburg hat sich im letzten Jahr einiges bei der Umsetzung der SDG getan. Anja Berestetska von der Technischen Universität Hamburg stellte als Beispiel das Mobilitätslabor der Hamburger Hochschulen vor. Beeindruckend waren die vielen semesterbegleitenden Aktivitäten der Hamburger Studierenden der unterschiedlichen Hochschulen (www.facebook.com/mobillab.hh/).

Seit 2019 ist Hamburg Mitglied im Global Network of Learning Cities der UNESCO. Der Direktor des UNESCO-Instituts für lebenslanges Lernen (UIL), David Atchoarena, begrüßte Hamburg im Netzwerk. Beeindruckt von den BNE-Aktivitäten, freute er sich, dass Hamburg für die nächsten zwei Jahre gemeinsam mit Shanghai das Cluster BNE innerhalb des Netzwerkes koordiniert. 

https://uil.unesco.org/lifelong-learning/learning-cities

Das Ziel, den Hamburger Masterplan 2030 noch in 2019 vom Hamburger Senat beschließen zu lassen, wurde verpasst. Ralf Behrens von der Behörde für Umwelt und Energie präsentierte den aktuellen Stand und erläuterte die Herausforderungen. Gleichwohl ist er optimistisch, dass 2020 die Umsetzung des Masterplans beschlossen wird.

Ein neues Format der WAP-Konferenzen war die Podiumsdiskussion mit Vertreterinnen und Vertretern der Bürgerschaftsfraktionen. Die Diskutierenden zeigten sich vertraut mit dem Masterplan und äußerten sich sehr zuversichtlich über ein positives Votum für den Masterplan im zukünftigen Senat und der Bürgerschaft. Souverän und mit viel Humor leitete der Moderator Frank Böttcher die Diskussionsrunde. Am Ende waren alle bereit, sich für den Masterplan und dessen Finanzierung einzusetzen.

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Geschäftsstelle HLN

Behörde für Umwelt, Klima, Energie und Agrarwirtschaft


Geschäftsstelle der Initiative Hamburg lernt Nachhaltigkeit (HLN)
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg

Tel. E-Mail-Adresse

Service

Veranstaltungen

Interessante Links

Internationale Informationen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen