Stegner kandidiert nicht mehr als SPD-Bundesvize

Ralf Stegner (SPD). Foto: Kay Nietfeld/dpa Ralf Stegner (SPD). Foto: Kay Nietfeld/dpa

Stegner kandidiert nicht mehr als SPD-Bundesvize

Berlin/Kiel (dpa/lno) - Ralf Stegner wird beim SPD-Bundesparteitag am Freitag in Berlin nicht mehr für das Amt als Parteivize kandidieren. "Wir haben uns verständigt als Parteilinke, dass wir auf der einen Seite die neue Führung mit Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans unterstützen und auf der anderen Seite einen gemeinsamen Personalvorschlag machen wollen", sagte der 60-jährige Stegner am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte NDR 1 Welle Nord berichtet.

Der gemeinsame Personalvorschlag sieht laut Stegner vor, dass er sich über den Parteivorstand für das Parteipräsidium bewerbe. "Dafür werde ich kandidieren - und was den Vize angeht, da unterstütze ich die Bewerbung von Kevin Kühnert. Stegner sagte, er wolle so Teil und Mitarbeiter des obersten SPD-Führungsgremiums bleiben - «und das ist auch gut so. Und damit bin ich sehr zufrieden und freue mich auf die Aufgabe". Voraussetzung sei natürlich, dass der Parteitag ihn wähle. Stegner ist seit 2014 SPD-Bundesvize.

Abstimmungsergebnis Mitgliederentscheid

SPD zur Wahl der neuen Parteispitze

Antragsbuch SPD-Parteitag

Diese Meldung ist Teil des automatisierten, regionalen Nachrichten-Feeds der Deutschen Presse-Agentur (dpa). Die dpa ist ein unabhängige Dienstleister für tagesaktuelle, multimediale Inhalte für Medien und Unternehmen.

Nachrichten aus den Sozialen Medien