Behörde für Kultur und Medien

Kinder- und Jugendtheater Volle Fahrt voraus: HoheLuftschiff startet nach Sanierung in die neue Spielzeit

Am Sonntag, dem 5. November wird die schwimmende Spielstätte für Kinder- und Jugendtheater wieder eröffnet

  

Volle Fahrt voraus: HoheLuftschiff startet nach Sanierung in die neue Spielzeit

Nach einer umfassenden Sanierung hat das HoheLuftschiff am Isebekkanal in Hamburg-Eimsbüttel den Spielbetrieb wieder aufgenommen. Am 5. November 2017 wird die Wiedereröffnung des Theaters auf der ehemaligen Getreideschute mit einem Festakt für Freunde und Förderer im Beisein von Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien, gefeiert. Parallel zur Sanierung, die durch die Bezirksversammlung Eimsbüttel und den Sanierungsfonds Hamburg 2020 mit insgesamt 305.000 Euro finanziert wurde, hat die Behörde für Kultur und Medien die institutionelle Förderung des Kinder- und Jugendtheaters mit dieser Spielzeit von 47.000 Euro auf jährlich 100.000 Euro erhöht.

Jana Schiedek, Staatsrätin für Kultur und Medien: „Das HoheLuftschiff ist in unserer Stadt ein unverzichtbarer Ort für Kinder- und Jugendtheater. Das Team des HoheLuftschiffs hat die Bühne erfolgreich zu einem wichtigen Zentrum der Kinder- und Jugendkultur im Stadtteil, aber auch darüber hinaus gemacht. Ich freue mich, dass dieser wichtige Ort nach der Sanierung und der ausgeweiteten Förderung künftig sogar ganzjährig Theater spielen kann.“

Mechthild Führbaum Vorsitzende der Bezirksversammlung Eimsbüttel: „Für das Kulturleben in Eimsbüttel ist das HoheLuftschiff von großer Bedeutung für Jung und auch Alt. Jugendarbeit und Theaterspielen auf der Isebek ist von einmaligem Charakter in Hamburg. Darum freue ich mich, dass die erfolgreiche Arbeit des Teams auch für die nächsten Jahre gesichert werden konnte.“

Im Rahmen der Sanierung hat das HoheLuftschiff nicht nur eine neue Heizung, neue Sanitäranlagen und einen barrierefreien Zugang erhalten, sondern auch ein neues Foyer, das sich für kleinere Kulturveranstaltungen eignet und in dem sich Kinder und Erwachsene vor und nach Vorstellungen aufhalten können.

Die fast 60 Jahre alte Getreideschute ist seit zwölf Jahren Heimat des Theater Zeppelin, der dazugehörigen Theaterschule für Kinder und Jugendliche und eine wichtige Spielstätte für Kinder- und Jugendtheater. Kinder und Jugendliche können ihre ersten Schritte auf der Theaterbühne machen, wertvolle Erfahrungen sammeln und sich kreativ ausdrücken. Das Ziel ist es, möglichst vielen Kindern in Eimsbüttel und ganz Hamburg die Möglichkeit zu bieten, Theater hautnah zu erleben und auch einmal selbst im Rampenlicht zu stehen, sich zu präsentieren und in andere Rollen zu schlüpfen. Das HoheLuftschiff schafft den Raum dafür, dass Kinder und Jugendliche sich künstlerisch äußern und auf diese Weise zeigen können, was ihnen am Herzen liegt.

Durch Kooperationen mit zahlreichen Hamburger Schulen ist das Theater im Stadtteil und darüber hinaus eng vernetzt. Es ist Aufführungsort für die Eigenproduktionen der Theaterschule Zeppelin und für externe professionelle Theatermacher und Künstler sowie Spielstätte für öffentliche Auftritte der Schulen.

Kontakt

Bumper

Enno Isermann

Pressesprecher

Behörde für Kultur und Medien
Hohe Bleichen 22
20354 Hamburg

Hamburg kostenlos und überdacht Freizeittipps für Kinder

Falls es mal kalt und nass sein sollte in Hamburg, gibt es trotzdem noch zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Kindern die Zeit zu vertreiben. Hier die besten kostenlosen Freizeitangebote, bei denen man auch während eines hanseatischen Regenschauers garantiert trocken bleibt.

1 / 1

Tipps für kostenlose und überdachte Aktivitäten

Tipps für Kinder

Kletterturm in der Paul-Gerhardt-Kirche

Klettern in einer Kirche - das ist einmalig. Seit Januar 2012 gibt es bereits einen Kletterturm in der Paul-Gerhardt-Kirche. Bis zu 10 Kinder können gleichzeitig in dem Turm klettern. Jeden Mittwoch in der Schulzeit findet zudem von 16:30 bis 18 Uhr ein offener Klettertreff unter der Anleitung einer Trainerin statt. Kinder und Jugendliche unter 18 Jahren benötigen die schriftliche Einverständniserklärung der Eltern. Weitere Informationen zum Kletterturm in der Paul-Gerhardt-Kirche.

Crazy Bikes St. Pauli

Jeden Montag von 16 bis 20 Uhr treffen sich Kinder und Jugendliche ab 8 Jahren zum kreativen Fahrradschrauben. Reparieren, Verschönern und Umlackieren der eigenen Fahrräder ist ebenso möglich wie das Schweißen von fahrenden Kunstobjekten aus Altmetall und Fahrradspenden. Wer kein eigenes Fahrrad besitzt, kann sich im Crazy Bike Workshop des Centro Sociale selbst eines zusammenbasteln. 

Bauspielplatz Mümmelmannsberg

Der Bauspielplatz Mümmelmannsberg bietet eine Vielzahl an Aktivitäten drinnen und draußen. Während Kinder auf dem Außengelände zum Beispiel selbständig Hütten bauen oder im Garten Blumen- und Gemüsebeete anlegen und pflegen können, können sie in der Werkstatt drinnen Fahrräder, Inliner, Skateboards reparieren und umbauen. Mindestens einmal die Woche wird in der Gruppe für die Platzbesucher gekocht. Zudem gibt es einen großen Raum zum Spielen und Basteln bei schlechtem Wetter. Öffnungszeiten: Dienstag bis Freitag 13:30 bis 18 Uhr, Samstag 11 bis 16 Uhr, in den Ferien erweiterte Öffnungszeiten. Weitere Informationen zum Bauspielplatz Mümmelmannsberg.

Tollhafen

Die Kinderaktionshalle Tollhafen auf der Veddel hat Kindern bis 12 Jahren viel zu bieten: Türme und Höhlen bauen, gemeinsam spielen und die Umgebung erforschen. Mehrmals wöchentlich können hier Kinder kostenlos die "Bewegungsbaustelle" nutzen.

Öffnungszeiten
Montag: 14 bis 17 Uhr Eltern/ Kind bis 1. Klasse
Donnerstag: 9:30 bis 11:30 Uhr Spielhaus
Donnerstag: 16 bis 20 Uhr Schulkinder ab 1. Klasse
Freitag: 14 bis 17 Uhr Eltern/Kind bis 1. Klasse
Samstag: 15 bis 20 alle
Sonntag: 12 bis 14 Uhr Eltern/Kind bis 1. Klasse
Sonntag: 14 bis 17 Uhr Schulkinder ab 1. Klasse  

Museen der Universität Hamburg

Die verschiedenen Fachbereiche der Universität Hamburg bieten viele kleinere und größere Museen, die kostenlos besucht werden können. Die bekanntesten sind das Zoologische Museum, das Geologisch-Paläontologische Museum und das Mineralogische Museum, aber es gibt noch viele weitere. In der Zoologie ist eine interessante Sammlung zu sehen. Beeindruckend ist beispielsweise das riesige Pottwahl-Skelett. Daneben sind aber auch Präparate von Wölfen und Bären und vielen anderen Tieren zu bestaunen. Und es gibt ein Wiedersehen mit NDR-Walross Antje von Hagenbeck. Im geologischen und paläontologischen Museum lernt man viel über die Entwicklung der Erde und des Lebens. Bestaunt werden können Saurierfossilien, Bernsteininsekten oder Urpferde. Das Mineralogische Museum ist die Schatzinsel der Uni Hamburg. Den Besucher erwarten unter anderem funkelnde Mineralien sowie einen 424 Kilogramm schweren Meteoriten. 

Deutsches Zollmuseum

Das Deutsche Zollmuseum bietet eine interessante Einführung in die Geschichte von Zoll und Schmuggel vom Altertum bis heute. Ob Markenfälschungen, Schmugglerverstecke oder historische Uniformen, die Ausstellung des Museums ist sehr umfangreich. Zu sehen sind die verschiedensten Exponate vom kaiserlichen Zollschild aus Gusseisen bis zu einem Motorrad mit dem seltsamen Namen "Grüner Elefant". Öffnungszeiten: Dienstag bis Sonntag 10 bis 17 Uhr, für Kinder bis 17 Jahre ist der Eintritt kostenlos, Erwachsene zahlen ein kleines Entgelt von 2 Euro

I-Punkt Skateland

Der Modemacher Thomas Friese engagiert sich zusammen mit der Stadt Hamburg für Kinder und Jugendliche. Entstanden ist eine eigens für den Skatesport geschaffene Halle. Die reine Skatefläche beträgt 1.500 m², die Außenanlage ist 1.800 m² groß. Im Jahr 2004 wurde die Halle erweitert und durch eine Tribüne ergänzt.

Der Eintritt ist unter der Woche frei. Ausnahme: Freitag bis Sonntag und in den Schulferien
-unter 18 Jahre € 3
-ab 18 Jahre € 4
-BMX/MTB € 1,- zusätzlich
Mehr Infos zu: I-Punkt Skateland 

Töpferwerkstatt in der Fabrik

Die Töpferei in der Fabrik gibt es, seit es die Fabrik gibt. Mittlerweile ist die Töpferei ein zentraler Anlaufpunkt geworden, wo Menschen ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Für Kinder ist das Werkeln an der Drehscheibe kostenlos. Die eigenen Ideen können mit Hilfe und Unterstützung einer Fachkraft umgesetzt werden. Dabei werden verschiedene Techniken beim Drehen und beim Brennen erklärt und die Besucher können mit verschiedenen Glasuren experimentieren.

Öffnungszeiten
Dienstags und Donnerstags 12 bis 18 Uhr (für Kinder und Jugendliche)
Dienstags und Donnerstags 18:30 Uhr bis 22 Uhr (für Jugendliche und Erwachsene)

Schaugewächshäuser in Planten un Blomen

Mitten im Park Planten un Blomen steht das Tropenhaus des Botanischen Instituts der Universität. In verschiedenen Räumen kann man die Pflanzen aus anderen Klimazonen bestaunen - vom tropischen Dschungel bis zur Wüste. Das Gewächshaus ist in fünf Bereiche eingeteilt. Neben dem Tropenhaus gibt es unter anderem noch das Kakteenhaus sowie das Farnhaus.  Weitere Informationen zu den Schaugewächshäusern in Planten un Blomen

Öffnungszeiten
März bis Oktober
Montags bis Freitags 9 bis 16:45 Uhr 
Samstags, Sonntags und feiertags 10 bis 17:45 Uhr

November bis Februar
Montags bis Freitags 9 bis 15:45 Uhr
Samstags, Sonntags und feiertags 10 bis 15:45 Uhr

Stadtteilzentren & Bücherhallen

Die Stadtteilzentren in Hamburg bieten immer wieder spannendes und kostenloses oder kostengünstiges Programm an. Es gibt viele Kurse, in denen gebastelt, gemalt oder gewerkelt werden kann. Dabei können Kreativität und handwerkliches Geschick ausgelebt und trainiert werden. Schauen Sie ruhig einmal vorbei, im Stadtteilzentrum in Ihrer Nähe. Eine Übersicht, wo Sie diese finden, gibt es hier.

Auch in den zahlreichen Bücherhallen und Bibliotheken der Stadt ist ein interessantes Programm für Kinder geboten. Dieses reicht vom Vorlesen für Kinder über Lesetraining bis zur Hausaufgabenhilfe.

Kinderflohmarkt

Zugegeben, nicht ganz umsonst aber kostengünstig allemal. Doch allein über den Kinderflohmarkt in der Fabrik zu schlendern, kann schon ein schöner Ausflug sein. Dort kann man sich nach Spielzeug, Kleidung oder Büchern umschauen. Weitere Termine für Flohmärkte rund ums Kind gibt es in Wandsbek, Farmsen und Bergstedt. Termine und Orte Flohmärkte für Kinder.

Hier geht es zur Übersicht über weitere Flohmarkttermine.

Karte

  1. Paul-Gerhardt-Kirche
  2. Crazy Bikes St. Pauli im Centro Sociale
  3. Bauspielplatz Mümmelmannsberg
  4. Tollhafen
  5. Zoologisches Museum
  6. Geologisch-Paläontologisches Museum
  7. Mineralogisches Museum
  8. Deutsches Zollmuseum
  9. I-Punkt Skateland
  10. Kulturzentrum Fabrik
  11. Planten un Blomen - Tropenhaus
  12. Stadtteilzentrum Altona
  13. Stadtteilzentrum Sternschanze 
  14. Stadtteilzentrum Wandsbek
  15. Stadtteilzentrum Allermöhe
  16. Bücherhalle Eimsbüttel
  17. Bücherhalle Eidelstedt
  18. Bücherhalle Barmbek
  19. Bücherhalle Billstedt
  20. Bücherhalle Bergedorf
  21. Bücherhalle Hamburg - Zentralbibliothek

Freizeittipps für Kinder
Falls es mal kalt und nass sein sollte in Hamburg, gibt es trotzdem noch zahlreiche Möglichkeiten, sich mit Kindern die Zeit zu vertreiben. Hier die besten kostenlosen Freizeitangebote, bei denen man auch während eines hanseatischen Regenschauers garantiert trocken bleibt.
https://www.hamburg.de/image/2779368/1x1/150/150/6a7104d4383d62615ccc1a96de691ba9/GW/18-ottensen.jpg
20190329 09:34:48

Café Hamburg Wo trifft man sich in Hamburg zum Kaffee?

Kaffee und Kuchen! Ob französisch, italienisch, amerikanisch oder deutsch: In Hamburg gibt es eine riesige Auswahl an originellen Cafés und Coffee Shops. Hier kann man beim Frühstück, Mittag oder Kaffee und Törtchen ganz wunderbar den Tag vertrödeln und nette Menschen treffen. Die hamburg.de Café-Tipps und Empfehlungen.

1 / 1

Cafe Hamburg

hamburg.de empfiehlt

Valentinas BackSalon (Rotherbaum)
Di-So 14:00-18:00 Uhr
Etwas versteckt am Ende der Schlüterstraße befindet sich ein Café, das vor nostalgischem Charme nur so sprüht. In Valentinas Backsalon begrüßen einen alte Möbel und wunderschön angerichtete Kuchen und Torten, wie wir sie noch von Oma kennen. Das Konzept des Ladens ist nämlich, dass Seniorinnen und Senioren nach alten Rezepten backen und diese so am Leben halten. Für die Rentner ist das ein willkommener Zuverdienst und für Besucher eine köstliche Gelegenheit, solche Kreationen wie Sachertorte, Florentiner, Birne-Schmand-Kuchen mit Baiser oder die Milchreis-Mango-Torte zu probieren. Alle Kuchen gibt es übrigens auch zum Bestellen.

Café Schmidt (Altona-Altstadt)
Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa+So 09:00-18:00 Uhr
Das Magazin "Der Feinschmecker" hat das Café Schmidt an der Elbe in der Ausgabe 3/2014 zum besten Café Hamburgs gekürt, "weil dieses Café Klassik und Moderne vereint". Man sitzt leger mit Blick in die Backstube und hat die Wahl unter süßen und herzhaften Kreationen mit liebevollen Namen wie "Leichtes Mädchen" oder "Ida Wölkchen". Fertigprodukte gehen im Café Schmidt nicht über den Tresen, auch der Kaffee wird selbst geröstet. Außer dem Stammhaus an der Elbe gibt es eine Filiale in Othmarschen und das "Schmidtchen" im Kulturhaus 73 in der Sternschanze.

Café Hadley's (Rotherbaum)
Mo-Sa ab 10:00 Uhr, So 10:00-19:00 Uhr
Treffpunkt für Bela B, Gregory Porter, für Künstler, Intellektuelle und Nachbarn: die authentische Atmosphäre des Hadley's heißt jeden willkommen, der neugierig auf andere Menschen ist. Das individuelle Design des Cafés und Bed & Breakfast und der Blick in das grüne Hinterhof-Idyll lassen den Gast fast die Großstadt vergessen.  Frühstück und Abendbrot à la carte mit Brot aus der Region von Broterbe Gaues, Tiroler Bergkäse aus traditioneller Herstellung, selbstgemachte Chutneys, Marmeladen und sogar englische Scones sind die besonderen Highlights der Speisekarte. Mittags bietet das Hadley's Business-Lunch an mit Pasta, Suppen und Salaten oder klassisch deutschen Gerichten wie Senfeiern. 

Café Auszeit (Hamm)
Mo-Fr 07:00-19:00 Uhr, Sa+So 08:00-19:00 Uhr
Das Café Auszeit wird besonders von den Anwohnern des Stadtteils Hamm und Umgebung geschätzt. Bis 13 Uhr kann in dem kleinen Café zwischen sieben verschiedenen Frühstücksangeboten gewählt werden. Ob vegetarisch mit Käse und Ei, französisch angehaucht mit Croissants oder von der Küste mit Krabben und Lachs - hier wird lecker in den Tag gestartet. Auch die Getränkeauswahl ist vielseitig und von hoher Qualität. Neben herkömmlichen Heißgetränken werden auch Getreidevariationen geboten. Für den kleinen Hunger gibt es Leckereien wie Rumkugeln oder die portugiesische Spezialität Pastel de Nata. Knurrt der Magen lauter, gibt es ein regelmäßig wechselndes Angebot an warmen Speisen wie beispielsweise Ofenkartoffel, mit Sour Cream oder Eintöpfe. Die Preise sind fair und die Atmosphäre gemütlich-herzlich.

Black Delight Kaffeerösterei (Eimsbüttel)
Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa+So 10:00-17:00 Uhr
Im Black Delight sind die Plätze begrenzt, der Geschmack des Kaffees jedoch nicht. Das Café beherbergt eine hauseigene Rösterei, die die Kaffeebohnen direkt aus ausgewählten Plantagen importiert. Das ist bio-zertifiziert, fair und auch nachhaltig. Für jeden Espresso und Kaffee wird ein individuelles Röstprofil erstellt. So garantiert das Black Delight einzigartige Aromen, die von fachkundigen Baristas serviert werden. Dazu gibt es süße und salzige Kleinigkeiten wie Mandel- und Marmorkuchen, Brownies oder Kekse. Das Black Delight gibt sein Wissen über die Kunst des Kaffee-Brühens auch gern in Barista-Schulungen weiter. Dort wird unter anderem auf das Grundwissen von Kaffee, der Espresso-Zubereitung und den Milchtypen eingegangen.

Elbgold Kaffeerösterei (Winterhude + Schanzenviertel + Eppendorf)
Mo-Fr 08:00-19:00 Uhr, Sa 09:00-19:00 Uhr, So 10:00-18:00 Uhr
Willkommen im Kaffeeparadies für Genießer. Die Filialen am Winterhuder Mühlenkamp, am Bahnhof Sternschanze und in Eppendorf verwöhnen in elegant-schlichtem Ambiente den Kaffee-Liebhaber mit einer riesigen Vielfalt an Kaffeesorten. Ob aus Guatemala, Panama, Kolumbien oder Mexiko: Bei der großen Auswahl kann man sich auch gern vom freundlichen Service helfen lassen. Hungrige haben die Wahl zwischen Ciabatta, Bagels, Kuchen und Muffins.


TIPP: Alle Kaffeesorten gibt es auch zum Mitnehmen.

Café Gnosa (St. Georg)
Mo-Do 10:00-00:00 Uhr, Fr+Sa 10:00-01:00 Uhr, So 10:00-00:00 Uhr
Das Café Gnosa in der Langen Reihe ist inzwischen legendär. Es war eines der ersten "offiziellen" schwulen Cafés in der Stadt. In den mehr als 20 Jahren seit der Eröffnung hat sich das Gnosa auch eine große Hetero-Stammkundschaft erarbeitet. Kein Wunder: Kuchen & Torten sind exzellent, die warme Küche sehr gut und die Atmosphäre gemütlich. Einen Hauch von Paris umweht den Gast im Sommer, wenn er direkt an der Langen Reihe sitzt und seinen Kaffee genießt.

kopiba (Sternschanze)
Mo-Do 09:30-20:00 Uhr, Fr 09:30 Uhr-open end, Sa 10:00 Uhr-open end, So 10:00-20:00 Uhr
"Schlafen kannste, wenn du tot bist." - das ist das Motto des kopiba inmitten des Schanzenviertels! Die Szene-Location ist tagsüber Café mit ausgefallenen Kaffeesorten und abends Bar mit leckeren Cocktails. In der hauseigenen Röstung werden "Deathpresso" und "Early Byrd", die Eigenmarken des kopiba, gemahlen. Diese kann man nicht nur vor Ort genießen, sondern auch online oder zum Mitnehmen erwerben. Vor Ort kann man außerdem den selbstgemachten Apfel-Walnuß- und Schokokuchen oder die Cantuccini probieren. Unter der Woche bietet das Café bis um 12 Frühstück á la carte an. Samstags und sonntags können sich die Gäste zwischen 10 und 14 Uhr am Frühstücksbuffet bedienen.

Café Pause (Wilhelmsburg)
Mo 08:00-19:00 Uhr, Di-Do 08:00-23:00 Uhr, Sa+So 09:00-19:00 Uhr (bei Veranstaltungen länger)
Das gemütliche Café ist im Kulturzentrum Honigfabrik zu Hause. Zu jeder Tageszeit werden dem Gast leckere Gerichte serviert. Unter der Woche gibt es ab 8 Uhr und an den Wochenenden ab 9 Uhr ein reichhaltiges Frühstücksangebot. Der Mittagstisch wechselt täglich: montags ist Schnitzeltag, dienstags gibt es leckere italienische Speisen und mittwochs stehen Burger auf der Karte. In den Abendstunden finden verschiedene Veranstaltungen statt. Jeden ersten Freitag wird zudem zu Funk, Soul und Jazz abgetanzt.

Café Luise (Fuhlsbüttel)
Mo-So 09:00-18:00 Uhr
Gemütlich und herzlich geht es im Café Luise im Norden Hamburgs zu. Die Kaffeestube gehört zu einer Traditions-Bäckerei, in der nach einem 60 Jahre altem Backrezept leckere Brote, Brötchen und weiteres Gebäck zubereitet werden. Für die Köstlichkeiten stehen viele Hamburger Schlange oder genießen sie gleich vor Ort. Im angrenzenden Café gibt es Frühstück a lá carte mit herzhaft belegten Broten oder Brötchen mit hausgemachten Marmeladen. Beim Mittagstisch zwischen 12 und 14 Uhr werden Salat, Suppe oder Pasta sowie Röstbrot oder Panini gereicht. Für den Hunger zwischendurch kann man sich am großen Konditorei-Angebot bedienen. Apfeltarte, Omas Schoko-Birnen-Puffer oder Ananastorte - hier wird man immer wieder überrascht!

Mit freundlichen Grüßen (Neustadt)
Mo-Sa 10:00-20:00 Uhr
Wahrlich ein wenig versteckt befindet sich das Mit freundlichen Grüßen am Jungfernstieg. Nur vereinzelte Schilder zeigen und nur wenige wissen, dass man über die Treppe im Vodafone Shop in ein cool eingerichtetes Café im ersten Obergeschoss gelangt. Die Einrichtung ist bunt, aber nicht kitschig. Bei einer guten Tasse Kaffee, einem Stück Kuchen oder etwas Herzhaftem kann der Ausblick über die Binnenalster genossen werden. Da ist es fast egal, ob die Sonne scheint, es regnet oder schneit. Für das Frühstück am Wochenende unbedingt reservieren. 

Café Leonar (Rotherbaum)
Mo-Do 08:00-00:00 Uhr, Fr 8:00-01:00, Sa 09:00-01:00, So 09:00-22:00 Uhr
Im Grindelviertel, unweit der Uni, hat 2008 das Café Leonar eröffnet. Es ist das erste jüdische Café in Hamburg seit Ende des zweiten Weltkrieges. Es versteht sich selbst nicht nur als Café, sondern auch als Literaturhaus und Kulturzentrum. Der Kaffee ist ebenso gut, wie der Kuchen. Es gibt kleine, leckere Speisen und eine große Zeitschriftenauswahl. Die Atmosphäre ist so, wie sie in einem gepflegten Café sein sollte: Lässig mit einem kräftigen Schuss Bohème.

Peaberries (St. Georg)
Mo-Fr 07:00-18:00 Uhr, Sa 09:00-16:00 Uhr
Das kleine, aber feine Peaberries ist über die Grenzen St. Georgs für seine leckeren Kaffeekreationen berühmt. Kaffeebohnen aus Guatemala, Indonesien, Costa Rica und Äthiopien werden frisch geröstet und können vor Ort genossen oder verpackt mitgenommen werden. Für die Stärkung zwischendurch kann man zwischen belegten Bagels, Sandwiches oder hausgemachten Kuchen wählen. Auch verschiedene Frühstücksmenüs mit Croissants, Müsli oder Brötchen lassen keine Wünsche offen. Die Alster liegt in Laufnähe und lädt zum entspannten Spaziergang nach dem Besuch im Peaberries ein.

Kleines Hofcafé (Lokstedt)
Mo-Fr 08:00-18:00 Uhr, Sa+So 14:00-18:00 Uhr
Torten und Kuchen werden im kleinen Hofcafé nach traditionellen Familienrezepten gebacken. Dabei kommen jeden Tag vier bis fünf Tortenspezialitäten auf den Tisch, darunter auch immer ein gluten- und laktosefreier Kuchen. Die behagliche Atmosphäre vermitteln alte Tische, Stühle und Sofas sowie originelle Accessoires. Morgens lädt das Hofcafé unter der Woche zum Frühstück.

Café Brooks (Eilbek)
Di-Fr 12:00-19:00 Uhr, Sa-So 10:00-19:00 Uhr
Das Café Brooks ist ein charmantes, kleines Café in der Hasselbookstraße. Die Atmosphäre ist einladend und die Liebe zum Detail spiegelt sich überall wider: in der gemütlichen Einrichtung, der Gestaltung der Karte und natürlich auch den Kaffee- und Kuchenspezialitäten und den Frühstücksangeboten. Besonders empfehlenswert ist der Käsekuchen mit Himbeersoße. Abends lädt das Café Brooks regelmäßig zu Konzerten ein. Ob IndieFolkPunk, Klezmer, Jazz, Reggae oder Soulpop: Auch Musikliebhaber kommen im Brooks voll auf ihre Kosten.

Karte

  1. Valentinas Backsalon
  2. Café Schmidt
  3. Café Hadley´s
  4. Café Auszeit
  5. Black Delight Kafferösterei
  6. Elbgold Kaffeerösterei
  7. Café Gnosa
  8. kopiba
  9. Café Pause
  10. Café Luise
  11. Mit freundlichen Grüßen
  12. Café Leonar
  13. Peaberries
  14. Kleines Hofcafé
  15. Café Brooks

Haben Sie weitere Tipps und Empfehlungen für Cafés in Hamburg? Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Ihre Vorschläge an gastro@hamburg.de.

Wo trifft man sich in Hamburg zum Kaffee?
Kaffee und Kuchen! Ob französisch, italienisch, amerikanisch oder deutsch: In Hamburg gibt es eine riesige Auswahl an originellen Cafés und Coffee Shops. Hier kann man beim Frühstück, Mittag oder Kaffee und Törtchen ganz wunderbar den Tag vertrödeln und nette Menschen treffen. Die hamburg.de Café-Tipps und Empfehlungen.
20180129 16:21:34

Kostenlos und draußen Tipps für Ausflüge mit Kindern

Wenn die Sonne scheint und es einen ins Grüne zieht, wohin geht man dann am besten mit seinen Kleinen? Hier ein paar Tipps für kostenlose, spannende und entspannende Ausflüge.

1 / 1

Umsonst und draußen

Tipps für Kinder

Spielplatz „Schatzinsel“
Der coole Spielplatz in der HafenCity ist eine günstige Alternative zu kostenpflichtigen Erlebnis-Spielplätzen. Ein weiterer Pluspunkt ist die grandiose Lage: Nebenan entsteht die HafenCity und wasserseitig können die Kreuzfahrtschiffe (sofern welche zu Besuch sind) bewundert werden.
So kommen Sie hin: Großer Grasbrook 40 im Stadtplan anzeigen 

Kinderbauernhof Kirchdorf
Ponys, Ziegen, Perlhühner, Schweine und über 250 Tierarten - auf dem Bauernhof Kirchdorf können Kinder Tiere angucken, streicheln, füttern und erleben und das vollkommen kostenfrei. Gerade für Stadtkinder, die selten in Berührung mit Haus- und unterschiedlichsten Nutztieren kommen, eine tolle Gelegenheit den Umgang mit Tieren zu erlernen. 

Wasserlichtkonzerte bei Planten un Blomen
Meterhohe Wasserfontänen, bunte Lichter, strahlende Besucher: Seit Jahren sind die allabendlichen Wasserlichtkonzerte auf dem Parksee von Planten un Blomen ein beeindruckendes Spektakel. Die grüne Oase im Herzen der Hansestadt bietet bei freiem Eintritt ein Erlebnis der farbenfrohen Art für Groß und Klein. Besucher können es sich auf den Bänken in der Nähe des Parksees oder mit einer Decke auf den Rasenflächen gemütlich machen und die Wasserspiele bewundern. Dazu wird ein wechselndes Musikprogramm gespielt (Musik vom Band) - so entsteht eine besondere Atmosphäre durch Licht, Wasser und Ton. Vorstellungen gibt es aber nicht nur abends, sondern auch kinderfreundlich tagsüber. Die Wasserspiele sind täglich um 14, 16 und um 18 Uhr (ohne Musik) sowie mit Musik sonn- und feiertags um 14 Uhr zu bestaunen. 

Zu den Terminen der Wasserlichtkonzerte

Wallanlagen bei Planten un Blomen
Der parkähnliche Grünzug zwischen Dammtor und St. Pauli, auf dem Gelände der ehemaligen Walldämme und Wassergräben der Stadtbefestigung bietet gerade für Kinder einige Attraktionen. Der Spielplatz mit Wasserspielen, einem Kletterhaus mit Rutschenturm und großer Sandfläche bietet viel Platz zum Austoben. In der Töpferstube in den Wallanlagen können Kinder ihre Kreativität und ihr Handwerksgeschick zeigen. Zudem gibt es eine Rollschuhbahn, aus der im Winter die INDOO Eisarena, Deutschlands größte Open-Air-Eisbahn wird. Für Entspannung ist in den weitläufigen Ruhezonen der Wallanlagen gesorgt. Mehr Infos zu: das vollständige Kinderprogramm in Planten un Blomen.

Wildgehege im Klövensteen
Der Klövensteen ist ein über 500 Hektar großes Waldgebiet an der westlichen Grenze der Hansestadt und eines der beliebtesten Naherholungsgebiete der Hamburger. Der Waldspielplatz mit zahlreichen Klettergerüsten und Spielgeräten sowie die großzügigen Picknickplätze und das Wildgehege erfreuen sich bei den kleinen Besuchern großer Beliebtheit. Dort können nicht nur Rot-, Dam-, Sika, Muffel- und Schwarzwild, sondern auch Wasservögel, Frettchen und Uhus beobachtet werden.

Niendorfer Gehege
Eine Besonderheit des Niendorfer Geheges ist sein alter, teilweise ausländischer Baumbestand, der verrät, dass dies ursprünglich ein Park war. Auch dessen Grundstrukturen sind noch erhalten, alte Alleen und Wiesenflächen sind systematisch angelegt. Auf zirka 15 Kilometern an Wanderwegen kann der Waldbesucher das Revier kennenlernen. Für Hunde ist ein Freilaufgebiet eingerichtet worden. Außerdem gibt es einen Ponyhof, auf dem Besucher ihre Kinder reiten lassen können. Im Inneren des Revieres, nahe der ehemaligen Försterei befindet sich ein Wildgehege mit Damwild. Zwei Spielplätze (Am Bondenwald/Niendorfer Gehege und Vogt-Kölln-Straße), Liegewiesen und Waldparkplätze sowie ein Grillplatz laden zum Verweilen ein. 

Loki Schmidt Garten (Neuer Botanischer Garten)
Viel zu entdecken gibt es für Kinder und Erwachsene in den drei verschiedenen Abteilungen des Loki Schmidt Gartens. Aufgeteilt ist das Gelände in Klein Flottbeck in Pflanzensystematik, Pflanzengeographie und die Abteilung Pflanze und Mensch. In der ersten Abteilung sind die Pflanzen in der Form eines Ziffernblattes angeordnet und nach ihrer Verwandschaft im Pflanzenreich gegliedert. In der zweiten Abteilung befinden sich Gewächse, die eigentlich in Nordamerika, Eurasien und dem südlichen Südamerika zu Hause sind und in der dritten Abteilung ist ein buntes Mosaik aus Rosenfeldern sowie Bibel- und Giftpflanzen zu sehen. Und wer ganz aufmerksam durch den Botanischen Garten läuft, der kann sogar die tierischen Bewohner kennenlernen.

Öffnungszeiten
Januar und Februar: 9 bis 16 Uhr
März: 9 bis 17 Uhr
April: 9 bis 19 Uhr
Mai bis August: 9 bis 20 Uhr
September: 9 bis 19 Uhr
1. Oktober bis 24. Oktober: 9 bis 18 Uhr
25. Oktober bis 30. Dezember: 9 bis 16 Uhr (außer 24.12. und 31.12. sowie bei Glätte)

Zu finden ist der Botanische Garten direkt am S-Bahnhof Klein Flottbek.

Und auch wer Musik machen möchte, kommt im Botanischen Garten voll auf seine Kosten. Es gibt ein Tanzglockenspiel mit neun quadratisch angeordneten Bronzefliesen, unter denen sich Tonelemente befinden. Durch Betreten und Hüpfen können sie zum Klingen gebracht werden. 

Elbstrand
Der Elbstrand ist einer der schönsten Orte in Hamburg - vor allem für Kinder. An den weiten Strandabschnitten ist viel Platz, um im hellen Sand zu Rennen, zu Toben oder Ball zu spielen, gerne auch mit Hund. Dazu kann man die großen Container- und Kreuzfahrtschiffe beobachten, die sich über die Elbe in den Hafen oder hinaus Richtung Nordsee schieben. Und was für Erwachsene ein romantischer Spaziergang am Ufer entlang ist, sehen Kinder als einen echten Abenteuerausflug. Idealer Startpunkt dabei ist der Museumshafen Övelgönne. Von da geht es ab in den Sand, hin zum alten Schweden. Der riesige Findling ist nicht zu übersehen. Weiter geht es entlang des märchenhaft verwunschenen Ufers, so weit die Füße tragen. Von Teufelsbrück aus ist der Rückweg per Fähre über Finkenwerder zurück nach Övelgönne oder bis zu den Landungsbrücken möglich. 

Elbinsel Wilhelmsburg
Die Elbinsel zwischen Norder- und Süderelbe ist unglaublich facettenreich. Der Blick von Wilhelmsburg Richtung Hafen und Zentrum birgt eine ganz andere Perspektive auf die HafenCity bis hin zu den Landungsbrücken. Im Wilhelmsburger Zentrum gibt es viel zu entdecken: zum Beispiel die Bauten der IBA, wie das Algenhaus mit seiner blubbernden Fassade. Der große Wilhelmsburger Inselpark - das ehemalige Gelände der Internationalen Gartenschau - bietet fünf verschiedene Spielplätze. Auf dem Areal des Spielplatzes "Atlantis" zum Beispiel gibt es viele Geheimnisse zu erkunden, in den "Wüstenwellen" kann nach Herzenslust im Sand gebuddelt werden und auf dem Wasserspielplatz gibt es an heißen Tagen eine schöne Abkühlung. Fix abwärts geht es auf der großen Rutsche der "Geheimnisvollen Insel". Für Bewegung ist auch auf dem LOOP gesorgt. Der 6,5 Kilometer lange Rundkurs auf der Elbinsel bietet viel Platz zum Radfahren, Laufen oder Inline Skaten. Dabei wird man herausgeführt aus dem Wilhelmsburger Zentrum und schnell befindet man sich in der freien Natur. In der wunderschönen Landschaft mit weiträumigen Grünflächen und den Deichanlagen am Ufer von Norder- und Süderelbe gilt es die Windmühle Johanna mit ihrer hauseigenen Bäckerei und den Kinderbauernhof zu entdecken.

Museumshafen Oevelgönne
Direkt am Fähranleger Neumühlen befindet sich der Museumshafen Oevelgönne. Dort liegen ausrangierte aber noch fahrtüchtige Schiffe aus den Jahren 1880 bis 1980. Die alten Kähne haben jedoch nichts von ihrem Charme verloren. Darunter sind Segelschiffe und kohlebefeuerte Dampfschlepper, ein Schwimmkran sowie ein Feuerwehrschiff und ein Polizeiboot. Für Kinder ist es eine besondere Erfahrung, sich anzuschauen, auf was für Schiffen die Seemänner früher über das Wasser geschippert sind. 

Traditionsschiffhafen HafenCity
Inmitten der Häuserschluchten der HafenCity liegen über 20 historische Schiffe, die über einen Steg im Sandtorhafen aus der Nähe bewundert werden können. Einst galt der Sandtorhafen als fortschrittlichster Hafen der Welt und ist der Ursprung des modernen Hamburger Hafens. Nun verbringen die Traditionsschiffe dort ihren wohlverdienten Ruhestand. Im Hafen liegen - wie in Övelgönne - Boote verschiedener Bauart und Klasse, darunter prächtige Zwei- und Dreimastsegelschiffe, Dampfschiffe, Hochseekutter und ein Zollkreuzer. Alle Schiffe im Hafen sind frei begehbar.

Kreuzfahrtschiffe beobachten
Den ganzen Tag über herrscht viel Betrieb auf der Elbe. Große Containerschiffe, Ausflugsdampfer, kleine Barkassen und die HVV-Fähren teilen sich den Wasserweg im Hafen. Immer mal wieder schauen aber auch die Kreuzfahrtschiffe in Hamburg vorbei. Ozeanriesen wie die MS Europa, die Anthem of the Seas, die MS Hamburg, die MSC Splendida oder die Queen Mary II bei der Einfahrt in den Hafen zu beobachten, ist ein tolles Erlebnis. Die riesigen Schiffe sind oft höher als so manches Wohnhaus. Entlang der Elbe, vom Elbstrand, über den Altonaer Balkon und den Landungsbrücken, bis zur HafenCity gibt es viele Punkte, von denen man beste Sicht auf die ein- oder ausfahrenden Kreuzfahrtschiffe hat. In der HafenCity, auf Höhe der Elbphilharmonie kann man zudem dabei sein, wie die Schiffe von den Schleppern gedreht werden.  


Karte

  1. Planten un Blomen - Wasserlichtspiele
  2. Wildgehege Klövensteen
  3. Niendorfer Gehege
  4. Planten un  Blomen - Wallanlagen
  5. Loki Schmidt Garten - Neuer Botanischer Garten
  6. Elbstrand
  7. Elbinsel Wilhelmsburg - Windmühle Johanna
  8. Museumshafen Övelgönne
  9. Traditionsschiffhafen HafenCity
  10. Spielplatz "Schatzinsel" im Grasbrookpark
  11. Kinderbauernhof Kirchdorf


Die besten Plätze zum Schiffe beobachten

12. Treppenviertel Blankenese
13. Rüschpark Finkenwerder
14. Bubendey Ufer
15. Elbstrand Övelgönne
16. Altonaer Balkon
17. Dockland
18. Fischmarkt
19. Landungsbrücken
20. Steinwerder (Alter Elbtunnel)
21.  Kehrwiederspitze
22. HafenCity Viewpoint

Tipps für Ausflüge mit Kindern
Wenn die Sonne scheint und es einen ins Grüne zieht, wohin geht man dann am besten mit seinen Kleinen? Hier ein paar Tipps für kostenlose, spannende und entspannende Ausflüge.
https://www.hamburg.de/image/4113120/1x1/150/150/96f7b84a899af7c166c2b56aaed5cdb8/lK/wildpark-kloevensteen.jpg
20171122 15:21:30

Veranstaltungen auf Schiffen Schwimmende Kulturstätten

Kultur lässt sich in Hamburg auch zu Schiff erleben. Von Theaterstücken für Kinder und Erwachsene über Ausstellungen und Lesungen bis hin zu Konzerten und Discomusik gibt es auf den schwimmenden Kulturstätten alles was das Kulturherz begehrt. 

1 / 1

Veranstaltungen auf Schiffen

Das Schiff

Auf Europas einzigem hochseetüchtigem Theaterschiff sitzt kein Zuschauer weiter als sieben Meter von der Bühne entfernt. Die Zuschauer schätzen diese Nähe zum Künstler, die Schauspieler genießen die private Atmosphäre. Kabarett, Literatur, Musik und Theater auf höchstem Niveau – dafür steht Hamburgs Theaterschiff DAS SCHIFF. Seit 1975 begeistert das reizvolle Theater sein Publikum mit schneller, frecher und musikalischer Unterhaltung.

Das Schiff an sich hat schon mehr als 100 Jahre auf seinem hölzernen Puckel. In einer der geschichtsträchtigsten Ecken Hamburgs gelegen - in direkter Nachbarschaft zur Deichstraße - ist es sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Ein Abend im Theaterschiff lässt sich auch mit einem herrlichen Spaziergang in der historischen Speicherstadt und an den Landungsbrücken verbinden. 

Cap San Diego

Die unter Denkmalschutz stehende Cap San Diego wurde zu Beginn der 80er Jahre zu einem Museumsschiff umgebaut. Neben Führungen und Besichtigungen bietet die Cap San Diego aber auch ein abwechslungsreiches Kulturprogramm an. Passend zur Location spielt regelmäßig das Improvisationstheater Steife Brise an Bord. Vier Matrosen lassen mit einer guten Portion nordischer Frechheit Geschichten, Szenen und Lieder entstehen sobald sie Stichworte aus dem Publikum erhalten. Historische und zeitgenössische Ausstellungen zu maritimen Themen sowie ein breit gefächertes Kinderferienprogramm machen die Cap San Diego zu einem kulturellen Highlight der Stadt. Wer noch mehr Seefahrerflair möchte, kann sogar auf der Cap San Diego übernachten oder sich im schwimmenden Hochseilgarten von Mast zu Mast schwingen.

Rickmer Rickmers

Die 1896 vom Stapel gelaufene Rickmer Rickmers ist ein Wahrzeichen Hamburgs. Überquerte sie einst die Weltmeere, wird sie heute als Museumsschiff genutzt. Wechselnde Ausstellungen zeigen beispielsweise maritime Kunstwerke von lokalen und nationalen Künstlern oder erzählen die Geschichte der Wasserschutzpolizei in Hamburg. Seminare zu Themen wie der Brauereikunst machen ein Stück rustikale, kulinarische Kultur erfahrbar. Wie sich einst die Arbeit eines Matrosen anfühlte, kann man beim Klettern in der Takelage erleben. Die beliebteste Strecke führt am Großmast über die Wanten bis zur zweiten Saling entlang. 

Frau Hedi

Wer abtanzen, chillen, Cocktail schlürfen oder Live-Konzerten besuchen möchte, ist bei Frau Hedi richtig aufgehoben. Der schwimmende Club auf der Elbe ist eine feste Konstante im Hamburger Outdoor-Nachtleben. DJs und Bands, Konzerte und Lesungen locken nicht nur auf die Frau Hedi, sondern mittlerweile auch auf die Schwestern Frau Claudia, Laura, Irma, Heike und Ursula.

Flussschifferkirche

Besinnlichkeit und Ruhe finden Menschen hingegen auf der Flussschifferkirche. Die einzigartige schwimmende Kirche hat im Hamburger Hafen in Höhe des Baumwalls festgemacht. Die sonntäglichen Gottesdienste sind maritimen Themen und den Menschen im Hafen gewidmet. "Kiek mol wedder in" ist der beliebte plattdeutsche Gottesdienst am vierten Sonntag im Monat.  Auch Konzerte, Lesungen, Vorträge und viele andere Veranstaltungen finden auf der Flussschifferkirche statt.

HoheLuftschiff

Im Isebekkanal - direkt gegenüber der Theaterschule Zeppelin- ist die erste schwimmende Bühne, auf der Kinder und Jugendliche das Sagen haben, vor Anker gegangen. Aus der "Getreideschute FB 11" ist ein Theaterschiff - ein neuer kultureller Anlaufpunkt an der Waterkant - das "HoheLuftschiff" geworden. Die Bühne ist aber nicht nur den Theaterproduktionen der Theaterschule Zeppelin vorbehalten, sondern steht auch jungen Künstlern der Stadt Hamburg und Übersee offen.

Feuerschiff

Auf dem Feuerschiff am Baumwall ist immer etwas los. Lesungen, Jam Sessions und Jazzkonzerte im Maschinenraum des Schiffes versetzen das Publikum regelmäßig in ekstastische Stimmung. Hamburger Bands aber auch internationale und über Hamburgs Grenzen bekannte Formationen spielen hier. Vom Hubschrauberdeck können Besucher die Aussicht auf das Treiben des Hafens genießen.  In Einzel- und Doppelkabinen übernachten, private und geschäftliche Feste veranstalten und gemütliche und unterhaltsame Stunden verbringen - all das bietet das Feuerschiff am Baumwall.

Love' Secret - der schwimmende Soul-Club

Der schwimmende Soul-Club im Hamburger Hafen ist ein neues Wahrzeichen der Hansestadt. Die amerikanische in Hamburg lebende Entertainerin Love Newkirk gibt ihrer Musik auf diesem Schiff ein neues Zuhause. Mit Soul, Jazz, Pop und Gospel, mit Klassikern von Aretha Franklin bis Alicia Keys wird sie ab dem 26. Juni 2014 ihr Publikum verzaubern. Die MS-Commodore dient als Bühne und legt von den Landungsbrücken ab, um an der Elbphilharmonie und der Kulisse des nächtlichen Hamburgs vorbei zu schippern.

Theaterschiff Batavia

Das Theaterschiff Batavia gehört zu den ältesten schwimmenden Kulturstätten Hamburgs. 1892 in Stettin gebaut, wurde es 1972 von Hannes Grabau gekauft und seiner heutigen Nutzung als Theaterschiff zugeführt. Im Unterdeck befindet sich das Herz der Batavia: das Theater mit seinen 70 Sitzplätzen, die mit rotem Samt bezogen sind und ein Geschenk der Hamburger Staatsoper sind. Inszenierungen von Stücken für Kinder und Erwachsene finden den Weg auf die kleine aber feine Bühne. Pippi Langstrumpf, Max und Moritz, Janosh´s kleiner Bär und kleiner Tiger, Hänsel und Gretel, die Bremer Stadtmusikkanten, Till Eulenspiegel und noch viele andere Kinderlieblinge waren schon auf der Batavia. Die Fahrt nach Wedel lohnt sich auf jeden Fall. 

Schwimmende Kulturstätten
Kultur lässt sich in Hamburg auch zu Schiff erleben. Von Theaterstücken für Kinder und Erwachsene über Ausstellungen und Lesungen bis hin zu Konzerten und Discomusik gibt es auf den schwimmenden Kulturstätten alles was das Kulturherz begehrt. 
https://www.hamburg.de/image/4330438/1x1/150/150/d2968e015c5d8d3e0da36f3e3f2e7a6c/To/cap-san-diego-geheimtipps-07.jpg
20170821 11:29:34

Made in Hamburg Original aus der Hansestadt

Große Traditionsunternehmen, kleine Spezialgeschäfte, bekannte Marken, Geheimtipps, die es zu entdecken gilt  - in unzähligen Produktbranchen hat Hamburg etwas zu bieten. Entdecken Sie hier eine Auswahl von Produkten und Unternehmen "Made in Hamburg".

Made in Hamburg

Essen und Getränke aus Hamburg

1 / 1

Mode und Accessoires

1 / 1

Praktisches und Dekoratives aus Hamburg

1 / 1

Kosmetik

1 / 1


Weiterführende Links

Original aus der Hansestadt
Große Traditionsunternehmen, kleine Spezialgeschäfte, bekannte Marken, Geheimtipps, die es zu entdecken gilt  - in unzähligen Produktbranchen hat Hamburg etwas zu bieten. Entdecken Sie hier eine Auswahl von Produkten und Unternehmen "Made in Hamburg".
20180307 15:27:24

Lasertag Hamburg Laseraction in Hamburg

Spannende Parcours, effektvolle Arenen und unzählige Spielvarianten - die neue Trendsportart Lasertag bietet Spaß und Action zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Teamplay und Geschicklichkeit sind gefragt, weshalb Lasertag auch ideal für Veranstaltungen in Gruppen wie Firmenevents, Geburtstage oder Junggesellenabschiede geeignet ist. 

1 / 1

Lasertag

Weiterführende Links

Lasertag in Hamburg

Lasertag ist ein neuer Spieletrend für Jung und Alt. Ausgestattet mit einer Weste und einem Phaser, betreten die Spieler die Arena, in der zahlreiche Hindernisse und Schutzwände aufgestellt sind. Ziel des Spieles ist es, die meisten Punkte für das Team oder sich selbst zu erspielen. Punkte erlangt man, indem man mit einem Laser-Markiergerät seinen Gegner "markiert". Dabei gibt es je nach Arena unterschiedliche Spielvarianten. Neben guter Reaktionsfähigkeit und Ausdauer kommt es bei dem Spiel besonders auf die Teamfähigkeit, Zielgenauigkeit und die Taktik an.

Lazerfun (Barmbek-Süd)
Direkt im Mundsburg Center gelegen, ist Lazerfun in Barmbek-Süd sehr gut mit den öffentlichen Verkehrsmitteln erreichbar. Die Arena befindet sich gegenüber der U-Bahn Haltestelle und der Bushaltestelle Mundsburg. Es gibt über 30 Spielmodi, die für Abwechslung und neue Erlebnisse sorgen. 

  • Spielvarianten: unter anderem Star Wars, Pirates, Territories, Hunter Energy, Juggernaut, Agents
  • Mindestalter: ab 14 Jahren mit der schriftlichen Einverständniserklärung der Eltern
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 10 bis 24 Uhr, bitte vorab buchen!
  • Preise: Pro Spiel und Person: 8 Euro, jedes dritte Spiel 4 Euro, Gruppentarife ab 8 Person pro Spiel und Person: 7 Euro, jedes dritte Spiel 3,50 Euro, Gruppen zu Firmenfeiern, Junggesellenabschiede oder Geburtstagen gesonderte Angebote

Trennlinie

Lasertag Barmbek und Holo.BAR (Bramfeld)
Das Lasertag-Erlebnis in Bramfeld wird von Schwarzlicht mit Nebel- und Disco-Effekten unterstützt. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Zukunft der Computerspiele live in der Holo.BAR zu erleben. Dazu sind die Spieler mit einer VR-Brille VIVE von HTC und Sensoren ausgestattet, die die Bewegung im Raum erfassen. So kann man in komplett neue Welten abtauchen und mit zwei Controllern in den Händen unterschiedlichste Spiele erleben. Achterbahn fahren, Tauchen mit einem Wal, im Weltall mit einem Raumschiff fliegen - all das und mehr wird in der Holo.BAR in Barmbek virtuelle Realität. Lasertag Barmbek hat zudem einen Party-Raum für bis zu 80 Spieler. 

  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 8 bis 24 Uhr, bitte vorab buchen!
  • Preise: pro Spieler für 3 Runden (15 Minuten): Montag bis Freitag: 12 Euro, jede weitere Runde 4 Euro; Samstag, Sonntag und Feiertage: 15 Euro, jede weitere Runde 5 Euro, mindestens 4 bis 6 Personen; Gruppen zu Firmenfeiern, Junggesellenabschiede, Teambuilding oder Geburtstagen gesonderte Angebote

Trennlinie

Lasertag Harburg (Wilstorf)
1200 Quadratmeter Spielfläche, Schwarzlicht-Effekte und ein großer Partybereich - die Lasertag-Anlage in Harburg ist nur 10 S-Bahn-Minuten vom Hauptbahnhof und nur 2 Minuten vom Phoenix-Center in Harburg entfernt. Die Location eignet sich auch für Partys bis zu 150 Personen.

  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 8 bis 24 Uhr, bitte vorab buchen!
  • Preise: pro Spieler für 3 Runden (15 Minuten): Montag bis Donnerstag: 13,20 Euro, jede weitere Runde 6 Euro; Freitag und Sonntag: 18 Euro, jede weitere Runde 6 Euro; Samstag: 21 Euro, jede weitere Runde 7 Euro; mindestens 4 bis 6 Personen; Gruppen zu Firmenfeiern, Junggesellenabschiede, Teambuilding oder Geburtstagen gesonderte Angebote

Trennlinie

Lasertag St. Pauli (St. Pauli)
Mitten auf der sündigen Meile im stylishen Klubhaus St. Pauli kann nun auch Lasertag gespielt werden. Hier nimmt die Lasertag-Arena das komplette zweite Obergeschoss ein. Neben Lasertag wird auch VIP Karaoke angeboten. 

  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Freitag: 10 bis 24 Uhr, Samstag: 10 bis 2 Uhr, und nach Vereinbarung, bitte vorab buchen!
  • Preise: pro Spieler und pro Runde: Montag bis Donnerstag: 4,80 Euro; Freitag und Sonntag: 6,80 Euro, Samstag: 8,80 Euro, Gruppen zu Firmenfeiern, Junggesellenabschiede, Teambuilding oder Geburtstagen gesonderte Angebote

Lasertag St. Pauli

Zeitraum

Trennlinie

The Imperial Lasertag Academy (TILTA) (Langenhorn)
Nahe der U-Bahn Station Fuhlsbüttel Nord erwartet Lasertag-Freunde auf Europas größter Lasertag-Simulationsfläche ein sportlicher und taktischer Real-Life Multiplayer für bis zu 36 Trooper gleichzeitig. Spieler können 5 professionelle Tagger-Modelle, 4 Teamrollen und viele zusätzliche Gadgets der Akademie nutzen, um das "Gleichgewicht in der Galaxie wieder herzustellen". Anfänger und Fortgeschrittene kommen dabei gleichermaßen auf ihre Kosten. Die Outfits werden vom Anbieter gestellt. 

  • Spielflächen: 1762m² Indoor-Spielfeld + 880m² Habitat mit Umkleiden, Materialausgabe, Aufbewahrungsmöglichkeiten für Kleidung und einem Trooper-Casino zum Chillen.
  • Spielvarianten: Domination, Rush, Escort & Capture the Flag
  • Öffnungszeiten: Montag bis Sonntag: 9 bis 22 Uhr
  • Preise: 49 Euro pro Besuch (min. 4h) für alle regulären Trooper, 39 Euro ermäßigt für Schüler, Studenten, Erzieher, Rettungskräfte etc. Weitere Spezialpreise für Gruppen, Abos und Veranstaltungen.

Trennlinie

LaserTAG (Winsen Luhe)
Die Lasertag-Arena in Winsen Luhe ist 1200 Quadratmeter groß und in nur 15 Minuten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln vom Hamburger Hauptbahnhof erreichbar. Schwarzlicht und eine besondere Lasershow sind auf Wunsch zubuchbar. 

  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 22 Uhr, Sonntag: 10 bis 20 Uhr
  • Mindestalter: 10 Jahre
  • Preise 5 Spiele (11 Minuten): bis 4 Personen: 99 Euro (Montag bis Sonntag bis 20 Uhr) und jede weitere Person 20 Euro; bis 8 Personen: 159 Euro (Montag bis Donnerstag bis 18 Uhr außer feiertags) und jede weitere Person 15 Euro; weitere Spiele pro Person: 4 Euro (1 Spiel), 2 Spiele (7 Euro), Gruppen zu Firmenfeiern, Junggesellenabschiede oder Geburtstagen gesonderte Angebote. LaserTAG in Winsen bietet auch Kindergeburtstagspakete für Kinder ab 14 Jahren an. 

Alle Lasertag-Anbieter in Hamburg

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Karte


  1. Lazerfun Mundsburg
  2. Lasertag Barmbek
  3. Lasertag Harburg
  4. Lasertag St. Pauli
  5. Lasertag Winsen Luhe
  6. Tilta, The Imperial Lasertag Academy


Laseraction in Hamburg
Spannende Parcours, effektvolle Arenen und unzählige Spielvarianten - die neue Trendsportart Lasertag bietet Spaß und Action zu jeder Jahreszeit und bei jedem Wetter. Teamplay und Geschicklichkeit sind gefragt, weshalb Lasertag auch ideal für Veranstaltungen in Gruppen wie Firmenevents, Geburtstage oder Junggesellenabschiede geeignet ist. 
https://www.hamburg.de/image/4332914/1x1/150/150/dffa815a39ed684101336bac3dc13cc1/bt/lasertag-1.jpg
20180716 10:55:14

Hamburg von oben Über den Dächern der Hansestadt

Von oben betrachtet schließen sich die persönlichen Lücken im Hamburger Stadtplan. Damit auch Sie den Überblick über die Hansestadt bekommen, finden Sie hier unsere Tipps zum Hinaufsteigen und Abheben.

1 / 1

Hamburg von oben gesehen

Über den Dächern der Hansestadt
Von oben betrachtet schließen sich die persönlichen Lücken im Hamburger Stadtplan. Damit auch Sie den Überblick über die Hansestadt bekommen, finden Sie hier unsere Tipps zum Hinaufsteigen und Abheben.
20170509 11:10:31

Ausflugstipps für den Herbst Eins, zwei, drei... Raus!

Im Herbst zeigen sich Hamburg und Umgebung noch einmal von ihrer schönsten Seite. Auf Wanderungen durch bunte Parks und Wälder oder bei der Apfelernte im Alten Land können die letzten warmen Sonnenstrahlen genossen werden. Oder wie wäre es mit einem Abend im Solebad, wenn es draußen zu ungemütlich wird?

1 / 1

Ausflugtipps im Herbst

Tipps

Lüneburger Heide

Wer die Natur liebt, dem ist ein Ausflug in die Lüneburger Heide zu empfehlen. Das nahegelegene Ausflugsziel gewann im Jahr 2014 mit dem Heidschnuckenweg sogar den Preis für "Deutschlands schönsten Wanderweg". Highlights sind beispielsweise die Orte Handeloh und Undeloh, der Totengrund in Bispingen oder die Umgebung rund um das idyllische Örtchen Müden (Örtze). Auch, wenn die Heideflächen nicht mehr in kräftigem Lila erstrahlen, gibt es viele Wanderwege zu erkunden, zum Beispiel auf geführten Vollmondwanderungen.

  • Anfahrt: mit dem Auto entweder über die A2 oder über die A7, mit der Bahn fährt von Hamburg aus ein metronom (stündlich) in die Lüneburger Heide, beispielweise zu den Haltestellen "Buchholz i. d. Nordheide" oder "Unterlüß", zur DB-Fahrplanauskunft
  • Weitere Informationen: Lüneburger Heide

Wildpark Schwarze Berge

Mit über 55 Tierarten ist der Wildpark im Süden Hamburgs ein schönes Ausflugsziel für Familien und Tierfreunde. Umgeben von hohen Bäumen, die ein schützendes Dach bieten, ist der Wildpark auch bei nicht ganz so gutem Wetter eine Reise wert. Besonders beliebt, gerade bei den kleineren Besuchern, sind die Hängebauchschweine. Aber auch die täglichen Flugschauen, der 31m hohe Elbblickturm (2017 eröffnet) oder der riesige Spielplatz begeistern die Besucher. An vielen Wochenenden finden außerdem besondere Aktionen wie Herbstmärkte, Nachtwanderungen oder Kunsthandwerkertage statt.

  • Anfahrt: Mit der S3 bis Harburg bzw. Neuwiedenthal; mit dem Bus 340 ab Bahnhof Harbung bzw. Neuwiedenthal direkt bis zum Eingang; zur hvv-Fahrplanauskunft; mit dem Auto: Abfahrt HH-Marmstorf (A7) oder Tötensen (A261); 
  • Öffnungszeiten: April bis Oktober: 8 bis 18 Uhr; November bis März: 9 bis 16:30 Uhr
  • Eintrittspreise: Erwachsene (ab 15 Jahren): 11 Euro; Kinder (ab 3 Jahren): 9 Euro
  • Weitere Informationen: Wildpark Schwarze Berge

Obsttouren durch das Alte Land

Die leckersten Äpfel kommen bekanntlich aus dem Alten Land, dem größten geschlossenen Obstanbaugebiet Europas. Im Herbst werden sie dort überall zum Kauf angeboten oder können selbst geerntet werden. Auf vielen Obstrouten, die auch mit dem Fahrrad oder zu Fuß erkundet werden können, kann man beispielsweise die Obsthöfe in Jork oder die Hansestädte Buxtehude und Stade entlang des Elbstroms entdecken. Im Herbst finden anlässlich der Altländer Apfeltage außerdem viele Hoffeste und Veranstaltungen statt. 

  • Anfahrt: Mit der S31 bis Neugraben, mit dem Bus 257 bis Jork oder S31 bis Buxtehude und dann mit dem Bus 2030 oder auch 2040 (außer sonntags) nach Jork, Anreise Altes Land
  • Weitere Informationen: Tourismus Altes Land

Spaziergang und Pilze sammeln im Sachsenwald

Der Sachsenwald, das größte zusammenhängende Waldgebiet Schleswig-Holsteins, ist perfekt für lange Spaziergänge in der Natur. Gerade im Herbst zeigt sich die Pflanzenwelt des Sachsenwaldes von seiner schönsten Seite. Zudem gelten September und Oktober als Hauptsaison für Pilze. Für alle enthusiastischen Pilzsammler und besonders für Einsteiger gilt jedoch: Vorsicht, nicht alle Pilze sind essbar. Sie sollten sich deshalb vorher besonders gut informieren.

  • Anfahrt:  Mit der S21 nach Aumühle. Um weiter in den Sachsenwald hinein zu gelangen, kann man ab dem Bahnhof Aumühle den Bus 433 nehmen, bis zu Haltestelle "Friedrichsruh, Bismarckmuseum". Mit dem Auto: A24 (Abfahrt Witzhave oder Schwarzenbek/Grande)

Wandern und Hirschbrunft im Duvenstedter Brook

Der Duvenstedter Brook ist mit rund 780 Hektarn eines der größten Naturschutzgebiete Hamburgs. Es ist öffentlich zugänglich und befindet sich in Wohldorf-Ohlstedt. Das Gebiet besteht unter anderem aus Wäldern, Mooren, Heideflächen und Sümpfen und beheimatet Wildschweine, Rotwild und Damwild. Die freilebenden Tiere können ganzjährig von Wildbeobachtungsschirmen aus beobachtet werden. Eine Besucherattraktion im September ist die Brunft der Rothirsche. Im Oktober und November folgt die Brunft des Damwildes.

  

Forst- und Waldgehege Klövensteen

Ein Spaß für die ganze Familie ist ein Ausflug in das Forst- und Wildgehege Klövensteen. Im Westen Hamburgs, in Hamburg-Altona gelegen, ist der große Forst mit seinem Wildgehege ein beliebtes Ausflugsziel. Der Eintritt in das Wildgehege kostet nichts und große und kleine Besucher können unter anderem Mufflons, Wildschweine, Dam- und Rotwild und auch Waschbären in ihren Lebensräumen sehen.

Planten un Blomen

Auch zur kühleren Jahreszeit ist ein Spaziergang durch einen der größten und traditionsreichsten Parks Hamburgs empfehlenswert. Eine Vielzahl von Themengärten, der Botanische Garten mit seinen tropischen Gewächshäusern oder auch der größte Japanische Landschaftsgarten Europas sind in dem zentral gelegenen Park beheimatet. 

  • Anfahrt: U1 Stephansplatz; S11, S21, S31 Bahnhof am Dammtor; Bus 35 Hamburg Messe; Bus 112 Stephansplatz 
  • Öffnungszeiten: Januar bis März: 7 bis 20 Uhr, April: 7 bis 22 Uhr, Mai bis September: 7 bis 23 Uhr, Oktober bis Dezember: 7 bis 20 Uhr
  • Weitere Informationen: Planten un Blomen

Jenischpark

Der Jenischpark im Westen Hamburgs nahe der Elbe gelegen zeigt sich im Herbst von seiner schönsten Seite. Für alle Naturliebhaber ist ein ausgiebiger Spaziergang durch den stadtnahen Park mit seinen vielfältigen Landschaftsformen daher genau das Richtige. Und auch wenn das Wetter einmal nicht so gut sein sollte, bietet der Jenischpark die eine oder andere Attraktion: So sind im Jenischpark auch zwei Museen, das Ernst-Barlach-Haus und das Jenisch Haus, zu finden.

Weitere Wanderwege in Hamburg

Trennlinie

Messen in Hamburg

Innovative und spannende Neuheiten gibt es in den Messehallen vor allem im Herbst zu entdecken. Zu keiner anderen Jahreszeit finden in Hamburg so viele Messen statt. Sowohl auf dem Gelände der Hamburg Messe als auch auf der Messe Hamburg Schnelsen und in vielen weiteren Locations wie dem Hühnerposten oder der Handelskammer werden unterschiedlichste Themen aufgegriffen: Yoga, Neues aus der Boots-Welt, Wein und Torten, Kunst und Bildung. 

Oktoberfeste in Hamburg

Auch in Hamburg erfreut sich das Oktoberfest mit einem Maß Bier, Weißwurst und Brezeln großer Beliebtheit. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Örtlichkeiten in Hamburg, die der Tradition aus dem süddeutschen Raum einen Platz in ihrem Veranstaltungskalender einräumen und sich wie ein kleiner Ausflug nach München anfühlen. 

Planetarium 

Ideal für einen verregneten Herbsttag ist ein Besuch im Hamburger Planetarium, das sich im ehemaligen Winterhuder Wasserturm im Stadtpark befindet. In den unendlichen Weiten des Weltraums lässt sich so etwas Weltliches wie das Wetter bestens vergessen. Neben einem Ausblick in die Sterne hat man bei gutem Wetter von der Aussichtsterrasse aber auch einen faszinierenden Blick über die Hansestadt. Im Ergeschoss des Planetariums kann man sich im Café Nordstern, gerade in den herbstlichen Monaten bei einem Chai Latte oder einer heißen Schokolade angenehm aufwärmen.

  • Anfahrt: U3 oder Bus 6, 20 oder 179 bis Borgweg
  • Veranstaltungen, Preise und weitere Informationen unter: Planetarium

Trennlinie

Schwimmbäder und Saunen in Hamburg

Kleine Oasen in der Stadt: Nach einem kalten Herbsttag kann man sich in einem der vielen Bäder in Hamburg aufwärmen und entspannen. Von Retrocharme bis hin zur modernen Wellness-Oase ist alles mit dabei. Das Kaifu-Bad ist mit seinen über 100 Jahren das älteste Bad der Hansestadt und lockt im Herbst beispielsweise mit vielen Events wie Piano-Nights oder Lesungen. Das Holthusenbad hat im Dezember 2017 die umgebaute Saunalandschaft eröffnet. Eingerichtet im Stil der 20er Jahre bietet sie einen abwechslungsreichen, warmen Rückzugsort für kalte Tage.

SaLü - Die Salztherme in Lüneburg

Achtung! Aktuell ist die Bade- und Erlebniswelt in der SaLü Salztherme wegen Sanierungsarbeiten bis voraussichtlich Ende 2019 gesschlossen.

Wer in der Hektik des Alltags einen Ausflug mit Entspannung verbinden möchte, dem ist ein Besuch in der Salztherme Lüneburg (SaLü) zu empfehlen. Neben einer Bäderlandschaft ist die Salztherme natürlich für eines bekannt: Die Solebecken bestehen zu zwei Prozent aus Natursole. Auch Wellness- und Kosmetikangebote, wie Massagen, Muschel-Floatarium und Gesichtsbehandlungen gehören zum breiten Angebot in der SaLü. 

  • Anfahrt: mit Bus und Bahn: vom Hamburg Hbf mit dem Metronom nach Lüneburg Bahnhof, von dort mit den Buslinien 5003, 5007 und 5011 direkt zur Salztherme Lüneburg; mit dem Auto (von Hamburg aus): ca. 45 Minuten über B39 zur DB-Fahrplanauskunft
  • Öffnungszeiten: Montag bis Samstag: 10 bis 23 Uhr;
    sonn- und feiertags: 8 bis 21 Uhr 
  • Preise: 4-Stunden-Tarif (Preise bis 17 Uhr) für Erwachsene (ab 17 Jahren): 8 Euro; für Kinder 3 Euro. Ganztägig für Erwachsene: 10 Euro; für Kinder: 5 Euro.
  • Weitere Informationen: SaLü

Weitere Informationen zu: "Wellness-Oasen"

Das Hamam in Hamburg

Ein Hamam ist ein traditionelles orientalisches Dampfbad, das neben der körperlichen Reinigung auch das seelische Wohlbefinden in den Mittelpunkt stellt. Eines dieser Badehäuser ist "Das Hamam Hamburg" in der Feldstraße. Nach dem Besuch im Dampfbad kann man sich auch mit kulinarischen Köstlichkeiten des Hauses verwöhnen lassen.

  • Anfahrt: U3 Feldstrasse; zur hvv-Fahrplanauskunft
  • Preise: ab 35 Euro, je nach Behandlung
  • Öffnungszeiten: Montag bis Mittwoch und Freitag: 10 bis ca. 22 Uhr; Samstag, Sonntag und Feiertag: 11 bis ca. 21 Uhr; Donnerstag geschlossen; Montag, Freitag und jeden zweiten Sonntag nur für Damen; sonst Damen und Herren gemischt.
  • Weitere Informationen: Das Hamam Hamburg

Trennlinie

Passage Kino

Herbstzeit ist Kinozeit: Mit einer Tüte Popcorn kann man es sich bei kälteren Temperaturen wieder in einen Kinosessel hineinkuscheln, ohne ein schlechtes Gewissen zu haben, weil man das schöne Sommerwetter verpasst. Mitten in der Mönckebergstrasse befindet sich älteste Kino Hamburgs, und das macht seinem Namen alle Ehre: Ein wenig versteckt befindet es sich in einer kleinen Passage in der Einkaufstraße und zählt mit seinem Foyer im Art-déco-Stil und den renovierten Sälen zu den schönsten Kinos der Stadt.

  • Anfahrt: U3 Mönckeberstrasse; zur hvv-Fahrplanauskunft
  • Preise: Erwachsene: 9 Euro; Jugendliche (bis 16 Jahre): 7,50 Euro; Kinder (bis 12 Jahre): 6 Euro
  • Weitere Informationen: Passage Kino

Informationen zu den weiteren Kinos in Hamburg: Kinos in Hamburg

Trennlinie

Beachvolleyball

Auch wenn das Wetter und die Temperaturen nicht mehr zu einem ausgiebigen Strandtag einladen, muss auf Beachvolleyball nicht verzichtet werden: In einer Indoor-Beachvolleyball-Halle kann man sich ordentlich auspowern und muss sich noch nicht ganz so schnell vom Sommersand unter den Füßen verabschieden. 

  • Anfahrt: U1 bis Wandsbek-Gartenstadt, zur hvv-Fahrplanauskunft
  • Preise (Indoor): 42 Euro/Stunde für inkl. 4 Spieler, für jeden weiteren Spieler werden einmalig 5 Euro/Buchung berechnet
  • Öffnungszeiten (Indoor): 10 bis 24 Uhr; Wochenende: 9 bis 24 Uhr
  • Weitere Informationen: Beach Hamburg

Nordwandhalle

Die im Wilhelmsburger Inselpark gelegene Nordwandhalle ist die größte Kletterhalle Norddeutschlands. Dort können sowohl Anfänger als auch Fortgeschrittene am Abend günstig Klettern und Bouldern (Klettern ohne Kletterseil) oder einen ganzen Tag in luftigen Höhen verbringen. 

Trennlinie

Eins, zwei, drei... Raus!
Im Herbst zeigen sich Hamburg und Umgebung noch einmal von ihrer schönsten Seite. Auf Wanderungen durch bunte Parks und Wälder oder bei der Apfelernte im Alten Land können die letzten warmen Sonnenstrahlen genossen werden. Oder wie wäre es mit einem Abend im Solebad, wenn es draußen zu ungemütlich wird?
https://www.hamburg.de/image/4360120/1x1/150/150/34132cf6666e726a968766bb4c43b0d1/wN/lueneburger-heide--6-.jpg
20181004 17:27:38

Karaoke in Hamburg Ran ans Mikro!

Einmal auf der Bühne stehen und der Star sein – auch wenn dabei keine Weltkarriere herausspringt, so wird der Abend in Hamburgs Karaoke-Bars doch unvergesslich bleiben.

1 / 1

Karaoke-Bars - Karaoke Singen in Hamburg

Tipps

Karaoke in Hamburg

Ob man nun mit einem gewissen Gesangstalent oder der nötigen Selbstironie die Karaoke-Bühnen Hamburgs erobern möchte, bleibt jedem selbst überlassen. Möglichkeiten bietet die Hansestadt jedoch genug um zu singen, zu feiern und eine Menge Spaß zu haben. Die Reeperbahn und ihre Umgebung sind zweifellos die richtige Adresse, um einen lustigen Abend mit persönlichen Gesangseinlagen zu verbringen. 

Thai Oase 
Auf der Suche nach guter Stimmung, Spaß und Gesang, ist die Thai Oase mitten auf St. Pauli in der Großen Freiheit 38 bis 40 ist die richtige Anlaufstelle. Hier kann man täglich zum Mikrofon greifen und von A wie Abba bis X wie Xavier Naidoo alles nachsingen, was das Karaokeherz begehrt. Auf der Website gibt es eine Liste mit allen vorhandenen Songs. Auch eine feine Auswahl italienischer Lieder ist dabei. 

  • Öffnungszeiten: Sonntag bis Donnerstag: 20 bis 4 Uhr, Freitag und Samstag: 20 bis 6:30 Uhr

Trennlinie

Drafthouse
Das Drafthouse am Hans-Albers-Platz gehört zum Live-Music-Park. Das Drafthouse ist vor allem wegen seiner Live-Musik und der Western-Dekoration mit Westernsatteln, Büffelschädeln und Blechschildern bekannt. Jeden ersten Freitag im Monat können Karaoke-Fans mit einer Live-Band im Rücken ihre Lieblingssongs zum Besten geben. 

  • Öffnungszeiten: Freitag und Samstag und vor Feiertagen: ab 21 Uhr bis open end, Karaoke: jeden ersten Freitag im Montag

Trennlinie

Schmidt Tivoli, hausbar im Schmidt-Foyer
Die Schmidt-Karaoke-Show mit Horst J. Gonzales gibt es bereits seit 2006. Jeden Freitag verwandelt sich die hausbar in eine Bühne für Selbstdarsteller. Die Bandbreite an Songs von DJ Dennis ist groß. Neben Amateuren treten immer wieder auch Gesangstalente auf. Begleitet wird die Show von den Schmidt-Moderatoren Frances, Henning und Miss Peggy. 

  • Öffnungszeiten: jeden Freitag ab 23:23 Uhr

Trennlinie

Tawan Daeng
Im Tawan Daeng stehen den Karaoke-Gästen über 22.000 Lieder zur Auswahl. Die Liste enthält thailändische, englische und deutsche Hits. Nach dem Gesang bietet die Bar leckere Cocktails zur Erfrischung. 

  • Öffnungszeiten: Donnerstag bis Samstag: 21 bis 4 Uhr

Trennlinie

VIP Karaoke
Im neuen Klubhaus St. Pauli mit Blick über den Spielbudenplatz und die Reeperbahn können Karaoke-Liebhaber ihre Songs aus vollem Halse schmettern. Dabei haben sie eine riesige Auswahl von 24.000 Hits. Diese Location ist besonders für Privatfeiern geeignet. 

  • Öffnungszeiten: Freitag und Samstag: 10 bis 2 Uhr, Sonntag bis Donnerstag: 10 bis 22 Uhr, nur mit Termin-Reservierung

Trennlinie

Thomas Read
Jeden Donnerstag heißt es für die Damen "Lady Karaoke". Dabei wird um die goldene Singstar-Krone geträllert. Wer die 9500-Punkte-Hürde übersingt, kassiert gleich nach dem letzten Akkord eine Prosecco-Flasche aufs house. Selbstverständlich dürfen aber auch die Männer das Mikro übernehmen. Und vor allem geht es um den Spaß am Singen. Der Irish Pub verfügt außerdem über 260 verschiedene Whiskeysorten und viele Biersorten. Wenn gerade nicht Karaoke gesungen wird, stehen Musiker auf der Bühne oder DJs am Mischpult. 

  • Öffnungszeiten: Dienstag bis Samstag: ab 18 Uhr bis open end, Karaoke: donnerstags

Trennlinie

Nakorn-Luang Thai Karaoke
Direkt auf der Großen Freiheit gibt es asiatische Snacks und Speisen sowie Cocktails und Thai Karaoke für einen unterhaltsamen Abend. Zudem treten regelmäßig thailändische Sänger auf. 

  • Öffnungszeiten: Montag bis Donnerstag und Sonntag: 12 bis 4 Uhr, Freitag, Samstag und Feiertage: 12 bis 6 Uhr

Trennlinie

Um das Lampenfieber ein bisschen zu senken, versorgen Sie alle Bars mit diversen Drinks und Cocktails, sowie der einen oder anderen Happy Hour.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Karte

  1. Thai Oase
  2. Drafthouse
  3. Schmidt Tivoli, hausbar
  4. Tawan Daeng
  5. VIP Karaoke
  6. Thomas Read
  7. Nakorn-Luang Thai Karaoke

Ran ans Mikro!
Einmal auf der Bühne stehen und der Star sein – auch wenn dabei keine Weltkarriere herausspringt, so wird der Abend in Hamburgs Karaoke-Bars doch unvergesslich bleiben.
https://www.hamburg.de/image/3159866/1x1/150/150/e1302f06bd5764d01feb796f671f6b5d/EI/schmidt-theater-bild.jpg
20180307 15:27:26

Werkstätten und Ateliers zur Kurzzeitmiete Selbermachen in Hamburg

Handwerklich aktiv werden, Dinge herstellen, kreativ sein – das ist in zahlreichen Werkstätten und Nähateliers in Hamburg möglich. Wer in der Freizeit eine Pause vom Bildschirm möchte, kann sich über CRAFTSPACE stunden- und tageweise in Werkstätten und Ateliers einmieten, nach Herzenslust ausprobieren und eigene DIY-Ideen umsetzen. 

1 / 1

Werkstätten in Hamburg kurzfristig mieten

Tipps

Die schönsten Räume für das eigene Projekt

Ein eigenes Möbelstück bauen ohne die Nachbarn zu stören oder T-Shirts mit Siebdruck gestalten. Selbermachen ist im Trend, auch in Hamburg. Aber wohin mit der kreativen Energie als Stadtmensch ohne Keller mit Hobbywerkstatt? Die neue Online-Plattform CRAFTSPACE unterstützt die Selbermacher und bietet Werkstätten und Ateliers zur Kurzzeitmiete an. Wir haben eine Liste mit Hamburger Räumen zusammengestellt, in denen handwerkliche Projektideen willkommen sind – Austausch mit Gleichgesinnten und Tipps vom Profi gibt es gratis dazu. Auch Gruppenveranstaltungen sind in vielen Räumen möglich: Wie wäre es mit einem ungewöhnlichen Junggesellenabschied, bei dem gemeinsam eine Erinnerung geschaffen wird? Oder mit einem Workshop, um die besten Kniffe der Holzverarbeitung zu lernen? 

Stoffdeck Textil & Siebdruck (Wilhelmsburg)
Inmitten des Künstlerviertels Wilhelmsburg liegt die Siebdruck- und Textilwerkstatt Stoffdeck. Auf über 260 m² arbeiten Hobby-Kreative und professionelle Designer gemeinsam. Diese Werkstatt ist ideal für Textil-Fans, ob für die Herstellung von Einzelstücken oder professionelle Serien. Vom Bedrucken der Stoffe per Siebdruck über die Vorbereitung am großen Zuschneidetisch bis zum Verarbeiten in der Nähwerkstatt können alle Produktionsschritte im Stoffdeck verwirklicht werden. Lotte und die anderen Designer vor Ort helfen gern dabei.

  • Ausstattung: Industrienähmaschinen mit Beistelltisch, Overlockmaschinen, Hochgeschwindigkeits-Freiarm-Überdeckstich-Maschine, Bügelapparat- und presse, großer Drucktisch, Zuschneidetisch, beleuchtete Siebwaschanlage mit Hochdruck, Siebdruckzubehör 
  • Preisdetails: 8,50 Euro/Stunde, 34 Euro/Tag, 170 Euro/7 Tage, 340 Euro/Monat
  • Anlässe: Einzelprojekte, Teamevents, Junggesellenabschiede, Workshops, Serienproduktion
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Trennlinie

Nachmacher X (Hoheluft)
In der Druck- und Textilwerkstatt in Hoheluft toben sich DIY-Fans bei Papier-, Holz- oder Textilprojekten aus. Auf den Siebdrucktischen können Motive auf unterschiedlichste Materialien gebracht werden, es stehen Nähmaschinen zur Verfügung und an einer Werkbank entstehen Holzprojekte. Wer größere Mengen produzieren will, ist ebenfalls willkommen und kann die Ergebnisse sogar im Rahmen eines Events im Showroom präsentieren.

  • Ausstattung: Textildrucktische, Arbeitsplatte/Nähtisch, 2 Nähmaschinen, kleine Werkbank, A2 Lichttisch, Wasser-Hochdruckreiniger, Balkenschweißgeräte, Siebdruckzubehör, Balkenschweißgeräte
  • Preisdetails Siebdruck: 34,50 Euro /Tag, 150 Euro/Woche, 240 Euro/ 2 Wochen, 300 Euro/Monat
  • Preisdetails Nähwerkstatt: 28 Euro/Tag, 120 Euro/Woche, 200 Euro/2Wochen, 300 Euro/Monat
  • Anlässe: Einzelprojekte, Teamevents, Junggesellenabschiede, Workshops, Serienproduktion
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Trennlinie

Eingefädelt (Altona)
Im Herzen Altonas befindet sich dieses wunderschön eingerichtete Nähstudio. Das Atelier ist ideal für Autodidakten und Profis, die in Ruhe die tolle Ausstattung nutzen wollen. Am Zuschneidetisch, der Bügelanlage und Nähmaschinen können hier Textilprojekte von der Idee bis zum fertigen Produkt umgesetzt werden. Aber auch zum gemeinsamen Nähen im Freundeskreis oder zur Veranstaltung von Workshops eignet sich das Atelier hervorragend. Nina freut sich auf kreative Projekte, die bei ihr verwirklicht werden.

  • Ausstattung: 5-6 Haushaltsmähmaschinen, Bügelanlage, großer Zuschneidetisch, diverses Nähzubehör, Schnittmuster, WLAN
  • Preisdetails: 9 Euro/Stunde, 35 Euro/Tag
  • Anlässe: Einzelprojekte, Teamevents, Junggesellenabschiede, Workshops, Serienproduktion
  • Geeignet für: Fortgeschrittene

Trennlinie

Werkkiste (Altona)
Die Werkkiste ist der perfekte Ort für produktive und spaßige Events – insbesondere für junge Selbermacher. An außergewöhnlichen Kindergeburtstagen können sich die Kleinen mit erprobtem Kinderwerkzeug und altersgerechten Arbeitsplätzen an Holzarbeiten ausprobieren. In der Pause bietet die gemütliche Sofa-Ecke oder der Garten Möglichkeiten zur Erholung. Auch für Workshopleiter ist die Holzwerkstatt eine tolle Umgebung, um mit professioneller Ausstattung eigene Veranstaltungen anzubieten.

  • Ausstattung: Werktisch mit 12 Schraubstöcken, Komplettaustattung kindgerechtes Handwerkzeug, WLAN, Küchenzeile, Sofa-Ecke
  • Preisdetails: 40 Euro/Stunde, 350 Euro/Tag
  • Anlässe: Kindergeburtstage, Workshops
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Trennlinie

Tischler-Akademie (Altona)
In unmittelbarer Nähe zum Bahnhof Altona können Hobbytischler Workshops bei Jochen und seinem Werkstatt-Team besuchen. Vom Grundkurs Holzwerktechniken bis zum Bau eines Bauhaus Stuhls ist alles dabei. Besonders gut können vor allem Massivholz und Plattenwerkstoffen verarbeitet werden – geübtere Handwerker haben so perfekte Voraussetzungen für ihre Projekte. Wer Größeres vor hat, findet in der Tischler-Akademie auch alles, um den ersten Prototypen zu entwerfen oder gleich in Serie zu produzieren.

  • Ausstattung: Plattensäge, Bandsäge, Kantenleimmaschine, Tischkreissäge, Ständerbohrmaschine, Tischfräse, Dickenhobel, Abrichter, Kantenschleifer, Lackermöglichkeiten, diverse Handmaschinen
  • Preisdetails: 50 Euro/Tag, 45 Euro/Beratungsstunde, 20-60 Euro/Standmaschine/Stunde
  • Anlässe: Einzelprojekte, Teamevents, Workshops, Serienproduktion
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Trennlinie

CRAFTSKI & BOARDS (Eidelstedt)
Steffen hat seine Leidenschaft für Ski, Snowboards & Co. zum Beruf gemacht. In seiner Werkstatt können andere sportbegeisterte Menschen ihre Geräte selber bauen, ob allein oder in einer Gruppe. Von Glasfaser bis Harz sind dafür die speziellen Materialien vorhanden. Aber auch Ideen für andere Holzprojekte sind hier natürlich jederzeit gern gesehen. Für Workshops eignet sich das CRAFTSKI&BOARDS hervorragend, da neben der Werkstatt ein Seminarraum genutzt werden kann und so auch das theoretische Lernen der neuesten Techniken möglich ist.

  • Ausstattung: Stichsägen, Tauchsäge, Bandschleifer, Oberfräse, Elektrohobel, Vakuum-Anlage
  • Preisdetails: 280 Euro/Tag, 390 Euro/Tag mit Trainer
  • Anlässe: Einzelprojekte, Serienproduktion, Workshops
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Trennlinie

Bauer+planer Metallwerkstatt + Holzwerkstatt (City + Wilhelmsburg)
Die drei Gründer von bauer+planer standen als gelernte Tischler selbst vor dem Problem, einen Platz in einer Werkstatt zu finden. Kurzerhand gründeten sie ihre eigene Coworking-Werkstatt, um anderen Holzhandwerkern Raum zum gemeinsamen Arbeiten zu bieten. Ob zum Aufmöbeln des eigenen Küchentisches oder zum Entwerfen eines Prototyps – hier ist jeder zum Verwirklichen eigener Holzprojekte willkommen. Mit 3D-Drucker und Lasercutter lassen sich in ihrer Entwurfswerkstatt wunderbar Projektideen visualisieren und dank professioneller Maschinen können größere Vorhaben ebenfalls problemlos umgesetzt werden. Till, Alex und Marcel stehen dabei jederzeit mit Rat und Tat zur Seite.

  • Ausstattung: CNC-Fräse, 3D-Drucker, 3D-Scanner, Lasercutter, Tischkreissäge, Tischfräse, Abrichte/-Dickenhobel, Kantenschleifmaschine, Langlochbohrmaschine, Ständerbohrmaschine
  • Preisdetails: 50 Euro/Tag, 150 Euro/5 Tage, 250 Euro/10 Tage + Maschinennutzung
  • Anlässe: Einzelprojekte, Serienproduktion, Workshops
  • Geeignet für: Fortgeschrittene

Trennlinie

Drei21 Tischlerei (Ottensen)
Die lichtdurchflutete Tischlerei bietet Holzhandwerkern eine tolle Umgebung zur Umsetzung ihrer Projekte. Der Maschinenpark dieser Werkstatt hat einiges zu bieten und der Produktion von Einzelstücken und Kleinserien steht so nichts mehr im Wege. Und wer seinem Projekt danach noch den richtigen Anstrich geben will, kann auch den Lackierraum der Drei 21 Tischlerei dafür nutzen.

  • Ausstattung: Tischkreissäge, Langloch- und Ständerbohrmaschine, Tischfräse, Dickenhobel, Kanten- und Langbandschleifer, Bandsäge, Lackierraum
  • Preisdetails: 50 Euro/Tag, 45 Euro/Beratungsstunde, 10-70 Euro/Maschinensatz
  • Anlässe: Einzelprojekte, Serienproduktion, Workshops
  • Geeignet für: Fortgeschrittene

Trennlinie

Holzwerkstatt Ottensen (Ottensen)
Die charmante Holzwerkstatt liegt im Souterrain einer alten Grundschule. In der inspirierenden Umgebung kann hier auch nach Schulschluss ganz in Ruhe am Projekt gearbeitet werden. Passendes Werkzeug ist natürlich vorhanden und darf gern genutzt werden. Dag baut hier selbst wunderbare Möbel aus alten Gerüstbohlen und gibt diesen so einen neuen Verwendungszweck. Er unterstützt Selbermacher gern bei der Umsetzung ihrer Holzprojekte.

  • Ausstattung: Tischkreissäge mit Schlitten, Dickenhobel, diverse Werkzeuge + Handmaschinen
  • Preisdetails: 25 Euro/Tag (ab Mindestmietdauer 5 Tage, 50 Euro einmalige Einweisung für Arbeiten an Maschinen 
  • Anlässe: Einzelprojekte, Serienproduktion 
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Trennlinie

Metallwerkstatt Hammer Deich (Hamm)
In dieser Metallwerkstatt sind Hobbybastler wie Profis gleichermaßen willkommen. Für Anfänger gibt es professionelle Unterstützung und den versierten Handwerkern steht eine Menge Arbeitsgeräte zur Verfügung, um das Metall in die richtige Form zu bringen. Der Inhaber Frank ist absoluter Metall-Profi und immer interessiert an spannenden neuen Ideen.

  • Ausstattung: Schlagschere, Schwenkbiege, Werkbank, Handbohrmaschine, Winkelschleifer, Schweißgeräte, Schneidbrenner, Blechwalze, Profilbiegemaschine, Kaltkreissäge, Bandsäge, Säulenbohrmaschine, Tafelschere, Abkantpresse, Eckausklinker
  • Preisdetails: 15 Euro/ Werkbankstunde, 50 Euro/Tag, 200 Euro/Woche. Hilfe vom Profi 57 Euro/Schlosserstunde, 70 Euro/Schweißerstunde + Maschinennutzung
  • Anlässe: Einzelprojekte, Serienproduktion, Workshops
  • Geeignet für: Anfänger und Fortgeschrittene

Weitere Werkstätten in Hamburg

Neben den privaten Werkstätten, können Selbermacher in Hamburg auch in Stadtteil- und offenen Werkstätten ihre Projekte umsetzen. Diese werden meist von Vereinen und Förderkreisen ins Leben gerufen und von ehrenamtlichen Betreuern begleitet. Ob Holzarbeiten, Keramikkunst oder Fahrräder reparieren – an festgelegten Tagen können solche Projekte in Stadtteilwerkstätten wie beispielsweise in St. Pauli, der Honigfabrik in Wilhelmsburg, der Farbfabrique im Gängeviertel oder den Werkstattgruppen der Motte umgesetzt werden. Wer sich technisch ausprobieren möchte, findet in sogenannten Maker Spaces die passende Ausstattung und Unterstützung. Im Attraktor gibt es beispielsweise Barcamps und Workshops für Tüftler und Bastler und auch im Fab Lab stehen 3D-Drucker und Lasercutter zum Verwirklichen spannender Ideen bereit.

Alle Angaben ohne Gewähr. Änderungen vorbehalten.

Selbermachen in Hamburg
Handwerklich aktiv werden, Dinge herstellen, kreativ sein – das ist in zahlreichen Werkstätten und Nähateliers in Hamburg möglich. Wer in der Freizeit eine Pause vom Bildschirm möchte, kann sich über CRAFTSPACE stunden- und tageweise in Werkstätten und Ateliers einmieten, nach Herzenslust ausprobieren und eigene DIY-Ideen umsetzen. 
https://www.hamburg.de/image/7147970/1x1/150/150/9156b34d8998d2a6c03b7c4818118023/WR/craftspace-stoffdeck-2.jpg
20180307 15:27:17

Highlights im Juli

1 / 1