Behörde für Umwelt und Energie

Länder Qualitätsentwicklung BNE bundesweit im Aufwind

Immer mehr Bundesländer wollen eine Qualitätsentwicklung in der außerschulischen Bildung mit Zertifikat nach dem Vorbild der Norddeutschen Partnerschaft NUN einführen.

Qualitätsentwicklung BNE bundesweit im Aufwind

Nach Hessen und NRW gibt es auch einen gemeinsamen Entwicklungsprozess in Rheinland-Pfalz und dem Saarland, Thüringen und Brandenburg stehen ebenfalls in den Startlöchern.

In einem Erfahrungsbericht an die Umweltministerkonferenz stellt die übergreifenden Ad-hoc AG unter der Leitung von NRW eine Analyse der bisherigen Erfahrungen der Länder mit Zertifizierungen vor. Es bestünden nur geringe Unterschiede zwischen den Ländern, so dass eine bundesweite Anschlussfähigkeit möglich sei. Die Einsicht, dass sich auch der non-formale Bildungsbereich den Qualitätsanforderungen an eine hochwertige Bildung stellen muss, habe sich weitgehend durchgesetzt. Die Qualitätsentwicklung sollte freiwillig, staatlich finanziert und partizipativ von der Zivilgesellschaft mitgestaltet sein. 

Besonders interessant ist, dass die Umweltministerkonferenz grundlegende Empfehlungen für all die Länder auflistet, die jetzt eine Zertifizierung einführen wollen. Offensichtlich haben mehrere Bundesländer den Bericht zum Anlass genommen, eigene Aktivitäten zu starten.


Downloads