Treffpunkte für jedermann Öffentliche Plätze

Das Erscheinungsbild der Hansestadt hat sich in den vergangenen zwanzig Jahren deutlich verändert. Ähnlich wie in mediterranen Metropolen wie Barcelona findet inzwischen auch in Hamburg – zumindest in den Sommermonaten – das Leben vermehrt draußen statt. Die Hamburgerinnen und Hamburger zieht es dabei gar nicht mal ausschließlich an Alster und Elbe, sondern auch in die einzelnen Stadtteile.

Domplatz Domplatz

Öffentliche Plätze

Landschaftsprogramm

Ein Grund hierfür ist sicherlich auch, dass das von der Hamburger Bürgerschaft vor gut fünfzehn Jahren beschlossene Landschaftsprogramm  den Grundstein für eine Stadtstruktur legte, die sich zunehmend an den Freiflächen, an Parkanlagen, an grünen Wegen und eben auch an Plätzen orientierte.

Mit dem Grünen Netz und dem Ersten und Zweiten Grünen Ring wurde dieses Konzept verfeinert und der Versuch unternommen, die einzelnen Parkanlagen, Freiräume und Plätze miteinander zu vernetzen. Gerade in Zeiten des anstehenden Klimawandels sind derartige Vernetzungen, Verbindungen nicht zu unterschätzen. Sie dienen den Bürgerinnen und Bürgern, also Ihnen, dazu, sich möglichst frei von Auto, Bus oder Bahn möglichst frei und ungestört in der Stadt zu bewegen.

Stadtteiltreffpunkte

Die Hamburger öffentlichen Plätze erfüllen allerdings nicht nur stadtstrukturellen  Ansprüchen einer Stadt von Morgen, sondern sind gleichzeitig Treffpunkte, Kristallisationspunkte, Identifikationspunkte im eigenen Stadtteil. Sie fördern soziale Kontakte und festigen vorhandene soziale Bindungen, die teilweise über Jahrzehnte entstanden sind.

In Hamburg hat man gelernt draußen zu sitzen. Sein Mineralwasser, seinen Labskaus außerhalb der eigenen vier Wände zu sich zu nehmen. Gleichzeitig betonen diese Plätze die einzelnen Stadtquartiere, machen sie schöner und wohnlicher. Das neu gestaltete Trottoire am Schulterblatt hat den Stadtteil geprägt. Der Domplatz in der Innenstadt lädt Touristen und die Bürgerinnen und Bürger der Stadt gleichsam zum Verweilen ein. Parc Fiction  an der Hafenstraße wurde von den Anwohnerinnen und Anwohnern "erfunden". In der Hafencity haben die Magellan Terrassen einen Hauch Südeuropa und einen nicht enden wollenden Strom junger und interessierter Planerinnen und Planern in die Stadt geholt. Und am Jungfernstieg trifft man sich seit Jahrhunderten.

Alte und neue Plätze

Mit einer Auswahl öffentlicher Plätze wollen wir Ihnen einen Überblick über alte, immer schon für die gesamte Stadt bedeutsame Räume geben und andererseits die neuen, insbesondere in der HafenCity entstandenen Plätze nicht vergessen. Wir möchten Sie einladen, Hamburg zu erleben und zu genießen.

Dank an die Autorinnen

Die Behörde für Umwelt und Energie (BUE) bedankt sich bei Anja Neumann, Anne Schöfer und Katharina Willecke, den Autorinnen der einzelnen Plätze-Portraits, ganz herzlich für die Texte und Bilder.

Kontakt

Werner Steinke

Behörde für Umwelt und Energie

Empfehlungen