Stellingen Vorplatz Tierpark Hagenbeck

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Idee exotische Tiere aus anderen Ländern der heimischen Bevölkerung zu deren Unterhaltung und Wissenserweiterung zu zeigen, ist in Hamburg geboren. Nach einstigen Standorten im Stadtzentrum, hat der Tierpark seinen Sitz seit 1907 im westlich gelegenen Stadtteil Stellingen. Verlässt man die U-Bahnhaltestelle 'Hagenbecks Tierpark' kann man den imposanten Eingang schon von weitem erblicken.

Vorplatz Tierpark Hagenbeck

Tierpark Hagenbeck – Familienbetrieb seit 1907

1907 eröffnete Carl Hagenbeck auf einem 25 ha großen Gebiet im Stadtteil Stellingen im Nordwesten Hamburgs die erste gitterlose Freianlage der Welt. Zum ersten Mal war es möglich, die Tiere in annähernd naturnaher Kulisse zu zeigen. Das Leitmotiv einer artgerechten Haltung wurde bis heute in vielen anderen Zoos übernommen. Auch die gewaltfreie, auf Lob und Güte basierende Dressur gilt bis heute als Grundlagenmethode in der Tierpsychologie. Bis heute ist der Tierpark im Familienbesitz. 1943 wurde er währende des zweiten Weltkrieges völlig zerstört, doch die Familie Hagenbeck baute ihn mit großem Einsatz wieder auf.

Sechzig Jahre später werden entscheidende bauliche Veränderungen durchgeführt, wie die Verlegung des Haupteingangs an die Koppelstraße. Somit befindet sich der Park näher an der gleichnamigen U-Bahnhaltestelle. Der alte Zugang wurde von einem charakteristischen Jugenstil-Tor überspannt, das im Zuge der Bauarbeiten erhalten werden konnte. 2007 wurde das 100-jährige Bestehen des Tierparks gefeiert und im gleichen Jahr das neue Tropenaquarium eröffnet.

Neuer Haupteingang mit Asien-Flair

Ein hoher nepalesischer Pagoden-Tempel macht den herannahenden Besucher auf den neuen Haupteingang aufmerksam. Zudem wird man, bevor man diesen erreicht, durch einen kleinen vorgeschalteten Park geführt. Ein überschaubares Wegenetz ordnet die Besucherströme und leitet sie in Richtung Eingang. Im westlichen Teil des Areals wurde 2009 das erste Tierpark-Themenhotel eröffnet.

 Zahlreiche Sitzmöglichkeiten auf dem Vorplatz sowie die großen grünen Wiesenflächen laden zum Entspannen und Verweilen ein. Höhenbewegungen in Form von Kuhlen und Hügel zwischen den Wegen, aber auch die bewusst gesetzten Kiefern auf dem Areal und am Rand erzeugen einen spannungsvollen Auftakt.

Karte

Zusatzinformation

Bezirk:Eimsbüttel
Lage:Koppelstraße / Lokstedter Grenzstraße
ÖPNV:U2: Hagenbecks Tierpark
Bus 22,39,281: Hagenbecks Tierpark

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kontakt

Bezirk Eimsbüttel - Fachamt Management des öffentlichen Raumes

Grindelberg 62-66
20144 Hamburg
Adresse speichern
Telefon:
115
E-Mail:
MR@eimsbuettel.hamburg.de

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen