Behörde für Umwelt und Energie

Wandsbek Wandsbek Markt

Für den Wandsbeker Markt an der gleichnamigen Busanlage und U-Bahn Haltestelle wurde eine aufwendige Sanierung durchgeführt, deren Konzept die Wandsbeker Architekten Friedhelm Grundmann und Mathias Hein erarbeiteten. Von 2004 bis 2005 fand daraufhin der Umbau statt, der dem U-Bahn- und dem Busbahnhof ein neues, moderneres Gesicht verlieh.

1 / 1

Wandsbek Markt

Neugestaltung und Modernisierung

Die Betondächer des Busbahnhofs wurden durch Glasdächer und Pavillons ergänzt, die durch runde Formen eine Auflockerung der strengeren alten Gestaltung bewirken. Zudem erhält der Platz durch die Glasfassaden mehr Transparenz und Offenheit. Auch im Eingangsbereich der U-Bahn wurde durch erhebliche Umgestaltungen ein moderneres Bild geschaffen.

Von den Gebäuden ausgehend erstreckt sich ein einladender Platz. Auf der anderen Seite flankieren zwei steinerne Löwenskulpturen beidseitig den Eingang. Zudem geben Informationstafeln vielseitige Auskünfte über den Platz. Seitlich ist er mit alten und jungen Lindenbäumen eingefasst. Rosenbeete sorgen für einen zarten Blüheffekt. Zusätzlich wurden zwei Bronzeskulpturen von Bernd Stöcker aufgestellt. Die Innenfläche des Platzes ist heute ein beliebter Treffpunkt, mit langen Bänken, die zahlreiche Sitzmöglichkeiten bieten. Außerdem wurde der Platz durch einen zusätzlichen U-Bahn-Ausgang und Fußgängerüberwege besser erschlossen. Der mit einem hellen Pflasterstein belegte Platz bietet viel Raum und kann auch für Veranstaltungen wie beispielsweise Weihnachtsmärkte oder Weinfeste genutzt werden.

Karte

Parkanlagen

Zusatzinformation

Bezirk:Wandsbek
Lage:Wandsbek Markt
ÖPNV:U1 bis Wandsbek Markt