Dulsberg Straßburger Platz

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hunderttausende Hamburger und Besucher nutzen tagtäglich die U- und S-Bahnen der Stadt, um an ihr Ziel zu kommen. Die Gleise der Hochbahn prägen heute so selbstverständlich das Stadtbild, dass kaum einer auf die Idee kommen würde, dass es je anders war. Doch früher rollten tatsächlich Straßenbahnen durch die Hansestadt. Spuren für diesen Teil der Hamburger Geschichte lassen sich in seinen Straßen heute so gut wie nicht mehr entdecken. Lediglich ein einziges etwa sieben Meter langes Schienenfragment ist erhalten geblieben. Es befindet sich auf dem Mittelstreifen der Straßburger Straße in der Nähe des Straßburger Platzes.

Straßburger Platz

Der Teufelsberg wird zum Hamburger Stadtteil

Der zentrale Platz im Stadtteil Dulsberg fungierte in der damaligen Zeit sogar als Straßenbahnschleife. Mit der Eröffnung der U-Bahn-Haltestelle Straßburger Platz im Jahr 1963 wurde der Straßenbahnverkehr auf dem Dulsberg jedoch eingestellt. Der Name des Stadtteils ist übrigens auf eine Anhöhe zurückzuführen, die Tollsberg, also Teufelsberg, genannt wurde. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Dulsberg bereits 1271, fristete jedoch jahrhundertelang sein Dasein als Ackerland der Barmbeker Bauern. Erst Anfang des 20. Jahrhunderts wurde es in die Pläne der Hamburger Stadterweiterung einbezogen und erschlossen.

Lebendiges Treiben auf dem Marktplatz

Der damalige Oberbaudirektor Fritz Schumacher konzipierte in den 1920er Jahren die Siedlung auf dem Dulsberg als ein Wohnquartier für Arbeiter. Auf der zentralen Freifläche entstand kurz darauf – im Jahr 1937 – die Frohbotschaftskirche, deren 35 Meter hoher Kirchturm zum Wahrzeichen Dulsbergs wurde. Noch heute dominiert das beeindruckende Gebäude den Straßburger Platz, der 2004 neu gestaltet wurde. Am Rand der Fläche laden mehrere Sitzgelegenheiten im Schatten der Bäume zum Verweilen ein. Der Großteil des Platzes wurde jedoch frei gehalten, da hier nicht nur ab und zu Veranstaltungen, sondern darüber hinaus jeden Mittwoch und Freitag der Dulsberger Wochenmarkt stattfinden.

Karte

Zusatzinformation

Bezirk:Hamburg-Nord
Lage:Straßburger Straße, Straßburger Platz
ÖPNV:U1 bis Straßburger Straße, Bus 171 bis Straßburger Platz

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Kontakt

Freie und Hansestadt Hamburg


Bezirksamt Hamburg-Nord

Dezernat Wirtschaft, Bauen und Umwelt, Fachamt Management des öffentlichen Raumes, MR3 Stadtgrün, Unterhaltung

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen