Werden auch Sie mit Ihrem Betrieb ein erfolgreicher Teilnehmer von ÖKOPROFIT ÖKOPROFIT Hamburg

Erste Schritte zu mehr Umweltschutz im Betrieb, Kosten senken, Kontakte knüpfen, Erfahrungen austauschen

ÖKOPROFIT

Aktuelles

 

Start des 28. ÖKOPROFIT Einsteigerprogramms

Am 20. November wurden in der Behörde für Umwelt und Energie die Teilnehmer des 28. ÖKOPROFIT Einsteigerprogramms von Dr. Maria Parensen, Abteilungsleiterin des Amtes für Immissionsschutz und Abfallwirtschaft und Josef Nießen, Erster Kreisrat des Landkreises Harburg offiziell begrüßt. Sie hoben in ihren Reden besonders das freiwillige Engagement der Unternehmen hervor.

Zusammen mit dem Beratungsunternehmen Ökopol werden die Teilnehmer des neuen ÖKOPROFIT - Kurses im Laufe eines Jahres in ihren Unternehmen Umwelt- und Klimaschutzmaßnahmen umsetzen, von denen Umwelt und Unternehmen gleichermaßen profitieren.

Herr Uwe Lindemann, Geschäftsführer der Hamburger Bauerngärten Handelsgesellschaft mbH, schilderte auf der Veranstaltung eindrucksvoll, dass freiwilliges Engagement im Umwelt- und Klimaschutz sich lohnt. Das Unternehmen wurde im Juni als Teilnehmer des 26. Einsteigerprogramms zertifiziert.

 

Auszeichnung der Absolventen  des 26. ÖKOPROFIT-Einsteigerprogramms 

Im Barmbek Basch erhielten die erfolgreichen Absolventen des 26. ÖKOPROFIT-Einsteigerprogramms am 26. Juni von Dr. Maria Parensen, Abteilungsleiterin im Amt für Immisssionsschutz und Abfallwirtschaft und Kai Uffelmann, Erster Kreisrat des Landkreises Harburg die Urkunden für ihr freiwilliges Engagement im Umwelt- und Klimaschutz. Die Stadtwerke Winsen ließen sich im Rahmen des ÖKOPROFIT Clubs mit 3 Standorten rezertifizieren.

In der aktuellen Broschüre können Sie sich detailliert über die ökonomischen und ökologischen Erfolge der Unternehmen informieren. Die Bilanz der Teilnehmer zeigt eindrucksvoll, dass sich der Einstieg in ein Umweltmanagementsystem sowohl für kleine als auch große Unternehmen lohnt. Dieses bestätigten auch die anschaulichen Erfahrungsberichte von Anette von Essen (YPEY GmbH) und Uwe Lindemann (Hamburger Bauerngarten). 

Die Ergebnisse der Evaluation des 26. Einsteigerprogramms zeigen deutlich die hohe Zufriedenheit der Teilnehmer mit der Qualität des Projekts und hier insbesondere mit der Beratung durch Dr. Dieter Großmann (Ökopol GmbH) und seinen Kooperationspartnern Claudia Marxen und Lars Wilcken (iuct:).

 

Netzwerktreffen der deutschen ÖKOPROFIT-Kommunen

Am 16. Und 17.05.2019 trafen sich die VertreterInnen der deutschen ÖKOPROFIT-Kommunen zum jährlichen Netzwerktreffen in Hamburg. Begrüßt wurden die TeilnehmerInnen vom Staatsrat der Behörde für Umwelt und Energie Michael Pollmann.

Themen des von der Stadt München initiierten Workshops, an dem auch Christoph Holzner (cpc Austria) als Lizenzgeber teilnahm, waren Biodiversität, Nachhaltigkeitsmanagement und Möglichkeiten des digitalen Erfahrungsaustausches. Im Rahmen des Treffens stellten Jens Beckmann (copy-druck  Gesellschaft für Digital- und Offsetdruck), Hellmuth Frey (Emil Frey KG) und Claudia Marxen (iuct) aus dem Hamburger ÖKOPROFIT-Club eindrucksvoll Praxisbeispiele zum Umwelt- und Klimaschutz aus ihren Unternehmen vor.  

​​​​​​​
 

Kontakt

Dr. Birgit Geyer

Amt für Immissionsschutz und Betriebe

Behörde für Umwelt und Energie
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Lars Stegmann

Behörde für Umwelt und Energie
Neuenfelder Straße 19
21109 Hamburg
Adresse speichern

Container ÖKOPROFIT rechte Spalte

Der Club