Symbol

Olivia Jones Bar Schrillste Bar auf dem Kiez

Nicht nur sie selbst, sondern auch ihre Bar sind wahre Kiez-Ikonen. Prominente wie Udo Lindenberg gelten als langjährige Gäste der Olivia Jones Bar auf der Großen Freiheit. Inmitten von Drag-Queens lassen sich garantiert Partys und Jungjesellenabschiede der etwas anderen Art ausleben.

Olivia Jones Bar St. Pauli Hamburg

Die Drag-Queen lädt ein

Stammkneipe ist nicht gleich Stammkneipe, wenn man Olivia Jones heißt. Sie macht aus den Abenden in ihrer persönlichen Bar regelmäßig echte Spektakel, in denen sie selbst die Hauptrolle spielt. Die Nächte werden hier mit Gesang und Geschunkel durchgemacht. Wer in die Olivia Jones Bar einkehrt sollte allerdings keine Scheu vor nackter Haut haben. Ob funkelnder Indianer, Verwandlungskünstler oder Travestie-Zwillinge – sie alle werden in der Olivia Jones Bar in Szene gesetzt. Nicht zuletzt als Teil der täglichen Show-Acts.

Jubiläum und Ausbau

In diesem Jahr feiert die Olivia Jones Bar ihr zehnjähriges Bestehen. Olivia Jones wollte mit der Bar ursprünglich den Schlager zurück auf die Große Freiheit bringen. Dass ihre Bar auch der Startschuss für zwei weitere Event-Lokale war, hatte man anfangs nicht unbedingt erwartet. 2010 eröffnete direkt gegenüber die Menstrip-Bar Olivias Wilde Jungs. Zwei Jahre später folgte Olivias Show Club. Die Drag-Queen setzte sich mit skurrilen Akzenten auf der Großen Freiheit durch.

In den Stockwerken über der Olivia Jones Bar haben inzwischen die Renovierungsarbeiten begonnen. Dort soll den Gästen noch mehr zu sehen geboten werden: eine Sexpuppenstube sowie der Fummel-Fundus", in dem Olivias schrägste Kostüme ausgestellt werden.

Prominente Gäste

Nicht selten lassen sich in der Olivia Jones Bar prominente Gesichter, vor allem aus der alternativen Szene, blicken. Udo Lindenberg kommt ab und an auf einen Drink vorbei. Auch Burlesque-Star Dita von Teese, Micaela Schäfer und Giulia Siegel waren bereits Gäste in der Olivia Jones Bar.

Politische Prägung

Seit ihrem Bestehen wurde die Bar auch als ein politischer Ort geprägt: 2009 hat Olivia Jones sie gemeinsam mit der Tierrechtsorganisation PeTA zur pelzfreien Zone erklärt. Ein Schild am Eingang verweist seither darauf. Zum Hamburger G20-Gipfel 2017 erteilte die Drag-Queen unter Einbezug der Medien den Staatsoberhäuptern Trump, Putin und Erdogan Hausverbot.

Gehört man nicht zu dieser Gruppe, ist die die Olivia Jones Bar geöffnet für allerlei Vielfalt. Menschen aus den allen gesellschaftlichen Bereichen finden am Tresen der Bar einen Hocker, seien es Banker, Punks oder Busfahrer.

Vom Rasputin" zur Olivia Jones Bar

Zu großen Teilen war in dem Gebäude der heutigen Olivia Jones Bar die berühmt berüchtigte Transvestiten-Bar Rasputin" beherbergt. Vom Interieur her ist vieles noch so wie damals belassen worden, damit dieses Stück Kiezgeschichte nicht in Vergessenheit gerät. Außerdem lassen sich die Ideen der Rasputin" Bar und der Olivia Jones Bar gut vereinen.

hamburg.de empfiehlt