Behörde für Arbeit, Soziales, Familie und Integration

Überblick Schutzeinrichtungen für Frauen und Mädchen

Hamburg fördert eine große Anzahl von spezialisierten Beratungsstellen, die Frauen und Mädchen (und zum Teil auch Männer) mit unterschiedlichen Gewalterleben schwerpunktmäßig beraten.

Fachinformationen Frauenhäuser in Hamburg

Übersicht der Einrichtungen

Einen Überblick zu den einzelnen Einrichtungen findet sich in Anlage 2 (PDF, 265 KB) des Konzepts zur Bekämpfung von Gewalt gegen Frauen und Mädchen, Menschenhandel und Gewalt in der Pflege.

Die tabellarische Übersicht der Anlage 3 des Konzeptes (PDF, 325 KB) informiert über das Angebotsspektrum der geförderten Beratungsstellen und Schutzeinrichtungen.

Frauenhäuser in Hamburg

Hamburg fördert fünf Frauenhäuser mit insgesamt 194 Plätzen für erwachsene Frauen und deren Kinder. Sie bieten gewaltbetroffenen Frauen und deren Kindern zeitnah als Kriseneinrichtung neben dem Schutz des Hauses als sicheren Zufluchts- und Rückzugsort eine professionelle psychosoziale Beratung und Begleitung während des Aufenthaltes im Frauenhaus.

Qualitätsentwicklungsprozess der Hamburger Frauenhäuser

vergrößern Titelseite des Abschlussberichtes (Bild: FHH) Die Hamburger Sozialbehörde hat von Juni 2012 bis Februar 2014 gemeinsam mit allen fünf Hamburger Frauenhäusern einen Prozess der dialogischen Qualitätsentwicklung durchgeführt.

Vertreterinnen der Sozialbehörde und der Hamburger Frauenhäuser diskutierten in dem dialogisch angesetzten Verfahren die Ziele, Inhalte und Rahmenbedingungen der Hamburger Frauenhausarbeit. Mit der wissenschaftlich-methodischen Begleitung, der Projektkonzeption/Projektorganisation, der Moderation sowie der Dokumentation des Prozesses war das „Projektbüro Angewandte Sozialforschung“ der Universität Hamburg beauftragt.

In dem Abschlussbericht (siehe unten) dokumentiert das Projektbüro eingehend den Prozessverlauf, die aufgedeckten Problemlagen, sowie die Ergebnisse der durchgeführten Erhebungen. Zudem formuliert er Lösungsempfehlungen seitens des Projektbüros.

Die Umsetzung der Lösungsempfehlungen des Berichts wird von der Sozialbehörde und den Frauenhäusern gemeinsam diskutiert und organisiert.

Downloads