Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Video Osterbotschaft des Ersten Bürgermeisters Peter Tschentscher

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Osterbotschaft des Ersten Bürgermeisters der Freien und Hansestadt Hamburg: "Auf der Flucht vor dem Krieg sind Tausende Ukrainerinnen und Ukrainer nach Hamburg gekommen. Die Hilfsbereitschaft in unserer Stadt ist überwältigend."

Osterbotschaft des Ersten Bürgermeisters Peter Tschentscher


Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

das Osterfest wird in diesem Jahr überschattet von den schrecklichen Ereignissen in der Ukraine.

Der Angriff Russlands hat das Fundament der europäischen Sicherheitsordnung erschüttert und bringt großes Leid über die Menschen in der Ukraine.

Auf der Flucht vor dem Krieg sind Tausende Ukrainerinnen und Ukrainer nach Hamburg gekommen. Darunter viele Frauen, Kinder und ältere Menschen.

Die Hilfsbereitschaft in unserer Stadt ist überwältigend.

Von früh morgens bis spät in die Nacht arbeiten Freiwillige, haupt- und ehrenamtliche Kräfte dafür, dass alle eine Unterkunft und gute Versorgung erhalten.

Dafür bedanke ich mich im Namen des Senats sehr herzlich.

Liebe Hamburgerinnen und Hamburger,

Ostern ist ein christliches Fest der Hoffnung und der Zuversicht, das uns gerade in schwierigen Zeiten Mut und Kraft geben kann.

Es gibt uns zugleich die Gelegenheit, zur Ruhe zu kommen und die Zeit mit Familie und Freunden zu genießen.

Ich wünsche Ihnen in diesem Sinne schöne und erholsame Ostertage.

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice

Anzeige
Branchenbuch