Behörde für Umwelt und Energie

Osdorf Hans-Christian-Andersen-Park

Sobald man durch die figurenverzierten Cortenstahl-Tore in den Hans-Christian-Andersen-Park tritt, findet man sich unmittelbar in einer Märchenwelt wieder. Die Grünanlage in Osdorf zählt zu den jüngsten Hamburger Parks und wurde erst im Jahr 2005 eröffnet, mit einer festlichen Einweihungsfeier mit Prinzessin Benedikte zu Sayn-Wittgenstein-Berleburg, der jüngeren Schwester der dänischen Königin Margrethe II.

1 / 1

Hans-Christian-Andersen-Park

Im Sommer 2007 realisierte man weitere Bereiche und ergänzte den Park mit Märchenfiguren aus Stein zu bekannten Geschichten des dänischen Dichters und anderen Erzählern. So präsentiert der Kaiser hier stolz seine „neuen Kleider“, mit der Krone auf dem Kopf – aber ohne tatsächliche Gewänder. Ein Stück weiter liegt die kleine Meerjungfrau – nicht am Strand wie im Märchen, sondern auf der Wiese des Hans-Christian-Andersen-Parks. Auch den drei kleinen Schweinchen begegnet man hier, nur der Wolf ist nirgends zu entdecken. Neben einem Wasserdrachen, der sich durch den Rasen schlängelt, erhebt sich ein Kletterschiff aus Sandstein und Metallstangen.  

Die großzügige Grünanlage bietet für jede Altersgruppe entsprechende Nutzungsbereiche: Verschiedene Spielgeräte und einen Sandkasten für die Kleinsten; einen Allwetterbolzplatz, eine Boulderwand aus Sandstein und jede Menge Platz auf der Spielwiese für die etwas Größeren. Jugendliche können auf den speziell dafür angelegten Flächen Street- oder Beachvolleyball spielen oder einfach nur zusammensitzen. Dafür stehen neben zahlreichen Bänken und Sitzgruppen auch verschiedenste andere Möglichkeiten bereit, darunter bunte Schaukelstühle oder wie Liegesessel geformte Natursteine.  

Etwas versteckt inmitten von Bäumen befindet sich ein kleines „Lesezimmer“ mit einem Erzählsessel und mehreren Zuhörerplätzen in Form von Steinwürfeln. Hier kann man sich also direkt die Geschichten zu den Figuren im Hans-Christian-Andersen-Park vorlesen lassen. In der Nähe wurde eine kleine Streuobstwiese gepflanzt. Sie bereichert zusammen mit den vielen anderen Pflanzenarten der Grünanlage den Biologieunterricht des angrenzenden Lise-Meitner-Gymnasiums Hamburg, dessen Schüler hier den Vorzug direkten Naturerlebens genießen können.

Karte

Parkanlagen

Zusatzinformation

Bezirk:Altona
Lage:am Knabeweg, Lise-Meitner-Gymnasium
ÖPNV:Bus 1 / Bus 21 / Bus 22 Knabeweg
Fläche:ca. 14,7 ha
Spielplatz:vorhanden
Hundeauslaufzone:vorhanden