Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Harburg Harburger Schlossinsel / Gebrüder-Cohen-Park

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Vorstellung, im Harburger Binnenhafen zu wohnen, klingt auf Anhieb für die Meisten wohl nicht besonders verlockend. Ergänzt man jedoch, dass man auf einer ehemaligen Schlossinsel wohnen würde, umgeben von Wasser und gleichzeitig mitten im Grünen – und das Zentrum von Harburg nur gut ein Kilometer entfernt –, dann würden sich viele sicher umstimmen lassen. Dort, wo sich einst das Harburger Schloss befand, entstehen heute 185 neue Wohnungen sowie eine großzügige Parkanlage für die gesamte Bevölkerung.

Harburger Schlossinsel / Gebrüder-Cohen-Park

Ein neues Wohnareal mit wechselvoller Geschichte

Der Grundriss der Insel verrät bereits, dass es sich hierbei um eine ehemalige Festungsanlage handelt. Schon im 12. Jahrhundert wurde die „Horeburg“ erstmals urkundlich erwähnt. Um 1527 ließ Otto I. von Harburg das dreiflügelige Schloss errichten. Der Ausbau der Insel zur fünfzackigen Bastion erfolgte im 17. Jahrhundert. Etwa zwei Jahrhunderte später verlor die Anlage ihre militärische Funktion und ab 1889 lagerten sich an den Inselkanten erste Hafennutzungen an. In den Folgejahren intensivierte sich die Werftnutzung des Geländes und die ehemaligen Schlossbauten wurden zu Wohngebäuden umgebaut. Erst nach dem Zweiten Weltkrieg gab man den Werftbetrieb auf und das Areal stand vollständig der Wohn- und Industrienutzung zur Verfügung.

Auf den Spuren der Vergangenheit

Seit einigen Jahren befindet sich die Harburger Schlossinsel wieder im Fokus der Öffentlichkeit, seit 2005 ein städtebaulich-freiraumplanerischer Wettbewerb zu ihrer Entwicklung ausgelost wurde. Als einer der ersten Bausteine realisierte man den zentralen Park, den man heute bereits besuchen kann.

Grün und Wasser

In Anlehnung an die ehemalige Zitadelle wurde die Grünfläche als sternförmige Anlage mit vier Parkarmen gestaltet, von denen drei direkten Wasserzugang besitzen. Im Zentrum befindet sich in erhöhter Lage der noch erhaltene Westflügel des Schlosses, der so in den Mittelpunkt des Parks gerückt wird. Direkt daneben entstand ein neuer großer Kinderspielplatz. Hervortretende historische Relikte wie Bodenbeläge oder Mauerelemente wurden in das Entwurfskonzept integriert, um die wechselvolle Geschichte der Insel erlebbar zu machen. Über einen Rundweg kann man durch den Park spazieren und dabei über die Sichtachsen immer wieder Blicke auf das Wasser und den Hafen erhaschen. Zahlreiche Sitzstufen und Stege laden zum Verweilen ein. Aktive Bereiche für Spiel und Sport wechseln sich mit ruhigen Aufenthaltsbereichen ab; sonnige Rasenflächen werden von schattenspendenden Baumreihen begleitet. In Zukunft sollte sich ein Besuch der Schlossinsel für die Harburger also doppelt lohnen – um einen Aufenthalt im schönen neuen Park zu genießen und um die weiteren spannenden Entwicklungen und Fortschritte ihrer Umgestaltung zu verfolgen.

Karte

Zusatzinformation

Bezirk:Harburg
Lage:zwischen Dampfschiffsweg und Zitadellenstraße
ÖPNV:Bus Linie 142 bis Kanalplatz
Fläche:1,03 ha
Spielplatz:vorhanden
Hundeauslaufzone:nicht ausgewiesen

Kontakt

Klaus Krollpfeifer

Bezirksamt Harburg - Management des öffentlichen Raumes
Harburger Rathausplatz 6
21073 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Publikationen

Testen Sie Ihr Wissen!

Für kleine und große Spieler

 Memory

Online-Spiel Stadtgrün-Memory

Finden Sie das gleiche Bild!