Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Hohenhorst Hohenhorstpark

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Ein wenig erinnert der Anblick des Haus am See in Hohenhorst an ein Motiv aus einem skandinavischen Reisekatalog. Das Holzhaus mit dem schräg versetzten Obergeschoss und den bunten Fenstern ragt wagemutig über den See hinaus. Das im Jahr 2012 fertiggestellte neue Stadtteilzentrum bildet einen wesentlichen Baustein der Umgestaltung des Hohenhorst-Grünzugs, die bereits viel Neues hervorgebracht hat und noch im vollen Gange ist.

Hohenhorstpark

Neuer Anziehungspunkt für die Kleinen

Nach einer intensiven Bürgerbeteiligung im Jahr 2008 mit verschiedenen Beteiligungsaktionen wie Workshops und Exkursionen folgte 2009 die Entwurfsplanung für den neuen Hohenhorstpark. Südlich der Schöneberger Straße wird ein neuer, verbreiterter Hauptweg geschaffen, der die bestehende Kleingartenanlage sowie den neuen Spielplatz mit einbezieht. Hier wird eine Kunststoffspielfläche in Form eines Fußabdrucks entstehen, die mit einem Trampolin versehen ist und auch zum Ballspiel genutzt werden kann. Weiterhin sind eine Sandkiste und eine Wassermatschfläche, ebenfalls als angedeutete Fußabdrücke, geplant. Abgerundet wird das Angebot für die Kleinen durch ein Klettergerüst, einen Doppelhügel mit Tunnel und Rutsche sowie eine Seilbahn.

Ein gebührendes Entrée

Mit dem Bau des Haus am See wurde gleichzeitig auch der Bereich um das in den 1960er Jahren angelegte Regenrückhaltebecken neu gestaltet. Die Böschung wurde freigelegt und eine Gewässersanierung durchgeführt, da sich die Wasserqualität durch das übermäßige Füttern der Enten in den letzten Jahren stark verschlechtert hatte. Das Haus am See bekam einen repräsentativen Vorplatz, der gleichzeitig als neuer Eingang in den südlichen Parkbereich fungiert. Eine Terrassenanlage mit Sitzstufen, die zum Wasser hinunterführen, schafft im Sommer mediterranes Flair.

Gelebte Gemeinschaft im grünen Herzen von Hohenhorst

Nördlich der Schöneberger Straße setzt sich der Hohenhorst-Grünzug bis zur Straße Ellerneck fort. Hier gibt es neben einem neuen Kinderspielplatz mit modernen Spielgeräten auch ein Volleyballfeld, eine Fußball- und Streetball-Fläche sowie ein Spielhaus. Der anschließende große Hügel eignet sich im Winter hervorragend zum Rodeln. Besonders für die Hohenhorster ist der zentrale Grünzug eine wichtige und beliebte Freizeit- und Aufenthaltsfläche. Und bereits jetzt werden die Angebote des neuen Haus am See von den Bewohnern sehr gut angenommen. Hier trifft man sich nicht nur zu Versammlungen, Beratungen und Fortbildungen, sondern auch einfach nur zum Entspannen und Klönen auf eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen.

Karte

Zusatzinformation

Bezirk:Wandsbek
Lage:zwischen Schöneberger Straße und Ellerneck
ÖPNV:Bus Linie 162 bis Potsdamer Straße
Fläche:ca. 50 ha
Spielplatz:vorhanden
Hundeauslaufzone:nicht ausgewiesen

Themenübersicht auf hamburg.de

Kontakt

Bezirksamt Wandsbek

Management des öffentlichen Raumes


Am Alten Posthaus 2
22041 Hamburg

Tel. E-Mail-Adresse

Publikationen

Für kleine und große Spieler