Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Othmarschen Othmarschen Park

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Als die neu entstandenen Othmarscher Höfe von ihren zukünftigen Bewohnern bezogen wurden, konnten diese sofort den Vorzug einer wohnungsnahen Parkanlage genießen. Während die Freiräume meist am Ende eines Bauprojektes stehen, wurden die Grünflächen im Othmarschen Park gleich zu Beginn konzipiert, noch vor den Wohngebäuden. Aber nicht nur die Anwohner des Quartiers, sondern ebenso alle anderen Hamburger sind eingeladen, dem kleinen Park in Othmarschen einen Besuch abzustatten.

Othmarschen Park

Vom Fabrikgelände zur beliebten Freizeitfläche

Ermöglicht wurde dieses Bauprojekt durch das Freiwerden großer Areale, auf denen einst unterschiedliche Produktionsstätten angesiedelt waren. Über 100 Jahre lang hatte sich auf dem größten Teil der Fläche eine Margarinefabrik befunden. 1890 gründete Johann Hinrich Mohr südwestlich vom Bahrenfelder Bahnhof ein Unternehmen für die Herstellung von Margarine, das sich bald zur modernsten Margarinefabrik Europas entwickelte. Auf dem Gelände befanden sich noch weitere Produktionsstätten wie eine Steinschleiferei und eine Wollkämmerei. Nachdem 1994 die letzten Fabrikgebäude stillgelegt wurden, folgte 1996 der Abriss. Nur zwei Jahre später bildete der Bau des UCI-Entertainment-Centers und des Parkhauses gegenüber der Autobahnmeisterei den Auftakt für den Othmarschen Park.

Spazieren, Spielen, Sonnenbaden

Die Investoren entschieden sich bewusst, zunächst die Freizeiteinrichtungen zu schaffen, bevor mit dem Bau der über 800 Miet- und Eigentumswohnungen begonnen wurde. Die Parkanlage nördlich des Wohnquartiers zeichnet sich durch breite Spazierwege und großzügige, sonnige Rasenflächen aus. Zu den vielen Sitzgelegenheiten zählt auch ein kleiner überdachter Pavillon. Kinder kommen auf dem Sandspielplatz mit Klettertürmen und Rutschen auf ihre Kosten. Eine zusätzliche Skateanlage sowie ein Streetball- und ein Volleyballfeld mit Netz sprechen auch etwas ältere Kinder und Jugendliche an.

Karte

Zusatzinformation

Bezirk:Altona
Lage:zwischen Behringstraße und Baurstraße
ÖPNV:S1 bis Haltestelle Othmarschen
Fläche:5,14 ha
Spielplatz:vorhanden
Hundeauslaufzone:nicht ausgewiesen

Kontakt

Hajo Schaefer

Bezirksamt Altona
Fachamt Management des öffentlichen Raumes
Jessenstraße 1-3
22767 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Publikationen

Für kleine und große Spieler