Bezirk Altona

Altonaer Volkspark mit Dahliengarten

1 / 1

Altonaer Volkspark mit Dahliengarten

Der Altonaer Volkspark wurde zwischen 1914 und 1933 von dem Altonaer Gartenamtsleiter Ferdinand Tutenberg angelegt. Er verfolgte dabei den Volksparkgedanken, der städtischen Bevölkerung einen Erholungs- und Naturraum zur Verfügung zu stellen.

Die damals noch selbstständige Stadt Altona wies eine besonders hohe Bevölkerungsdichte auf, ihre Bevölkerung stammte überwiegend aus dem Arbeitermilieu. Die soziale Funktion des Parks war Tutenberg außerordentlich wichtig, mit Wald-, Spiel- und Liegeflächen sowie einem Schulgarten ist er bis heute vielfältig nutzbar.

Eine Besonderheit ist der Dahliengarten im Nordwesten des Parks, der älteste noch bestehende Dahliengarten Europas mit zahlreichen Raritäten der Dahlienwelt. Im Spätsommer lässt sich die Blüte von rund 14.000 Dahliensorten bewundern. 

Im Norden des Parks liegt das HSV-Stadion (ehemals Volksparkstadion, jetzt Imtech-Arena) und die Großveranstaltungsarena (ehemals Color Line, jetzt O2 World).

Nordöstlich davon befindet sich der städtische Hauptfriedhof Altona.

Der Altonaer Volkspark ist ein eingetragenes Gartendenkmal.

______________________________________________________________________

Lage: Zwischen Luruper Chaussee, Stadionstraße und August-Kirch-Straße

HVV: Bus 2  und 3 bis Stadionstraße

______________________________________________________________________