Symbol

Pflege ohne Zwang Was ist, wenn mir selbst die Freiheit entzogen werden soll?

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Meine Freiheit ist mein gutes Recht!

Pflege ohne Zwang

Ihr Pflegedienst, Ihr Arzt oder Ihre zuständige Pflegekraft schlägt Ihnen vor, ein Bettgitter anzubringen oder ein beruhigendes Medikament einzunehmen. Auch wenn die Begründung lautet, es sei zu Ihrem Schutz, so bleiben es doch freiheitsentziehende Maßnahmen.

Müssen Sie zustimmen?

Sie haben das Recht, sich in Ruhe über den jeweiligen Vorschlag zu informieren!

Trauriges Seniorenpaar

Zumeist gibt es Alternativen, die Ihre persönliche Freiheit weniger einschränken und Sie dennoch wirksam schützen. So macht beispielsweise ein niedrig absenkbares Pflegebett beschränkende Bettgitter überflüssig.

Entscheiden Sie sich also nach einer Beratung gegen eine freiheitsentziehende Maßnahme wie sie das Anbringen eines Bettgitters darstellt, so ist das Ihr gutes Recht.

Sollten Sie gesundheitsbedingt nicht mehr in der Lage sein, selbst einzuwilligen oder abzulehnen, so  benötigen Sie einen rechtlichen Vertreter, der für Sie in Ihrem Sinne entscheidet.

(Mehr Informationen zu Ihren Vorsorgemöglichkeiten finden Sie hier in unserer Broschüre: „Ich sorge vor!“)

 

Beratungstelefon und Kontakt

Fachstelle „Pflege ohne Zwang"

Fachamt für Hilfen nach dem Betreuungsgesetz
Winterhuder Weg 31
22085 Hamburg
Adresse speichern

Zurück zur Startseite

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Beratungstelefon und Kontakt

Fachstelle „Pflege ohne Zwang"

Fachamt für Hilfen nach dem Betreuungsgesetz
Winterhuder Weg 31
22085 Hamburg
Adresse speichern

Empfehlungen