Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Helfen Sie, Leben zu schützen! Aufruf an Pflegefachkräfte, die zurzeit nicht im Beruf tätig sind

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die Sozialbehörde ruft gemeinsam mit der Hamburgischen Pflegegesellschaft alle derzeit nicht in der Pflege aktiven Hamburger Pflegekräfte auf, sich auf der Plattform #pflegereserve zu registrieren, um bei der Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen. Dringend benötigt wird Unterstützung bei der Durchführung von Schnelltests in Heimen.  

Symbolbild Reichende Hände

Aufruf an Pflegefachkräfte, die zurzeit nicht im Beruf tätig sind

Aktuelle Lage

Das SARS-CoV-2 Virus hat inzwischen mehr Menschen infiziert als im Frühjahr. Zunehmend sind in Hamburg auch wieder Pflegeeinrichtungen betroffen. Dort ist die Personalsituation angespannt, weil strenge Hygienemaßnahmen und das Besuchsmanagement zusätzliche Kräfte binden.

Jetzt benötigen die Einrichtungen dringend zusätzliche Kräfte, um die neu eingeführten PoC-Antigen-Schnelltests durchzuführen. Die Tests sollen regelmäßig beim Personal und weiteren Personen wie beispielsweise Besuchern durchgeführt werden, um neue Infektionen in Einrichtungen zu verhindern. 

Diese Schnelltests dienen dem Schutz der Heimbewohnerinnen und Bewohner und können so Leben retten.

Wir suchen Sie!

Für die PoC-Antigen-Schnelltests sind in der Regel Nasen-Rachen-Abstriche notwendig. Deshalb ruft die Stadt Hamburg gemeinsam mit der Hamburgischen Pflegegesellschaft alle Pflegefachkräfte auf, sich auf der Internetplattform #pflegereserve zu registrieren, um an Einrichtungen vermittelt zu werden. 

Dringend gesucht werden Pflegefachkräfte (zum Beispiel examinierte Altenpflegerinnen oder Altenpfleger, Gesundheits- und Kranken/Kinderkrankenpflegerinnen oder –pfleger), medizinisches Fachpersonal und weitere medizinisch vorgebildete Personen, die diese Aufgaben übernehmen möchten.

Rahmenbedingungen

Für den - auch zeitweise möglichen - Einsatz gibt es folgende klare Rahmenbedingungen, die mit den einzelnen Arbeitgebern individuell vereinbart werden:

  • Die Aufgabe ist befristet.
  • Die Einrichtungen können Sie fest anstellen.
  • Die Einrichtungen können Sie als Fachkraft bezahlen.
  • Der Stundenumfang ist frei bestimmbar.
  • Die Arbeitszeiten werden abgesprochen.
  • Es gibt eine Einführung in die Aufgabe durch geschulte Kräfte.
  • Die Einrichtungen stellen hygienischen Standards sicher

Für Fachkräfte eine überschaubare Aufgabe, für die Bewohnerinnen und Bewohner der Einrichtungen eine sehr große Hilfe!  

Natürlich werden weiter auch Menschen für andere Aufgaben in der Pflege gesucht, die sich gerne auch melden können.

Kontakt und Registrierung

Bitte registrieren Sie sich auf https://pflegereserve.de/#/hh. Alle Datenschutzbestimmungen werden eingehalten. Die Löschung der registrierten Daten ist jederzeit möglich. Persönliche Angaben der registrierten Fachkräfte werden erst ihrer Freigabe im Einzelfall an die Einrichtungen übermittelt. 

Nachfragen beantwortet die Hamburgische Pflegegesellschaft e.V. unter Tel. (040) 23 80 87 88 oder hpg@hpg-ev.de   

Die Plattform #pflegereserve wird betrieben von der Bertelsmann Stiftung und ist eine Initiative aus der Zivilgesellschaft. Sie wird unter anderen unterstützt vom Deutschen Pflegerat, der neuen Bundespflegekammer und der Bundesarbeitsgemeinschaft der Seniorenorganisationen. Ziel ist es,Helfende schnell und unbürokratisch mit medizinischen und pflegerischen Einrichtungen zusammen, die weitere professionelle Unterstützung benötigen. Ab Januar wird die Plattform von der Bundespflegekammer im Auftrag der Bundesregierung weiterbetrieben.

Themenübersicht auf hamburg.de

Information und Beratung

Arbeit und Ausbildung

Anzeige
Branchenbuch