Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Broschüre Rahmenplanung der pflegerischen Versorgungsstruktur bis 2020

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Die zuständige Fachbehörde hat im Dezember 2015 die Rahmenplanung zur pflegerischen Versorgungsstruktur für die kommenden fünf Jahre veröffentlicht.

Veröffentlichung: Rahmenplanung der pflegerischen Versorgungsstruktur bis 2020

Fotos von Pflegebedürftigen

Am 30. November 2015 hatte der Landespflegeausschuss der Rahmenplanung einstimmig zugestimmt und den an der pflegerischen Versorgung beteiligten Organisationen und Trägern empfohlen, sich an der Weiterentwicklung der Angebote und Strukturen zu beteiligen und die in der Rahmenplanung vorgeschlagenen Maßnahmen umzusetzen. 

Damit gibt es eine neue gemeinsame Grundlage für die Planungen in der Pflege von Einrichtungsträgern, Pflegekassen, der Gesundheitsbehörde und anderen an der pflegerischen Versorgung Beteiligten.

Während die Pflegestatistik für 2013 fast 50.000 Menschen mit Pflegebedarf verzeichnet, wird für 2020 eine Zahl von 54.000 prognostiziert. Bei jedem dritten pflegebedürftigen Menschen in Hamburg liegt eine Einschränkung der Alltagskompetenz, meist wegen einer dementiellen Erkrankung, vor.

Die Rahmenplanung umfasst auch neue Formen der pflegerischen Versorgung. Eine wichtige Perspektive ist die verstärkte fachpolitische Ausrichtung auf eine Pflege im Quartier. Der Grundgedanke ist, dass durch die Kombination verschiedener beruflicher und ehrenamtlicher Angebote sowohl Versorgungssicherheit als auch soziale Teilhabe im Stadtteil sichergestellt werden sollen.

Die zuständige Fachbehörde wird Projekte zur Pflege im Quartier und Wohn-Pflege-Gemeinschaften zukünftig fördern.

Ein weiterer Schwerpunkt der Planung ist die Personalsituation in der Pflege. Zahlreiche Maßnahmen gegen einen zunehmenden Mangel an Fachkräften sind aufgeführt.

Ebenfalls wird auf eine Reihe von Fachthemen wie die Pflege von Menschen mit Demenz und mit Migrationshintergrund, Gewalt in der Pflege und palliative Pflege eingegangen.

Umfang: 76 Seiten
Stand: Dezember 2015
Bezug: Die Broschüre steht unten als Download zur Verfügung. Sie kann bestellt werden über unseren Broschürenservice (Kontaktdaten siehe unten).

Kontakt

Broschürenservice

Behörde für Arbeit, Gesundheit, Soziales, Familie und Integration
Billstraße 80
20539 Hamburg
Adresse speichern

Öffnungszeiten

Telefonische Erreichbarkeit: Montag, Dienstag und Donnerstag 9 bis 15.00 Uhr, Freitag 9 bis 14 Uhr

Themenübersicht auf hamburg.de