Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Luisengymnasium Erweiterung des Schulgebäudes

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Im Zuge der Umstellung zur Ganztagsschule wird ein Erweiterungsbau für eine Mensa, zusätzliche Klassenräume und Probenräume für den Musikunterricht erforderlich. Damit einhergehend wird die derzeitige, befristete Containerlösung auf dem Vorplatz aufgelöst werden können.

Luftbild Luisengymnasium

Erweiterung des Schulgebäudes

Das Luisengymnasium ist eines der alteingesessenen Bergedorfer Gymnasien, das in einem denkmalgeschützten Schumacherbau im Villengebiet ‚residiert‘.

Im Zuge der Umstellung zur Ganztagsschule wird ein Erweiterungsbau für eine Mensa, zusätzliche Klassenräume und Probenräume für den Musikunterricht erforderlich. Damit einhergehend wird die derzeitige, befristete Containerlösung auf dem Vorplatz aufgelöst werden können.

Im Spannungsfeld zwischen denkmalgeschütztem Schumacherbau, denkmalgeschütztem Wasserturm, dem ebenfalls unter Denkmalschutz stehenden Billtalstadion und dem Eingangsbereich in das Bergedorfer Gehölz galt es in einem ersten Schritt, ein geeignetes Baufeld für den Erweiterungsbau festzulegen.

In einem zweitägigen Werkstattverfahren, an dem neben Experten aus den Bereichen Stadt- und Landschaftsplanung, dem Denkmalschutzamt, der Behörde für Stadtentwicklung und Umwelt, den Vertretern von Schulbau Hamburg, der Behörde für Schule und Bildung, Vertretern des Bezirksamtes  und der örtlichen Politik auch Schulleitung sowie Schüler- und Elternschaft beteiligt waren, wurden 2 mögliche Baufelder herausgearbeitet.

Lageplan Luisengymnasium

Diese beiden Baufelder wurden im Nachgang zur Werkstatt hinsichtlich ihrer Umsetzbarkeit vor dem Hintergrund der jeweiligen Problemlagen von den Beteiligten Dienststellen gegenübergestellt und bewertet.

Im Ergebnis wird das Baufeld A den weiteren Planungen zugrunde gelegt werden.

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Anzeige
Branchenbuch