Senatskanzlei

U4-Station Elbbrücken Bürgermeister Tschentscher eröffnet neue U-Bahn-Station

Die U4-Verlängerung bis zu den Elbbrücken ist fertig. Am Donnerstag nahm Bürgermeister Peter Tschentscher an der Jungfernfahrt des neuen Streckenabschnitts teil und eröffnete den neuen Bahnhof. "Die neue U-Bahn-Station verbindet die östliche HafenCity mit der gesamten Stadt. Sie entlastet den Hauptbahnhof und macht das Schnellbahnsystem leistungsfähiger", betonte Tschentscher. Davon können sich die Kunden der Hochbahn von Freitag bis Sonntag selbst überzeugen. Dann nämlich ist eine Fahrt mit der U4 zwischen Jungfernstieg und den Elbbrücken kostenfrei.

1 / 1

Bürgermeister Tschentscher eröffnet neue U-Bahn-Station

Der neue Streckenabschnitt ist rund 1,3 Kilometer lang und verlängert die U4 über die bisherige Endhaltestelle HafenCity Universität hinaus in die östliche HafenCity bis zur neuen Station Elbbrücken. Die Fahrzeit zwischen den beiden Stationen beträgt zwei Minuten, bis Jungfernstieg sind es sieben Minuten.

Tschentscher: Moderne Architektur

Bürgermeister Peter Tschentscher betonte, durch den neuen Streckenabschnitt werde die Hafen City nun auch im Osten an das Hamburger Schnellbahnsystem angeschlossen. "Die neue U-Bahn-Station Elbbrücken bietet den S-Bahn-Fahrgästen aus dem Süden künftig eine attraktive Umsteigemöglichkeit auf die U-Bahn in die HafenCity, die Innenstadt und den Hamburger Osten," sagte der Bürgermeister. Das vorbildlich geplante und umgesetzte Projekt verbinde moderne Architektur mit zeitgemäßer Stadtentwicklung.

Enak Ferlemann, Parlamentarischer Staatssekretär, erklärte, das Bundesverkehrsministerium unterstütze die Länder dabei, einen guten öffentlichen Nahverkehr sicher zu stellen. Der neue Streckenabschnitt trage in besonderem Maße dazu bei, "die Verbindungen des Öffentlichen Personennahverkehrs für die Menschen in der Stadt Hamburg und der südlichen Metropolregion attraktiv zu gestalten und somit eine vollwertige Alternative zur Nutzung anzubieten.“

HOCHBAHN-Chef Henrik Falk freute sich darüber, dass die U4-Verlängerung nach Plan fertig geworden sei. Mit der neuen Station werde das Quartier für die hier künftig wohnenden und arbeitenden Menschen erschlossen. "Zudem bieten wir mit der künftigen S-Bahn-Anbindung vor allem für die Pendlerinnen und Pendler aus dem Süden einen schnellen und komfortablen Zugang zur HafenCity und zur Hamburger Innenstadt."

Die neue Haltestelle Elbbrücken

Die jetzt fertiggestellte U4-Strecke führt von der Haltestelle HafenCity Universität in einem weiten Bogen aus dem Tunnel kommend in Richtung Elbe und dort oberirdisch in die neue Haltestelle, die auch die Zweibrückenstraße überspannt. Die Bahnsteighalle ist in Nord-Süd-Ausrichtung gebaut, bietet damit die technische Voraussetzung für eine Verlängerung der U4 auf den Kleinen Grasbrook und wird von einem spektakulären Dach mit einer Höhe von bis zu knapp 16 Metern überwölbt. In der Halle bieten insgesamt drei Ebenen den Zugang zu den Zügen, die Möglichkeit, die Gleise zu überqueren, und die Verbindung zur künftigen S-Bahn-Haltestelle. Die barrierefreie Haltestelle hat vier Zugänge, zwei Aufzüge, fünf Fahrtreppen, einen Kiosk und modernste Fahrgastinformationssysteme.

Im kommenden Jahr soll dann die S-Bahn-Haltestelle Elbbrücken (S3 und S31) auf der östlichen Seite in Betrieb genommen werden. Verbunden werden die beiden Haltestellen durch einen 65 Meter langen "Skywalk" in neun Metern Höhe. Sie bilden damit künftig einen wichtigen Schnellbahnknotenpunkt Hamburgs.

Mit der künftigen Umsteigemöglichkeit wird die HafenCity sehr bequem und in deutlich kürzerer Zeit als bisher aus dem Süden Hamburgs zu erreichen sein. Auch die Fahrt in die Innenstadt und vor allem in den Osten Hamburgs ist ohne ein Umsteigen am hochbelasteten Hauptbahnhof kurz und daher attraktiv. Eine noch im Bau befindliche B+R-Fahrradanlage mit über 100 Stellplätzen sowie ein neuer switchh-Punkt bieten weitere Umsteigemöglichkeiten an der neuen Haltestelle Elbbrücken.

Kostenfreie Fahrten - Lichtshow

Bis Sonntag, 9. Dezember, können sich alle Besucherinnen und Besucher ein erstes Bild von der neuen Haltestelle in der östlichen HafenCity machen: Die Fahrten auf der U4 vom Jungfernstieg bis zu den Elbbrücken sind kostenfrei. Darüber hinaus gibt es jeden Abend zwischen 17 Uhr und 21 Uhr eine Lichtinszenierung, die die spektakuläre Haltestellenarchitektur illuminiert.