Gedenken Miriam Gillis-Carlebach verstorben

Symbol für Leichte Sprache
Leichte Sprache
Symbol für Gebärdensprache
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen
Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Statement des Ersten Bürgermeisters Dr. Peter Tschentscher

Miriam Gilli-Carlebach

Miriam Gillis-Carlebach verstorben

Zum Tod von Miriam Gillis-Carlebach erklärt Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher:

„Miriam Gillis-Carlebach war eine außergewöhnliche Hamburgerin. Als Gründerin und Direktorin des Joseph Carlebach Instituts hat sie die Aufarbeitung der NS-Zeit und die Erforschung jüdischen Lebens in unserer Stadt entscheidend geprägt. Den Senat unterstützte sie maßgeblich bei der Entwicklung des Besuchsprogramms für ehemalige verfolgte jüdische Bürgerinnen und Bürger Hamburgs. Für ihre großen Verdienste um die Annäherung zwischen Deutschland und Israel wurde Miriam Gillis-Carlebach mehrfach geehrt: sie war Ehrensenatorin der Universität Hamburg, Trägerin des Bundeverdienstkreuzes und der Medaille für Kunst und Wissenschaft der Freien und Hansestadt Hamburg. Während der zahlreichen Besuche in ihrer Geburtsstadt Hamburg suchte sie stets den Kontakt zu den Menschen und vermittelte als Zeitzeugin ein eindringliches und mahnendes Bild der unmenschlichen Verbrechen des Nationalsozialismus. Miriam Gillis-Carlebach hat ihr Leben der Förderung des Verständnisses zwischen Deutschland und Israel gewidmet. Dafür sind wir sehr dankbar.“

Danke für Ihr Interesse!

Ich wünsche eine Übersetzung in:

Themenübersicht auf hamburg.de

Empfehlungen

Symbol für Schließen Schließen Symbol für Menü üffnen Aktionen