Hamburg.de Startseite Politik & Verwaltung Behörden Behörde für Arbeit... Themen Soziales
Jurorinnen und Juroren

Das Preiskollegium des Annemarie Dose Preises 2024

Die Stadt Hamburg verleiht den Annemarie Dose Preis für herausragendes, innovatives Engagement seit dem Jahr 2019.

Die sieben Jurorinnen und Juroren sind in der Regel für drei Jahre ins Preiskollegium berufen, und zwar unter dem Vorsitz der Sozial- und Gesundheitssenatorin Melanie Schlotzhauer.  

Einige Juroren entsenden in diesem Jahr ihre weiblichen Vertreterinnen, damit die Jury möglichst geschlechterparitätisch besetzt ist. Von den Preisträgerinnen und Preisträgern des Vorjahres nimmt jeweils eine Person an der Jurysitzung teil.

Die Initiative zur Auslobung dieses Preises geht auf die beiden Vereine MenscHHamburg und Hamburger Tafel zurück.

Alle Bewerberinnen und Bewerber werden voraussichtlich am 23. September 2024 zur Preisverleihung ins Ernst Deutsch Theater eingeladen.

Hamburger Tafel e.V.

Mats Regenbogen

Mats Regenbogen ist der Enkel von Annemarie Dose und seit 2018 Vorstandsvorsitzender der Hamburger Tafel e.V. Seit 2019 ist er auch im Vorstand der Annemarie Dose Stiftung tätig. Für die Hamburger Tafel engagiert er sich zudem seit 2010 als freiwilliger Mitarbeiter.  

Dr. Nele Julie Todsen

Dr. Nele Julie Todsen engagiert sich als Mitglied im Vorstand der Annemarie Dose Stiftung aktiv für die Hamburger Tafel. Darüber hinaus arbeitet die ehemalige Richterin in der Rechtsabteilung von Google Deutschland. Unter anderem begleitete die Juristin die ehrenamtliche Rechtsberatung der St. Pauli Kirche. In diesem Jahr vertritt sie in der Jury den Geschäftsführer der Hamburger Tafel, Jan Henrik Hellwege.

AKTIVOLI Landesnetzwerk Hamburg e.V.

Reinhard Förtsch

Reinhard Förtsch arbeitet als Diakon und Dipl. Sozialpädagoge seit über 30 Jahren im Rauhen Haus. Dort leitet er seit vielen Jahren die Stabsstelle Engagement und ist für den Bereich Nachhaltigkeit verantwortlich. Seit 2016 ist er im ehrenamtlichen Vorstand des AKTIOVLI Landesnetzwerk Hamburg e.V. tätig. Das Netzwerk ist ein Verbund von rund 60 Vereinen, Verbänden, Stiftungen, Hochschulen, Behörden, Kirchen, Initiativen und Einzelpersonen zur Förderung und Weiterentwicklung des freiwilligen Engagements in Hamburg. Zudem engagiert er sich aktiv im Ältestenrat der Brüder- und Schwesternschaft des Rauhen Hauses, im Bereich der Gemeinwohlökonomie und setzt sich in seiner Kirchengemeinde ehrenamtlich vor allem für die Bewahrung der Schöpfung ein.

Handelskammer Hamburg

Portrait von Sascha Schneider, Vizepräses der Handelskammer Hamburg

Sascha Schneider ist seit April 2024 Vizepräses der Handelskammer Hamburg und leitet seit 2020 den Ausschuss Bildung und Fachkräfte. Neue Ansätze und innovative Ideen, um den Standort Hamburg lebenswerter und attraktiver zu gestalten, sind für den Vater von vier Töchtern eine Herzensangelegenheit. Auch im Rahmen seiner hauptberuflichen Tätigkeit als Chief People Officer und Geschäftsführer des Hamburger Luxuslabels Montblanc beschäftigt er sich insbesondere mit der Arbeitsorganisation von morgen. Hierzu zählen insbesondere die Auswirkungen und Veränderungen der digitalen Transformation auf Unternehmen und ihre Mitarbeitenden. In der diesjährigen Jury vertritt er das Präsidium der Handelskammer Hamburg.

Verein MenscHHamburg e.V.

Lars Meier

Lars Meier hat den Annemarie Dose Preis gemeinsam mit dem Hamburger Senat initiiert. Außerdem ist er Vorstandsmitglied beim Verein MenscHHamburg e.V. sowie der Geschäftsführer der Gute Leute Fabrik, einer Kommunikationsagentur. Der Medienexperte hat zudem im Mai 2022 den Sender ahoy radio gegründet und veranstaltet regelmäßig Events wie den N’Klub, das Nachhaltigkeitsnetzwerk Hamburgs Spitzen sowie das Hanse Rendezvous, auf denen er Menschen mit und ohne Engagement miteinander vernetzt.  

Andrea Gerhard

Andrea Gerhard arbeitet als Schauspielerin und Moderatorin für Theater, Film und Fernsehen. Sie hat diverse Stücke am Ohnsorg Theater gespielt und ist vielen aus der ZDF-Serie „Der Bergdoktor“ bekannt. In dem Podcast ZWEIvorZWÖLF engagiert sie sich für soziale Gerechtigkeit und mehr Nachhaltigkeit im Alltag, indem sie Menschen zu diesen Themen interviewt. Zudem unterstützt sie die Hamburger Tafel, wo sie mehrmals hinter die Kulissen geschaut und bei Essensausgaben geholfen hat. Sie vertritt in diesem Jahr Tobias Schlegl, der für drei Jahre in die Jury berufen wurde.

Du kämpfst

Portrait Dilar Kisikyol

Dilar Kisikyol ist Boxweltmeisterin und initiierte Ende 2021 das Projekt „Du kämpfst“ im Hamburger Norden. Als Sozialpädagogin und ausgebildete Gymnastiklehrerin verknüpft sie pädagogische und sportliche Elemente und ermöglicht so Menschen mit Einschränkungen den Zugang zum Boxsport. Für dieses Engagement wurde Dilar Kisikyol im Jahr 2023 mit dem Annemarie Dose Preis ausgezeichnet. Neben ihrem freiwilligen Engagement im Rahmen des Projektes ist Dilar Kisikyol als Frauen- und Inklusionsbeauftragte beim Hamburger Boxverband tätig.