Hamburg.de Startseite Politik & Verwaltung Bezirke Altona Themen Verkehr
Für eine bessere Verkehrsanbindung

Bezirksamt Altona baut neue Bushaltestellen

In Blankenese werden die Wege zum Bus für viele Menschen künftig kürzer – zumindest im Umfeld der Schenefelder Landstraße. Dort baut das Bezirksamt Altona ab dem 15. Juli zwei neue Bushaltestellen, um die Verkehrsanbindung zu verbessern.

Die neuen Bushaltestellen entstehen südlich der Einmündung Frahmstraße und werden unter anderem die in der Nähe befindliche Stadtteilschule Blankenese mit den mehr als 1100 Schüler*innen besser an den Öffentlichen Nahverkehr anschließen. Zum 1. Oktober sollen die in Betrieb gehen.

Im Rahmen der Maßnahme wird auch eine Fußgänger*innen-Ampel über die Schenefelder Landstraße eingerichtet, um eine sichere Querung der Straße zu ermöglichen. Darüber hinaus erfolgen Deckschichtsanierungen in der Schenefelder Landstraße und Erhaltungsmaßnahmen an der Bushaltestelle Grotefendweg. Parallel zu den Straßenbauarbeiten des Bezirksamts Altona wird Stromnetz Hamburg Leitungsarbeiten in der Fahrbahn der Schenefelder Landstraße nördlich der Kreuzung Elbchaussee/Schenefelder Landstraße durchführen. 

Vom 15. Juli 2024 bis zum 17. Juli 2024 werden nun zunächst vorbereitende Arbeiten durchgeführt. In dieser Zeit gibt es noch keine verkehrlichen Einschränkungen. Anlieger*innen werden aber gebeten, sich auf Halteverbotszonen einzustellen.

Die Hauptbaumaßnahme muss aufgrund der Breite des Straßenraums unter Vollsperrung durchgeführt werden. Diese wird in der Schenefelder Landstraße zu Beginn der Hamburger Sommerferien am 18. Juli 2024 eingerichtet. Von der Vollsperrung betroffen ist auch der Einmündungsbereich in die Frahmstraße. Autofahrer*innen werden gebeten, den Baustellenbereich weiträumig zu umfahren.

Radfahrende umfahren die Baustelle idealerweise über Simrockstraße und Frahmstraße. Eine Umleitung ist ausgeschildert. Der Fußverkehr wird gesichert durch die Baufelder geführt. Die fußläufige Zugänglichkeit der Grundstücke wird dauerhaft, auch während der Arbeiten, gewährleistet. Bei Arbeiten an oder vor Grundstücken sowie während der Asphaltierungsarbeiten kann es zu Sperrungen der Grundstückszufahrten kommen. Über diese werden Anlieger*innen rechtzeitig vorab informiert.

Obwohl der Beton in den Bushaltestellen zunächst aushärten muss und die Fläche daher nicht sofort nach Fertigstellung befahren werden kann, konnte die geplante Zeit für die Vollsperrung der Schenefelder Landstraße auf die Hamburger Sommerferien beschränkt werden. Ggf. wird es im Anschluss noch ein paar Restarbeiten ohne Verkehrseinschränkungen geben.

Von der Vollsperrung in der Schenefelder Landstraße sind auch die Buslinien 1, 22 und 601 betroffen. Die Buslinien werden über die Manteuffelstraße bzw. die Elbchaussee zur Winkelmannstraße und dann zum Bockhorst umgeleitet. Hierfür werden die Kronprinzenstraße und die Tietzestraße wieder als unechte Einbahnstraße eingerichtet und Halteverbotszonen auf den Umleitungsstrecken aufgestellt. Genaue Informationen finden Sie auf hvv.de und den Aushängen an den Haltestellen.