Hamburg.de Startseite Politik & Verwaltung Bezirke Altona Themen Verkehr
Öffentlichkeitsbeteiligung zur 2. Verschickung

Bürger*innen äußern sich zur Straßenplanung

Die sogenannte 2. Verschickung der Straßenpläne zum Umbau der Bahrenfelder Straße und Ottenser Hauptstraße ist seit Anfang März 2024 im Abstimmungsprozess. Bürger*innen haben in den vergangenen Wochen ausgiebig die Möglichkeiten genutzt, sich zu den Plänen zu äußern.

Pläne Umbau der Bahrenfelder Straße und Ottenser Hauptstraße
Pläne Umbau der Bahrenfelder Straße und Ottenser Hauptstraße

Nachdem die Entwurfspläne zum Umbau der Bahrenfelder Straße und Ottenser Hauptstraße überarbeitet worden waren (siehe hierzu Überarbeitung der Pläne nun öffentlich), ist der stadtinterne Abstimmungsprozess für die 2. Verschickung am 07. März 2024 gestartet. Das Bezirksamt Altona holt sich hierfür Stellungnahmen zu den überarbeiteten Plänen ein. Aber auch Bürger*innen hatten die Möglichkeit, die Pläne zu sehen, erklärt zu bekommen sowie ihre Fragen, Wünsche und Kritik zu äußern.

Zunächst wurden die Pläne am 07. März 2024 in der Sitzung des freiRaum Ottensen Beirats vorgestellt. Der Beirat ist als Begleitgremium des Projekts Teil des Verschickungsprozesses und hat sowohl zur 1. als auch zur 2. Verschickung eine Stellungnahme zur Planung formuliert.

Am 12. März 2024 lud das Bezirksamt Altona die von der Planung betroffenen Gewerbetreibenden ins Rathaus Altona ein, um spezifisch auf die Auswirkungen auf die ansässigen Gewerbetreibenden einzugehen. Etwa 50 Gewerbetreibende folgten der Einladung. Insbesondere Fragen zur Zufahrtsbeschränkung und dem damit einhergehenden Lieferverkehr waren wichtige Gesprächsthemen. Da im Rahmen der Straßenplanung nicht alle Fragen bezüglich des Wirtschafts- und Lieferverkehrs beantwortet werden können, wird hierfür ein separates Konzept ausgearbeitet. Das Bezirksamt Altona plant daher weitere Austauschtermine mit den Gewerbetreibenden.

Die Planung wurde am 18. März 2024 öffentlich im Verkehrsausschuss den Politikerinnen und Politikern der Bezirksversammlung Altona vorgestellt. Am 19. März 2024 folgte ein Aushang der Pläne für einen Tag beim offenen Redestand im Mercado Einkaufscenter in Altona. Das Projektteam war vor Ort ansprechbar und erläuterte die vorliegenden Pläne und klärte über das Gesamtprojekt auf. Etwa 130 Bürger*innen kamen über den Tag verteilt vorbei und konnten ihre persönlichen und grundsätzlichen Fragen und Kritiken ansprechen.

Nur einige wenige äußerten sich mit den Planungen grundlegend nicht einverstanden. Ein Großteil der Bürger*innen jedoch befürwortet nach wie vor die Umsetzung von freiRaum Ottensen. Neben vielen Rückfragen zur Straßenplanung gab es vor allem zu drei Themen Anmerkungen: Konfliktvermeidung zwischen Fuß- und Radverkehr am Ottenser Kreuz, die Freiraumgestaltung inklusive der Begrünung und die Zufahrtsregelungen für den Kfz-Verkehr.

Bei allen Terminen wurden aus Sicht des Projektteams sehr viele konstruktive Gespräche geführt. Für den Fortgang der Straßenplanung und des Gesamtprojektes wurden wertvolle Anmerkungen zu den Plänen, zum erweiterten Projektgebiet sowie zu den begleitenden Konzepten (Freiraumgestaltung und Konzept für Liefer- und Wirtschaftsverkehr) mitgenommen.

Neben diesen Veranstaltungen des Bezirksamts, fand am 02. April 2024 noch eine öffentliche Anhörung des Verkehrsausschusses Altona statt, in der Bürger*innen nochmals die Möglichkeit hatten, Fragen und Kritik in Anwesenheit der politischen Vertreter der Bezirkssammlung Altona zu äußern. Das Protokoll zu dieser Veranstaltung finden Sie unter hier: Öffentliche Anhörung zur „Umgestaltung der Ottenser Hauptstraße und Bahrenfelder Straße“.