Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Publikation verfügbar "Einsichten - Von realen und idealen Frauen im Hamburger Rathaus"

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Einsichten - Von realen und idealen Frauen in Hamburger Rathaus

"Einsichten - Von realen und idealen Frauen im Hamburger Rathaus"

Das Hamburger Rathaus ist ein historisches Monument, das seit über 100 Jahren seinem ursprünglichen Zweck entsprechend als politische Zentrale und zur staatlichen Repräsentation genutzt wird.

Anders als heutige nüchterne Architekturen der Macht bietet es eine überbordende Formensprache, die dem heutigen Publikum aber oftmals rätselhaft erscheint.

Dieser neue Rathausführer ermöglicht neuartige Einblicke - und Einsichten auf kunst-geschichtlicher und politischer Ebene. Dazu wurde der Fokus gerichtet auf die politische Partizipation und rechtliche Stellung der Frau zu Zeiten des Rathausbaus und in der Gegenwart.

Auf diesem Rundgang mit 16 Stationen durch das Hamburger Rathaus werden ideale Weiblichkeiten und reale Frauen vorgestellt: weibliche Allegorien und Gottheiten.  

Diese imposanten und attraktiven Vermittlerinnen von bürgerlichen Tugenden und politischen Maximen können viel erzählen zu ihrer Rolle bei der Entwicklung der Gleichberechtigung von Frau und Mann. Und über die Notwendigkeit einer gelebten Geschlechterdemokratie.

Außerdem richtet die Publikation den Fokus auf „reale" Frauen, die Hamburgs Geschichte und Politik mitgeprägt haben und im Rathaus "verewigt" wurden - oder dort Spuren hinterließen. Dazu zählen Hamburgs erster Senatorin Paula Karpinski (1897-2005), die langjährige Abgeordnete der Hamburger Bürgerschaft Elsbeth Weichmann (1900-1988) oder die Mütter der Knaben, die mit Kerbholzschnitzereien Zimmerschmuck anfertigten. 

Die Publikation ist zu den Öffnungszeiten im Infoladen der Landeszentrale für politische Bildung erhältlich und steht hier zum Download zur Verfügung.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch