Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Planspiel „Unterbringung von Geflüchteten in Hamburg-Elbstedt“

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:
Planspiel Elbstedt

Planspiel "Elbstedt"

Wer?Jugendliche ab Klasse 10
Dauer?5 - 6 Stunden
Angebot:Material zur eigenständigen Durchführung

In diesem Planspiel versuchen die Teilnehmenden, anhand eines Szenarios und vorgegebener fiktiver Rollenprofile, eine Lösung für die gestellte Kontroverse zu finden:

In „Elbstedt“ soll eine Erstaufnahmeeinrichtung für geflüchtete Menschen gebaut werden.

Die Teilnehmenden schlüpfen in unterschiedliche Rollen und vertreten dabei vorgegebene Positionen, die sie aber selbst ausfüllen und weiterführen können. Ziel ist, dass die Teilnehmenden sich selbst als Handelnde erfahren und sich in Bezug zu ihrer Rolle positionieren können. Der konstruierte Konflikt dreht sich um die Unterbringung von Flüchtlingen als einer der zentralen Punkte in der immer noch aktuellen Zuwanderungsdiskussion. Zur Frage steht, wie Geflüchtete in einem fiktiven Stadtteil verteilt werden, und wie dieser Prozess in der Nachbarschaft moderiert wird.

Das Planspiel ist im Infoladen der Landeszentrale für politische Bildung kostenfrei als DIN A4-Heft  erhältlich.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch