Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Jugendforum Die Zukunft des Bezirks – jugendliche Perspektiven für Bergedorf

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Landeszentrale für politische Bildung und Stadtteilschule Bergedorf wollten wissen, was Schülerinnen und Schülern politisch vor Ort wichtig ist

Die Zukunft des Bezirks – jugendliche Perspektiven für Bergedorf


Mehr als 120 16 bis 18-Jährige diskutierten am 12. Dezember 2019 im Zeighaus der Stadtteilschule Möglichkeiten demokratischer Teilhabe und entwickelten Ideen für die Zukunft des Bezirks. Das Jugendforum „#Oneshot-Videos für die Zukunft Bergedorfs“ wurde unterstützt von Journalisten der Reporterfabrik www.reporterfabrik.org und der Agentur „Frische Medien“, die die Teilnehmenden unterstützten, per Smartphone kurze Erklärfilme zu drehen, die die politischen Botschaften der Jugendlichen verbreiten sollen.

Was kann ein Bezirk in Hamburg überhaupt politisch entscheiden und bewegen? Wie können Jugendliche daran mitwirken? Warum sollten sie es überhaupt tun, wieso lohnt Partizipation in einer Demokratie? Die Veranstaltung regte die Teilnehmenden dazu an, die Grundsätze von Politik vor Ort kennenzulernen und sich in die Zukunftsfragen ihres Bezirks einzumischen:
„Jugendliche wollen partizipieren! Ich begrüße die Initiative der Landeszentrale für politische Bildung zur Förderung demokratischer Bildung für Jugendliche, denn sie ist wichtig für ihre gesellschaftliche Teilhabe und für unsere Demokratie.“, sagte Bildungssenator Ties Rabe, der die Veranstaltung gemeinsam mit Schulleiter Thimo Witting eröffnete: „Als wir von dem Vorhaben eines solchen Jugendforums hörten, war uns sofort klar, dass wir dabei sein wollen. Wir können darauf gespannt sein, welche Ideen und Impulse am Ende der Veranstaltung für unsere Schule, den Bezirk und Jugendbeteiligung allgemein präsentiert werden.“, erklärt der 43-jährige Pädagoge. Nach einer Talkrunde mit Vertretern des Bezirks, der Landeszentrale und Jugendlichen, unterstützten Journalisten der Reporterfabrik die Teilnehmenden, ihre Idee und Positionen mittels sogenannter One-Shot-Videos mit dem eigenen Smartphone zu drehen. Die Erklärfilme wurden danach auf dem Jugendserver des Jugendinformationszentrums hochgeladen und zur Diskussion gestellt: www.jugendserver-hamburg.de/index.php?bid=3407

Das Bergedorfer Jugendforum ist Teil eines Pakets jugendaffiner Veranstaltungsangebote und Publikationen der Landeszentrale für politische Bildung, zu denen diverse Workshop-Formate, Planspiele, Rathausseminare und die Hamburger Demokratiemesse zählen, die im Sommer 2019 erstmals stattfand. Es ist beabsichtigt, nach Beendigung der Corona-Krise im zweiten Halbjahr 2020 entsprechende Jugendforen in weiteren Hamburger Bezirken durchzuführen.

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch