Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Film-Preview mit Diskussion „Hass im Netz: Unterwegs mit Strafverfolgern“

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Film-Preview mit Diskussion (gemeinsam mit dem NDR DokCenter)

Laptop im Dunkeln, Tietl und Sendedaten darüber

„Hass im Netz: Unterwegs mit Strafverfolgern“

Termin:

Donnerstag, 02. Dezember 2021, 17:00 bis 18:30 Uhr

Ort:

Kommunales Kino Metropolis, Kleine Theaterstr. 10, 20354 Hamburg

Der Eintritt und die Getränke sind frei.

Seit Jahresbeginn hat Grimme-Preisträger Klaus Scherer Ermittlerteams in Niedersachsen, Sachsen und Rheinland-Pfalz begleitet, die das neue „Gesetz gegen Hass im Netz“ umsetzen sollen. Wer sind die Beschuldigten? Wie reagieren sie? Wie urteilen die Gerichte? „Wir sind da sehr alltagsnah unterwegs, auf Flughöhe zwischen Tatort und Komödienstadl“, verspricht Autor und Regisseur Scherer, der nach der Vorführung mit Publikum und Gästen diskutiert.

„Hass im Netz: Unterwegs mit Strafverfolgern“

45 Min., ARD-Ausstrahlung am 06.12.2021

Nach der Preview:

Podium

„Wer stoppt den Hass?“ mit Social-Media-Verantwortlichen in örtlichen Medien und der Staatsanwaltschaft Hamburg.

  • Klaus Scherer Autor und Regisseur (NDR DokCenter)
  • Andrè Steins, (ARD aktuell, Red. Leiter Media)
  • Frank Michael Laue, Oberstaatsanwalt (Zentralstelle zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet)
  • Svenja Meininghaus, Staatsanwältin (Zentralstelle  zur Bekämpfung von Hasskriminalität im Internet)
  • Dr. Sabine Bamberger-Stemmann (Direktorin der Landeszentrale für politische Bildung Hamburg)

Rückfragen und Anmeldung: Maria del Sol Aguilera mariadelsol.aguilera@bsb.hamburg.de

Verantwortlich: Dr. Sabine Bamberger-Stemmann

Themenübersicht auf hamburg.de

Anzeige
Branchenbuch