Symbol

Elbtunnel Zwei nächtliche Vollsperrungen im Juli

Symbol für keine Leichte Sprache verfügbar
Leichte Sprache
Symbol für keine Gebärdensprache verfügbar
Gebärdensprache
Vorlesen
Symbol für Drucken
Drucken
Artikel teilen

Vor dem A7-Ausbau südlich des Elbtunnels müssen die Verkehrssignalanlagen und die Steuereinheit der vier Tunnelröhren für die Bauzeit angepasst werden

Zwei nächtliche Vollsperrungen im Juli

Die A7 wird ab 2019 auch südlich des Elbtunnels von sechs auf acht Fahrstreifen erweitert. Das gilt für den Rampenbereich südlich der Elbtunnelportale (K30) und für die daran anschließende Hochstraße Elbmarsch (K20). Während der vier Jahre dauernden Bauzeit gelten im Baustellenbereich geänderte Verkehrsführungen. Dafür müssen vorab einzelne technische Komponenten der Tunnelröhren angepasst werden. So werden die Signalanzeigen modifiziert und die Steuerungsanlage des Elbtunnels für die Verkehrsführungen ab 2019 neu programmiert.

Um diese Einrichtungen durchführen zu können, wird der Elbtunnel im Juli in zwei Nächten während der verkehrsarmen Zeit gesperrt:

Vollsperrung zwischen HH-Heimfeld und HH-Volkspark von Samstag, 7. Juli, 22 Uhr bis Sonntag, 8. Juli, 7 Uhr sowie von Samstag, 28. Juli, 22 Uhr bis Sonntag, 29. Juli, 5 Uhr.

Die notwendigen Nachtsperrungen werden zudem für Vermessungs- und Asphaltarbeiten, Bauwerksprüfungen und Wartungsarbeiten genutzt.

Die Umleitung in Richtung Hannover beginnt an der Anschlussstelle HH-Volkspark. Autofahrer folgen der Ausschilderung „Elbbrücken“. Richtung Flensburg wird der Verkehr ab HH-Heimfeld über die U7 geleitet. Hafenverkehre aus Richtung Hannover kommend, können die Abfahrt Waltershof nutzen. Schwertransporte werden von der Polizei einzeln durch den Elbtunnel geleitet.

Ich wünsche eine Übersetzung in:
Danke für Ihr Interesse!

Kontakt

Christian Füldner

Pressesprecher

Pressestelle der Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Presseservice