Behörde für Wirtschaft, Verkehr und Innovation

A 7 A7 Richtung Flensburg: Auffahrt Othmarschen ab 11.8. gesperrt/A7 Richtung Hannover: Auffahrt Bahrenfeld ab 15.8. gesperrt

Für vorbereitende Baugrunderkundungen und Kampfmittelsondierungen für die laufenden Planungen des Deckels Altona müssen einzelne Auffahrten gesperrt werden

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) untersucht und reinigt die Entwässerungsanlage der A 1/ A 255 von Hamburg-Süd bis zur Müggenburger Zollhafenbrücke.

Im Zuge des 8-streifigen Ausbaus der A7 werden vor Baubeginn im Planungsabschnitt Altona Baugrunderkundungen und Kampfmittelsondierungen durchgeführt. Im Dezember 2016 hat die Bürgerschaft beschlossen, die Variante „Optimaler Städtebau“ mit dem 2.230 Meter langen Deckel umzusetzen. Für die Baugrunderkundung werden Tiefenbohrungen an der A7 und den Anschlussstellen HH-Othmarschen und HH-Bahrenfeld durchgeführt.

Für die nun anstehenden Arbeiten wird die Auffahrt HH-Othmarschen Richtung Flensburg vom 11. August, 20 Uhr bis zum 19. August, 5 Uhr gesperrt. Autofahrer werden gebeten, die Auffahrt HH-Bahrenfeld zu nutzen.

Für die Arbeiten an der Anschlussstelle HH-Bahrenfeld Richtung Hannover wird die Auffahrt vom 15. August, 20 Uhr bis zum 21. August, 20 Uhr gesperrt. Autofahrer werden gebeten, die Auffahrt HH-Othmarschen zu nutzen.

Für die notwendigen Baufelduntersuchungen auf der A7 selbst, wird es im Bereich Altona zwischen dem 11. und 19. August zu zeitweisen Spurverschwenkungen kommen. Die Anzahl der Fahrstreifen bleiben tagsüber erhalten, nachts in der verkehrsarmen Zeit kann es im genannten Zeitraum vereinzelt zu Spursperrungen kommen.