Senatskanzlei

Maritime Industrie Eröffnung der internationalen Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft

Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher würdigte heute in einem Senatsempfang die Bedeutung der SMM (shipbuilding, machinery and maritime technology) für den Hafenstandort Hamburg. Zum Start der Messe kamen Staatssekretär Dr. Ulrich Nussbaum aus dem Bundeswirtschaftsministerium und der Generalsekretär der Internationalen Seeschifffahrtsorganisation (IMO) Kitack Lim sowie rund 500 Gäste der globalen maritimen Wirtschaft in das Hamburger Rathaus. 

Eröffnung der internationalen Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft

„Die 28. SMM versammelt alle wichtigen technologischen Innovationen der Wertschöpfungskette unter einem Dach und spricht die zentralen Zukunftsthemen der Schifffahrt, der Häfen und der Meere an“, eröffnete Bürgermeister Tschentscher seine Rede. „Die Fahrrinnenanpassung der Elbe wird unseren Hafen international wettbewerbsfähiger machen“, sagte Tschentscher. „Wir entwickeln den Hafen mit weniger Ressourcenverbrauch und mehr Wirtschaftskraft. Er ist ein Testfeld für digitale Innovationen, fördert die Landstromversorgung und ressourcenschonende emissionsarme Antriebstechnologien.“ 

Bernd Aufderheide, Vorsitzender der Geschäftsführung der Hamburg Messe, freute sich über die hochkarätigen Teilnehmer: „Ich bin sehr dankbar, dass Kitack Lim und Staatssekretär Nussbaum uns mit Ihrer Anwesenheit beehren. Und ich danke unserem Bürgermeister ganz besonders, dass er uns diesen festlichen Rahmen ermöglicht.“ Aufderheide wies in diesem Zusammenhang auf die beiden übergreifenden Themenfelder Digitalisierung und Green Shipping hin, die in diesem Jahr besonders im Fokus stehen und Impulse für entscheidende Weichenstellungen der Branche geben.  

Kitack Lim, Generalsekretär der International Maritime Organization (IMO), ist so etwas wie das Oberhaupt der maritimen Branche und wird im Rahmen der SMM unter anderem die Ziele der IMO erläutern, mit denen die Treibhausgasemissionen der Schifffahrt radikal gesenkt werden sollen. Der Umweltschutz und die Förderung einer nachhaltigen maritimen Wirtschaft stehen auch auf der Agenda von Dr. Ulrich Nussbaum, Staatssekretär im Bundesministerium für Wirtschaft und Energie, der ebenfalls zu den Rednern bei der SMM-Eröffnungszeremonie zählte. 

Über die SMM

Die internationale Leitmesse der maritimen Wirtschaft findet alle zwei Jahre auf dem Gelände der Hamburg Messe und Congress GmbH statt. In diesem Jahr steht die Messe unter dem Motto „Trends in SMMart Shipping“. In 13 Hallen präsentieren 2.289 Aussteller aus 69 Ländern ihre Produkte und Dienstleistungen. Die SMM deckt die komplette Wertschöpfungskette der maritimen Wirtschaft ab, bringt internationale Entscheider und Experten zusammen und ist die Plattform für Innovationen der Branche. 2018 findet die Messe vom 4. bis 7. September statt – sie steht erneut unter der Schirmherrschaft von Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel.