Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Welt-Alzheimertag Aktionswoche „Demenz - dabei und mittendrin“

Veranstaltungsprogramm zum Welt-Alzheimertag 2018

Auch mit einer Demenz ist es möglich, am Leben teilzuhaben und Teil der Gesellschaft zu sein, Einfluss auf die Alltagsgestaltung zu nehmen und eigenen Interessen nachzugehen, wenn sich Angehörige, Freunde, Nachbarschaft und Gesellschaft darauf einstellen und gegebenenfalls unterstützen. Deshalb steht der diesjährige Welt-Alzheimertag am 21. September 2018 unter dem Motto „Demenz - dabei und mittendrin“. Rund um den Welt-Alzheimertag findet in Hamburg vom 17. bis 23. September 2018 die Aktionswoche Demenz mit Veranstaltungen in allen Bezirken statt. Ein wichtiges Ziel der Aktionswoche ist es, Vorurteile und Unsicherheiten gegenüber Menschen mit Demenz abzubauen und ihnen ein lebenswertes Leben in der Gesellschaft zu ermöglichen.

Veranstaltungsprogramm zum Welt-Alzheimertag 2018

„In Hamburg leben geschätzt 31.000 Menschen mit einer Demenzerkrankung, Tendenz steigend. Deshalb wollen wir mit der Aktionswoche Betroffenen, Angehörigen und Interessierten Unterstützungsmöglichkeiten aufzeigen. Gleichzeitig möchten wir aber auch die breite Öffentlichkeit für das Thema Demenz und für den Umgang mit demenzbetroffenen Menschen sensibilisieren. Mein Dank gilt allen, die sich dafür engagieren, dass Menschen mit Demenz einen Platz in der Mitte unserer Gesellschaft behalten“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks.

An jedem Tag der Aktionswoche gestaltet ein anderer Hamburger Bezirk ein vielfältiges Programm mit medizinischen Vorträgen, demenzsensiblen Führungen, Musik, Sport, Spielen und hilfreichen Informationen für Menschen mit Demenz.

So gibt es zum Beispiel am Montag in Harburg eine Schulung für den Umgang mit Demenzbetroffenen in beruflichen Situationen und einen Demenz-Walk durch die Harburger Innenstadt und am Dienstag in Wandsbek eine Führung durch das Museumsdorf in Volksdorf. Es folgen am Mittwoch in Bergedorf Infostände, ein medizinischer Vortrag zum Thema „Gedächtnisstörungen“ und ein demenzsensibler Stadtrundgang. Der Donnerstag bietet in Eimsbüttel verschiedene Anregungen für die Sinne und einen Vortrag zum Thema „Vorsorgevollmacht“. Am Freitag, dem Welt-Alzheimertag, gibt es in Hamburg-Nord eine Diskussionsveranstaltung, Musik und einen Parcours über den Wochenmarkt mit GERT, dem Alterssimulationsanzug. Den Abschluss der Aktionswoche bilden der Samstag in Altona mit einem Sonnen- und ein Mondprogramm für Herz, Verstand und Intuition am Elbstrand und der Sonntag in Hamburg-Mitte mit einem Gottesdienst im Michel und demenzsensibler Führung durch das Museum für Hamburgische Geschichte.

Das ausführliche Veranstaltungsprogramm mit allen Aktionen in den Bezirken sowie weitere Informationen zum Thema Demenz steht unter www.hamburg.de/demenz zur Verfügung. Es kann bei der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz auch per Telefon unter 040-42837-2368 beziehungsweise per E-Mail unter publikationen@bgv.hamburg.de angefordert werden.