Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz

Welthospiztag Volle Kraft voraus fürs Ehrenamt

Hamburger Aktionswoche anlässlich des Welthospiztags

Der diesjährige Welthospiztag, am Sonnabend, den 13. Oktober, steht in Hamburg unter dem Motto „Volle Kraft voraus fürs Ehrenamt“. Zum Auftakt der sich anschließenden Hospizwoche findet im Sinne des Mottos eine Barkassenfahrt im Hamburger Hafen statt. Die Hamburger Hospizwoche bietet vom 14. bis zum 21. Oktober ein vielfältiges Programm rund um die Hospizarbeit. Es gibt mehr als sechzig Mal Gelegenheit, unter anderem Einrichtungen und Dienste der Palliativarbeit, der Trauerarbeit, der Pflege und der psychischen Begleitung kennen zu lernen. Auch der Hamburger Hospizführer erscheint anlässlich der Aktionswoche mit Informationen zur hospizlichen Begleitung und palliativen Versorgung in Hamburg in einer aktuellen Ausgabe.

Hamburger Aktionswoche anlässlich des Welthospiztags

„Der Welthospiztag bietet die Gelegenheit, das Engagement der mehr als 1.200 ehrenamtlichen Begleiterinnen und Begleiter, die schwersterkrankte und sterbende Menschen zu Hause, in Pflegeeinrichtungen, Krankenhäusern und Hospizen besuchen, zu würdigen“, so Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks. „Ich möchte alle Hamburgerinnen und Hamburger ermutigen, sich über die Angebote aber auch über die Tätigkeit der ehrenamtlichen Begleitung und die qualifizierte Vorbereitung auf das Engagement zu informieren.“

Die Hamburger Hospizwoche findet in diesem Jahr zum zwölften Mal statt. Schirmherr ist Hamburgs Erster Bürgermeister Dr. Peter Tschentscher. Die Aktionswoche wird vom Landesverband Hospiz- und Palliativarbeit Hamburg e.V. getragen und als Kooperation aller Mitgliedseinrichtungen organisiert. Das Programm ist unter anderem zu finden unter http://www.koordinierungsstelle-hospiz.de/welthospiztag/.

Der neu aufgelegte Hamburger Hospizführer der Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz (BGV) ist in gedruckter Form ab Montag kostenlos in allen Hamburger Bezirksämtern und in den Pflegestützpunkten erhältlich. Weitere Informationen dazu und rund um das Thema Sterbebegleitung gibt die BGV unter https://www.hamburg.de/hospizarbeit-sterbebegleitung/.

Hintergrund:
In Hamburg gibt es acht stationäre Hospize für Erwachsene, ein Kinderhospiz und ein Kindertageshospiz sowie Palliativeinheiten an verschiedenen Krankenhäusern. Neun Palliative-Care-Teams versorgen Schwerkranke bei einem komplexen Versorgungsbedarf. Rund 1.280 ehrenamtliche geschulte Helferinnen und Helfer begleiten Betroffene und ihre Familien zu Hause und in Einrichtungen.