Finanzbehörde

ÖPNV Finanzielle Vorsorge für U- und S-Bahn-Ausbau – Senat beschließt Sondervermögen

Um für den weiteren Ausbau von U- und S-Bahnen in den kommenden Jahren die nötige finanzielle Vorsorge zu treffen, hat der Senat ein Sondervermögen Schnellbahnausbau beschlossen. Für das laufende Haushaltsjahr wird das Sondervermögen zunächst mit 50 Millionen Euro befüllt, weitere Mittel werden in einer „Ansparphase“ über die kommenden Jahre nach und nach folgen.

Finanzielle Vorsorge für U- und S-Bahn-Ausbau – Senat beschließt Sondervermögen

Dazu Finanzsenator Dr. Andreas Dressel: „Ob die Linien U1, U5 oder auch die S21 oder die S4 – wir machen Ernst mit dem Schnellbahnausbau in Hamburg. Mit der Gründung des neuen Sondervermögens schaffen wir im Sinne eines Sparbuches dafür die nötige finanzielle Vorsorge. Es liegt in der Natur der Sache, dass Ausbauprojekte dieser Art je nach Planungsstand und Baufortschritt über die Jahre sehr unterschiedliche Finanzierungsbedarfe nach sich ziehen – zum Beispiel wenn mehrere Streckenabschnitte gleichzeitig realisiert werden. Das neue Sondervermögen wird dabei helfen, solche finanziellen ‚Bedarfsspitzen‘ im Haushalt abzufedern – insofern es ein wichtiger Baustein einer nachhaltigen und vorausschauenden Finanzierungsplanung.“