Behörde für Kultur und Medien

Medienwirtschaft Hamburg Media School feiert 15-jährige Erfolgsgeschichte

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien, würdigt Hamburg Media School (HMS) mit einem Senatsempfang


 

Hamburg Media School feiert 15-jährige Erfolgsgeschichte

Rund 450 Gäste aus Film- und Medienwirtschaft, Politik und Journalismus feiern im Rathaus die bundesweit einzigartige Bildungsinstitution: Auf Basis einer Kooperation von öffentlichen Einrichtungen und Unternehmen der Medien- und Digitalwirtschaft bildet die HMS seit 2003 Nachwuchstalente in Medienmanagement, Journalismus und Film aus.

Dr. Carsten Brosda, Senator für Kultur und Medien: „Die Hamburg Media School ist ein hervorragendes Beispiel dafür, wie Medienwirtschaft und Staat gemeinsam Verantwortung für das Gelingen öffentlicher Kommunikation übernehmen können. In Zeiten, in denen viele ein schwieriges Marktumfeld und eine zunehmend unübersichtlichere mediale Öffentlichkeit beklagen, zeigt dieser einzigartige Hamburger Weg, wie es auch gehen kann: Gemeinsame Initiative für besseren Journalismus, für kreative Filme, für digitale Kompetenz und für ökonomische Strategie – dafür stehen die Hamburg Media School und ihre Absolventinnen und Absolventen. Gerade in Zeiten des Umbruchs brauchen Branchen die Experimentier- und Innovationsräume, die Wissenschaft öffnen kann. Ich danke allen Partnern, die zum Erfolg beigetragen haben und gratuliere den Verantwortlichen zum 15. Jubiläum. Ich bin sicher: Auch in der Zukunft wird es viele Gründe geben, gemeinsam Verantwortung zu übernehmen – für den Medienstandort Hamburg und für die demokratischen Medien unseres Landes.“  

Dr. Rainer Esser, Geschäftsführer DIE ZEIT und Vorsitzender des Aufsichtsrats der HMS: „Das Besondere an der HMS ist das intensive Studium und die hervorragende Verknüpfung von theoretischer und praktischer Bildung. In nur 15 Jahren hat sich die HMS zu einer bundesweit renommierten Aus- und Weiterbildungsstätte für Medientalente entwickelt. Für die Zukunft wünsche ich mir, dass noch viele talentierte Absolventinnen und Absolventen nicht nur bei der ZEIT arbeiten, sondern überall in der nationalen und internationalen Medienlandschaft ihre Spuren hinterlassen.“

Dr. Katharina Schaefer, Geschäftsführerin der HMS: „In einer Zeit, in der die Digital- und Medienwelt sich dynamisch entwickelt, gehört gut ausgebildeten Menschen die Zukunft, wenn sie praktische Fähigkeiten, Umsetzungsstärke, aber auch den nötigen wissenschaftlichen Tiefgang miteinander verbinden. Daher setzt die Hamburg Media School weiterhin auf die optimale Kombination aus Wissenschaft und Praxis. Wir freuen uns auf eine Zukunft, die noch bunter, internationaler und inspirierender wird!“

Den Senatsempfang im Festsaal des Rathauses nutzen viele eingeladene Studierende, Alumni, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Weggefährten und Dozenten, Förderer und Unterstützerinnen aus Politik und Medienbranche aus Hamburg und ganz Deutschland zum persönlichen Austausch. Im späteren Verlauf des Abends feiern Studierende und Ehemalige in den Räumlichkeiten der HMS an der Finkenau weiter.

Neben der Freien und Hansestadt Hamburg, der Universität Hamburg und der Hochschule für bildende Künste Hamburg engagieren sich über 50 Unternehmen, vorrangig aus dem Digital- und Medienbereich, als Stifter und Förderer der HMS. Die enge Verzahnung mit der Medienwirtschaft sowie Kooperationen mit Ausbildungs- und Forschungspartnern gewährleisten eine interdisziplinäre, wissenschaftlich fundierte und praxisorientierte Lehre. Das Angebot der HMS konzentriert sich auf die Fachgebiete Medienmanagement, Journalismus und Film und reicht von staatlich anerkannten universitären Masterstudiengängen bis zu berufsbegleitenden Weiterbildungsangeboten. Zudem begleitet die HMS in Zusammenarbeit mit renommierten Kooperationspartnern die digitale Transformation durch vielfältige Forschungsprojekte in Form von Trendreports, wissenschaftlichen Fachaufsätzen und anwendungsorientierten Auftragsstudien.