Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Straßenbauarbeiten Ein neues Stück der Alster Fahrradachsen entsteht

Leichte Sprache
Gebärden­sprache
Ich wünsche eine Übersetzung in:

Straßenbauarbeiten von Harvestehuder Weg bis Bellevue vom 25. März bis Ende November

Der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) baut die Alster Fahrradachsen im Bereich Harvestehuder Weg, Krugkoppel und Fernsicht weiter aus. Nach Fertigstellung des Pilotabschnitts Harvestehuder Weg zwischen dem Anglo German Club und der Alten Rabenstraße geht es nun zwischen März und November im Bereich Harvestehuder Weg, Krugkoppel und Fernsicht weiter. Die Anliegerinformationen sind bereits verteilt worden. Die Radwegführung wird durch die Verlängerung der Fahrradstraße im Harvestehuder Weg bis zur Krugkoppel sowie durch den Bau von Radfahrstreifen im Straßenzug Krugkoppel / Fernsicht optimiert, die Gehwegflächen und Fahrbahnen werden angepasst und erneuert. Darüber hinaus werden Straßenentwässerungseinrichtungen saniert. Die Bauarbeiten schließen nahtlos an die derzeit noch laufende Sanierung der Krugkoppelbrücke an, die bis zur Fertigstellung des Straßenbaus weiter für den Kfz-Verkehr gesperrt bleiben muss.

Bauphasen Bauphasen

Ein neues Stück der Alster Fahrradachsen entsteht

Die Arbeiten werden in drei sich überlagernden Bauphasen durchgeführt und beginnen am Montag, den 25. März mit der Einrichtung der Verkehrsführung.

Ab 25. März bis zum 16. August steht dem Kfz-Verkehr im Harvestehuder Weg ein Fahrstreifen in Richtung Frauenthal / Mittelweg zur Verfügung. Radfahrer können diesen Fahrstreifen in beide Richtungen befahren. Der Fuß- und Radverkehr wird sicher am Rand des Baufeldes entlang geführt. Während der Fahrbahnarbeiten werden die Zufahrten in Abstimmung mit den Anliegern temporär gesperrt. Zu Fuß bleiben die angrenzenden Grundstücke durchgängig erreichbar.

Von Donnerstag, 13. Juni, bis Freitag, 11. Oktober wird die Straße Fernsicht zwischen der Krugkoppelbrücke und Bellevue für den Kfz-Verkehr gesperrt. Der Fuß- und Radverkehr wird sicher am Rand des Baufeldes entlang geführt. Während der Fahrbahnarbeiten werden die Zufahrten in Abstimmung mit den Anliegern temporär gesperrt. Auch in dieser Bauphase bleiben angrenzende Grundstücke zu Fuß durchgängig erreichbar.

Für die letzte Bauphase wird das Baufeld vom 14. Oktober bis Ende November auf den Kreuzungsbereich Fernsicht / Bellevue / Gellertstraße verlegt. Alle Einmündungen in die Kreuzung sind während dieser Zeit für den Kfz-Verkehr gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung in der Scheffelstraße wird zur Erreichbarkeit der Straße Bellevue umgedreht. Der Fuß- und Radverkehr wird am Rand des Baufeldes entsprechend des Baufortschritts gesichert geführt.

Der LSBG bittet alle von dieser notwendigen Maßnahme Betroffenen um Verständnis für die zu erwartenden Beeinträchtigungen. Da die Arbeiten witterungsabhängig sind, kann es zu Verschiebungen kommen.

Kontakt

Christian Füldner

Pressesprecher

Freie und Hansestadt Hamburg
Behörde für Wirtschaft und Innovation
Pressestelle
Alter Steinweg 4
20459 Hamburg
Adresse speichern

Themenübersicht auf hamburg.de

Presseservice